Sie sind hier:

Florida Rundreisen
Routen, Tipps und mehr für Ihren Roadtrip

city-id-2939-usa-florida-miami_F1920x460.jpg
  • Nordflorida Rundreise
  • Südflorida Rundreise

Im Norden Floridas – Rundreise durch Kulturstädte einzigartige Naturlandschaft

Startpunkt
Tallahassee
Reine Wegzeit
ca. 9h 30min
Stationen
9 Stationen
Distanz
787 Kilometer


Das Urlaubsparadies Florida ist bekannt für seine kilometerlagen Sandstrände, sommerlichen Temperaturen, für die Everglades und die Szenestadt Miami im Süden des Landes. Doch auch der Norden des US-Bundesstaats hat eine Menge zu bieten. Kulturreiche Großstädte prägen die Regionen ebenso wie einzigartige Naturparks. Begeben Sie sich auf Erkundungsreise durch St. Augustine, die älteste Stadt Nordamerikas und entdecken Sie die Naturwunder Floridas zwischen jahrhundertealten Zypressen im De Leon Springs State Park, schwimmen Sie mit Seekühen im kristallklaren Wasser der Three Sisters Springs und entspannen Sie an einzigartigen Quarzsandstränden auf Amelia Island. Beginnen Sie Ihre Reise in Floridas Hauptstadt Tallahassee und entdecken Sie den vielseitigen und überraschenden Norden des Staates.



01

Tallahassee

Die kulturreiche Hauptstadt Floridas
Rundreise USA: Florida - Tallahassee

Nach der Ankunft in Tallahassee können Sie bequem einen Leihwagen am Flughafen mieten und sind in wenigen Minuten in der Hauptstadt. Genießen Sie den Kleinstadtcharme abseits des typischen Floridaflairs bei einer Fahrt über die berühmten Canopy Roads mit ihren von Moos bedeckten Eichen und besuchen Sie das Florida Historic Capitol, den ehemaligen Regierungssitz Floridas und nun Museum, das über die Geschichte und Gesetzgebung des Staates berichtet. Lohnenswert ist auch ein Spaziergang durch den historischen Stadtkern mit dem Knott House Museum in dem 1865 die Befreiung der Sklaven verkündet wurde. Bewundern Sie die in den Möbeln eingeschnitzten Gedichte, die das Haus auch als „The House that Rhymes“ bekannt gemacht haben. Ein Highlight ist zudem das Museum für Geschichte und Naturwissenschaft, das eine lebendige Ausstellung über die heimische Tierwelt beherbergt. Beobachten Sie den seltenen Florida Panther, den roten Wolf, Wasserschildkröten und Flussotter in ihrer natürlichen Umgebung. Besonders schön ist auch der Schmetterlingsgarten.

Nach zwei kulturreichen Tagen lockt das nächste Ziel Ihrer Rundreise mit einer beeindruckenden Naturlandschaft: der nur zehn Kilometer entfernte Edward Ball Wakulla Springs State Park.


Tipp
  • Must See: Canopy Roads, Florida Historic Capitol, Knott House Museum
  • Restaurant-Empfehlung: Mit seinen außergewöhnlichen Kreationen wie den Sake-Teriyaki glasierten Lachs und Wasabi-Kartoffelpüree ist ein einzigartiges Gourmeterlebnis im Kool Beanz Cafe in kunterbunter Atmosphäre voller moderner Kunst garantiert
  • Hotel-Tipp: Das moderne 3-Sterne-Hotel Courtyard Tallahasse Capital befindet sich in fußläufiger Nähe zum Zentrum mit zahlreichen Museen, Restaurants und Parkanlagen

02

Edward Ball Wakulla Springs State Park

Auf der Suche nach den Manatees
Rundreise USA: Florida - Wakulla Springs State Park

Über die FL-61 S gelangen Sie in 25 Minuten von Tallahassee in den Wakulla Springs State Park. Der Park beherbergt die weltweit größte und tiefste Frischwassersüßquelle und ist das Zuhause von zahlreichen in Florida beheimateten Manatees, Alligatoren und Vogelarten.

Erkunden Sie die außergewöhnliche Umgebung während einer Riverboattour und entdecken Sie deren Bewohner zwischen Zypressenwäldern und Sumpflandschaften. Beobachten Sie außerdem bunte Fischschwärme und Schildkröten bei einer Glasbodenbootsfahrt oder einem Tauchgang im kühlen Wasser. Zudem können Sie eine echte Filmkulisse besuchen, denn sowohl Tarzans geheimer Schatz aus dem Jahr 1941 sowie der Schrecken vom Amazonas von 1954 wurden beide im Park gedreht. Sehenswert ist auch die spanische Lodge aus den 1930er Jahren mit authentischer Einrichtung und kunstvoll gestalteten Deckenbildern, die das alte Florida sowie die heimische Tierwelt zeigen.

Zur dritten Station der Rundreise geht es 193 Kilometer über die Interstate 10 E Richtung Osten in den nächsten Naturpark im Norden Floridas.


Tipp
  • Must See: Frischwassersüßquelle, Manatees, Glasbodenbootsfahrt
  • Restaurant-Empfehlung: Im Edward Ball Dining Room genießen Gäste klassische Südstaatenspeisen wie frittiertes Hühnchen, Bohnensuppe und Rinderleber
  • Hotel-Tipp: The Lodge at Wakulla Springs bietet Ihnen die Möglichkeit, in einer der historischsten Lodgen Amerikas direkt im Park zu nächtigen

03

Big Shoals State Park

Auf der Jagd nach der schnellsten Stromschnelle
Rundreise USA: Florida - Big Shoals State Park

Nach etwa zwei Stunden Fahrt entlang des malerischen Suwannee Rivers, erreichen Sie den Big Shoals State Park.

Der Park bietet ein wahres Actionparadies für Aktivurlauber, denn Floridas größte und einzige Wildwasserstromschnellen der Klasse 3 eignen sich hervorragend für eine Whitewater-Rafting-Tour. Jagen Sie den Stromschnellen entlang eindrucksvoller und 24 Meter hoher Kalksteinklippen hinterher oder erkunden Sie den Suwannee River entspannt mit dem Kajak oder Kanu. Weniger rasante Wasserläufe, die Little Shoals, befinden sich den Fluss runter. Ruhesuchende können die vielseitige Natur auf den ausgewiesenen Wanderpfaden zu Fuß, mit dem Fahrrad oder zu Pferd entdecken und mit etwas Glück Habichte, Kolibris, Weißwedelhirsche oder am Flussufer lebende Schildkröten beobachten.

Für das nächste Ziel geht es 121 Kilometer weiter über die Interstate 10 E an die Ostküste Floridas und zurück in die Großstadt.


Tipp
  • Must See: Wildwasserstromschnellen, Kalksteinklippen, Suwannee River
  • Restaurant-Empfehlung: Die Landschaft des Parks bietet sich ideal für ein Picknick an. Picknicktische und Grillmöglichkeiten sind am Big Shoals Eingang abseits der Godwin Bridge Road vorhanden
  • Hotel-Tipp: Das kostengünstige Hotel Americas Best Value Inn White Springs/Live Oak liegt nur wenige Fahrtminuten mit dem Mietwagen vom Big Shoals State Park entfernt

04

Jacksonville

Eine grüne Ruheoase mit Großstadtflair
Rundreise USA: Florida - Jacksonville

Nach dem Naturabenteuer führt Sie die Reise in die pulsierende Ostküstenmetropole Jacksonville. Die einwohnerreichste Stadt Floridas lebt von ihren Kontrasten aus Wolkenkratzern, grünen Parkanlagen und maritimem Hafenflair.

Für Kulturliebhaber bietet sich ein Besuch im Cimmer Museum of Arts and Gardens an, das neben jahrtausendealter Kulturgeschichte eine große Sammlung des Meißner Porzellans ausstellt. Für Kinder ist die interaktive Ausstellung im Museum of Science and History ein großer Spaß. Neben dem amerikanischen Bürgerkrieg informiert das Museum auch über das Leben der Meerestiere.

Die Kingsley Plantation bietet einen eindrucksvollen Einblick in die Geschichte der Südstaaten. Interessierte können die ehemaligen Unterbringungen der Sklaven und die Gartenanlage besichtigen. Grünen Ruheoasen und kilometerlange Sandstrände laden am Atlantik und St. John River zum Entspannen ein. Spazieren Sie entlang des River Walks und beobachten Sie mit etwas Glück Delfine und Seekühe. Besonders beliebt sind die Strände Atlantic Beach, Neptune Beach und Jacksonville Beach. Aktivurlauber können hier surfen, kajakfahren oder eine Bootstour entlang der Küste unternehmen.

Bis zur nächsten Station Amelia Island ist es nur eine kurze Fahrt die Ostküste hoch.


Tipp
  • Must See: Cimmer Museum of Arts and Gardens, Kingsley Plantation, River Walk
  • Restaurant-Empfehlung: The Bearded Pig bietet ein fantastisches typisches Southern BBQ im beliebten Viertel San Marco gleich am Südufer des St. John Rivers gelegen
  • Hotel-Tipp: Das elegant eingerichtete Lexington Hotel and Conference Center Jacksonville ist mitten im Zentrum gelegen und eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt, um die Stadt kennenzulernen.

05

Amelia Island

Die nördlichste Insel Floridas erkunden
Rundreise USA: Florida - Amelia Island

Amelia Island erreichen Sie über die Interstate 95 Richtung Norden und die FL-200 in etwa 40 Minuten. Dort erwarten Sie traumhafte Quarzsandstrände, kristallklares Wasser und malerische Dünen. Erkunden Sie die ehemalige Piratenstadt Fernandina Beach mit dem Fernandina Beach Arts Market und stöbern Sie in den außergewöhnlichen kleinen Läden nach einzigartigem Kunsthandwerk. Spazieren Sie durch den Amelia Island Historic District und bewundern Sie die einzigartig schöne viktorianische Architektur der historischen Bauwerke.

Besonders lohnend ist auch eine Fahrradtour vom Peter’s Point aus entlang des 10 Kilometer langen Amelia Island Trails oder ein Spaziergang zum ältesten Leichtturm Floridas mit traumhaftem Ausblick aufs Meer. Und wie wäre es mit einem Ausflug ins Amelia Island Museum of History, in dem Piraten wieder zum Leben erweckt werden? Den Abend können Sie anschließend im Palace Saloon, der ältesten Bar Floridas, ausklingen lassen.

Genießen Sie einen oder zwei Tage in der Küstenstadt und entspannen Sie an den paradiesischen Sandstränden der Ostküste Floridas.


Tipp
  • Must See: Amelia Island Museum of History, Amelia Island Historic District, Fernandina Beach
  • Restaurant-Empfehlung: In Timoti’s Seafood Shak genießen Sie lokale Fischgerichte und Meeresfrüchte und können neben typischen Seafood-Speisen auch einige ungewöhnliche Kreationen probieren.
  • Hotel-Tipp: Das erschwingliche Amelia Hotel at the Beach liegt nur wenige Fahrminuten vom Zentrum entfernt in Fernandina Beach und überzeugt mit weitem Meerblick und Strandlage.

06

St. Augustine

Amerikanische Geschichte in der ältesten Stadt der USA erleben
Rundreise USA: Florida - St. Augustine

Ein besonderes Highlight Ihrer Rundreise durch den Norden erreichen Sie über die Interstate 295 S und die US-1 S Richtung Süden. Im 113 Kilometer entfernt gelegenen St. Augustine erwartet Sie eine jahrhundertealte beeindruckende Geschichte Amerikas, denn es ist die erste bewohnte Stadt der USA.

Besuchen Sie das Ximenez-Fatio House, eines der am besten erhaltenen Häuser aus der zweiten spanischen Periode, dass zugleich an der 20 Aviles Street liegt, der ältesten dokumentarisch festgehaltenen Straße der USA und spazieren Sie durch das rekonstruierte Colonial Quarter. Besonders lohnenswert ist auch ein Ausflug zum Castillo de San Marcos, eine beeindruckende monumentale spanische Festung aus dem 17. Jahrhundert oder ins St. Augustine Pirate & Treasure Museum. Entdecken Sie die weltweit größte Sammlung an Fundstücken aus der Zeit der Piraten, bewundern Sie eine echte „Jolly Roger“-Piratenflagge aus dem 17. Jahrhundert und lassen Sie sich in die Zeit der Piraten zurückversetzen.

Verbringen Sie gerne zwei Tage in der historischen Südstaatenstadt und lassen Sie sich von der Geschichte St. Augustines einnehmen.


Tipp
  • Must See: The Ximenez-Fatio House, St. Augustine Destillery, Castillo de San Marcos National Monument, St. Augistine Pirate & Treasure Museum
  • Restaurant-Empfehlung: The Floridian verbindet die traditionelle lokale Südstaatenküche mit gesunden und vegetarischen Speisen in gemütlicher Atmosphäre
  • Hotel-Tipp: Das rustikale South Wind Inn liegt in unmittelbarer Nähe des Castillo de San Marcos und dem Spanish Quarter Museum – ideal für eine Erkundungstour der Sehenswürdigkeiten

07

Bulow Creek State Park

Eine Reise in die Vergangenheit Floridas
Rundreise USA: Florida - Bulow Creek State Park

Weiter entlang der Ostküste geht es 66 Kilometer in Richtung Süden über die Interstate 95 in den Bulow Creek State Park. Der 2266 Hektar große Park beherbergt die größte Baumgruppe der südlichen Lebens-Eiche an der Ostküste Floridas.

Wandern Sie den elf Kilometer langen von Bäumen gesäumten Weg zu den Historic Bulow Plantation Ruins. Beschilderungen entlang des Weges erzählen die Geschichte der Plantage während des zweiten Floridakrieges. Die kleine Bucht lädt zudem zum Kajak- und Kanufahren ein. Erkunden Sie das dichte Unterholz und die altehrwürdigen Bäume des Parks wie die Fairchild Oak, eine der größten Eichen im Süden Floridas und beobachten Sie die heimischen Tiere wie Weißwedelhirsche, Waschbären und Streifenkäuze, bevor Sie sich zur nächsten Station Ihrer Rundreise aufmachen.


Tipp
  • Must See: Bulow Creek Loop, Bulow Woods Trail, Fairchild Oak, Bulow Plantation Ruins
  • Restaurant-Empfehlung: In unmittelbarer Nähe der Fairchild Eiche gibt es ein Pavillon mit Picknickmöglichkeiten. Außerhalb des Parks können Sie im Caribbean Jack’s leckeres Seafood essen und den Ausblick auf den Hafen bei Live Musik genießen
  • Hotel-Tipp: Das Clarion Inn Ormond Beach besticht durch seine Top-Bewertungen und liegt nur wenige Fahrtminuten vom Bulow Creek State Park entfernt

08

De Leon Springs State Park

Auf der Suche nach dem Jungbrunnen
Rundreise USA: Florida - De Leon Springs State Park

Nach etwa 40 Minuten über die Interstate 95 Richtung Süden und die FL-40 W gelangen Sie zum De Leon Springs State Park. Einst für den Ort des Jungbrunnens gehalten, wurden dem Wasser der Quelle in dem Naturparadies heilende Kräfte zugesprochen. Heute lädt der Park Urlauber zum Schwimmen, schnorcheln und erholen ein. Wandern Sie durch den dichten subtropischen Wald und bewundern Sie den über 600 Jahre alten Zypressenbaum, beobachten Sie Rotluchse, Weißwedelhirsche und Braunbären.

Während einer Jungbrunnenbootstour können Sie sich über das National Wildlife Preserve informieren oder unternehmen Sie eine Kanufahrt und entdecken Sie Weißkopfseeadler und Alligatoren. Besuchen Sie auch die ehemalige und erste wasserangetriebene Zuckermühle Floridas. Heute beherbergt die Mühle ein Restaurant, einige Maschinen und Reste des originalen Mauerwerks können jedoch noch besichtigt werden.

Ausgeruht dank der Stille der Natur geht es zur letzten Station Ihrer Rundreise durch den Norden Floridas, etwa 146 Kilometer in den Westen des Sunshine State.


Tipp
  • Must See: die Jungbrunnen-Quelle, Jungbrunnentour, 600 Jahre alter Zypressenbaum
  • Restaurant-Empfehlung: Die gleich im Park gelegene Old Spanish Sugar Mill ist bekannt für ihre Pancakes, die von den Gästen persönlich auf im Tisch eigelegten Herdplatten zubereitet werden können
  • Hotel-Tipp: Das Comfort Inn DeLand – Near University ist ein gemütliches Hotel im Norden der Stadt DeLand und liegt nur etwa elf Kilometer vom De Leon Springs State Park entfernt

09

Crystal River

Auf Tauchgang mit den Seekühen
Rundreise USA: Florida - Crystal River

Das letzte Ziel Ihrer Rundreise führt noch einmal an die Westküste Floridas und ist über die FL-40 Richtung Westen in weniger als zwei Stunden erreicht. Die Kleinstadt Crystal River ist bekannt als Hauptstadt der Manatees und ein einzigartiger Ort, um die Seekühe in ihrer natürlichen Umgebung zu bewundern.

Besuchen Sie die Three Sisters Springs und tauchen Sie gemeinsam mit den gemütlichen Meeresriesen im glasklaren und türkisleuchtenden Wasser. Die Quelle ist von November bis März das Zuhause der Manatees, da in diesen Monaten das Wasser dort wärmer ist als im Golf von Mexiko. Besuchen Sie auch den nahegelegenen Crystal River Preserve State Park, ein Naturschutzgebiet mit Pinienwäldern, Laubwäldern, Mangroveninseln, Sümpfen und Salzwiesen, das 32 Kilometer der Küste am Golf von Mexico umspannt. Die vielfältige Naturlandschaft lädt zum Wandern, Kajakfahren, Fischen und Tiere beobachten ein und bietet Ihnen ein einzigartiges Erlebnis zum Abschluss Ihrer Floridareise.


Tipp
  • Must See: Three Sisters Springs, Crystal River Preserve State Park, Manatees
  • Restaurant-Empfehlung: Im Vintage on 5th genießen Sie in einzigartigem Ambiente einer renovierten Kirche außergewöhnliche Seafoodgerichte sowie typische Speisen der Südstaaten
  • Hotel-Tipp: Das Hampton Inn Crystal River besticht durch seine ausgezeichneten Bewertungen und die hervorragende Lage zwischen dem Zentrum Crystal Rivers und dem Crystal River Preserve State Park, sodass Sie beide Ziele in nur wenigen Fahrminuten erreichen.

Südflorida – eine Rundreise durch das tropische Paradies der USA

Startpunkt
Orlando
Reine Wegzeit
ca. 16h
Stationen
9 Stationen
Distanz
1.600 Kilometer

Der „Sunshine State“ Florida an der Ostküste der USA trägt seinen Beinamen aus gutem Grund. Es ist nicht nur das freundliche Klima, das den Urlaub versüßt und das Fernweh heilt, sondern auch das sonnige Gemüt der Bewohner. Nirgendwo sonst erleben Sie den American Way of Life so hautnah, wie unter dem blauen Himmel des US-Bundesstaates – an den Stränden von Miami, in den Freizeitparks von Orlando oder auf den Flüssen der Everglades. Bei einer Rundreise durch den Süden Floridas dürfen Sie auch das idyllische Key West nicht verpassen, wo Südstaatenflair auf karibische Vibes trifft. Welcome to the sunny side!


01

Orlando

Heimat von Mickey Mouse und Co.
Rundreise_USA: Florida - Orlando

Bei der Ankunft in Orlando aus Europa heißt es am ersten Tag vor allem: wachbleiben! Doch die Ablenkung von der Zeitverschiebung dürfte gar kein Problem sein, denn die Stadt im Herzen Floridas ist mit ihren unzähligen Freizeitparks für jeden Spaß zu haben.

Mit dem Mietwagen sind alle Parks – sei es Walt Disney World, die Universal Studios oder Sea World – bequem zu erreichen. Für einen unbeschwerten Start in den Urlaub sollten Sie sich zwei bis drei Tage Zeit nehmen. Lassen Sie den Alltag gemeinsam mit den Helden Ihrer Kindheit wie Mickey Mouse und Harry Potter erst einmal hinter sich. Und wer braucht schon den Ozean, wenn er ein Dutzend Wasserparks mit schwindelerregenden Rutschen hat? Etwas ruhiger geht es in Downtown zu, wo kleine Geschäfte und zahlreiche Restaurants zum Bummeln einladen. Kulturfreunde sind am Loch Haven Park genau richtig, um den sich unter anderem das Museum of Art, das Science Center und das Shakespeare Theater säumen.

Nach aufregenden Tagen in Orlando wird es Zeit für die zweite Station der Rundreise, die etwa 137 Kilometer entfernt an der Westküste Floridas liegt: Tampa.


Tipp
  • Must See: Walt Disney World Resort, Universal Studios Florida, SeaWorld Orlando
  • Restaurant-Empfehlung: Mit seinen Gorumet-Sandwiches, Suppen, Salaten und Backwaren ist das Hot Krust Panini Kitchen der perfekte Ort für ein Mittagessen im American Style
  • Hotel-Tipp: Vom erschwinglichen 3-Sterne-Hotel Rosen Inn International sind es nur wenige Fahrminuten zu den Universal Studios und zum Sea World Orlando

02

Tampa

Zwischen afrikanischen Savannen und kubanischem Lebensgefühl
Rundreise_USA: Florida - Tampa

Die Interstate 4 ist der direkte Weg von Orlando nach Tampa. Mit dem Mietwagen gelangen Sie in etwa anderthalb Stunden in die 135 Kilometer entfernte Stadt an der Westküste Floridas.

Pflichtprogramm für Tampa-Besucher sind die Busch Gardens, eine spannende Kombination aus Freizeitpark und einem der größten Zoos der USA. Hier warten nicht nur die Tiere Afrikas, sondern auch Achterbahnen und viele andere Attraktionen auf kleine und große Besucher. In der Stadt selbst lohnt sich ein Ausflug in das beliebte historische Viertel Ybor City. Tagsüber liegt der Duft von kubanischem Kaffee und Zigarren in der Luft, während sich die Straßen nachts in vibrierende Ausgehmeilen verwandeln. Museumsfreunde sind im futuristischen Bau des zentral gelegenen Tampa Museum of Art oder im Museum of Science and Industry nahe der University of South Florida bestens aufgehoben.

Es ist anschließend nur ein kurzes Stück in die Städte Clearwater und Saint Petersburg, die auf einer vorgelagerten Halbinsel an der Old Tampa Bay liegen.


Tipp
  • Must See: Busch Gardens Tampa, Tampa Museum of Art, Museum of Science and Industry, Ybor City
  • Restaurant-Empfehlung: Das gehobene Lokal Bern’s Steak House bringt nicht nur feinste Steaks auf den Teller, sondern punktet auch mit einem der größten Weinkeller der Vereinigten Staaten
  • Hotel-Tipp: Mitten im historischen Viertel Ybor City gelegen, bietet das Hampton Inn & Suites den perfekten Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch die Stadt

03

Saint Petersburg in der Tampa Bay Area

Entspannen an preisgekrönten Traumstränden
Rundreise_USA: Florida - Saint Petersburg

Nach aufregenden Tagen in Orlando und Tampa wird es Zeit, die Seele an einem der Strände baumeln zu lassen, für die der Sunshine State Florida so bekannt ist. Drei Straßen (die Interstate 275, der Gulf to Bay Boulevard Nr. 60 und der W. Gandy Boulevard Nr. 92) führen über die Old Tampa Bay in die Küstenstädte Clearwater und Saint Petersburg.

Ein preisgekrönter Badetraum in Goldgelb und Türkisblau erwartet Sie am Clearwater Beach im Westen. Feiner Sandstrand, die floridatypischen Palmen und entspannte Menschen laden ein zum Faulenzen, Sonnen und Eis essen. Viele weitere Strände mit klangvollen Namen wie Treasure Island und Indian Shores gibt es zu entdecken, wenn Sie von Clearwater einmal den Gulf Boulevard bis zum St. Pete Beach an der südlichen Spitze hinunterfahren. Im östlich gelegenen Saint Petersburg, Florida‘s Sunshine City, lässt es sich herrlich flanieren, zum Beispiel durch die Sunken Gardens. Hier tanken Sie inmitten von exotischen Pflanzen, Wasserfällen und pinkfarbenen Flamingos die Akkus wieder auf.

Aus der Tampa Bay Area geht es von der Südspitze der Halbinsel über die Interstate 275 schließlich wieder zurück auf das Festland.


Tipp
  • Must See: Clearwater Beach, St. Pete Beach, Sunken Gardens, Coliseum Tea Dance, Dali Museum
  • Restaurant-Empfehlung: Im Woody’s Waterfront Restaurant direkt am St. Pete Beach genießen Sie jeden Mittwoch und Sonntag die legendären Buffalo Wings bei Livemusik und einem fantastischen Blick auf den Golf von Mexiko
  • Hotel-Tipp: Das Hollander Boutique Hotel besticht durch seine ideale Lage in der Innenstadt von Saint Petersburg

04

Fort Myers

Auf den Spuren von Thomas Edison und Henry Ford
Rundreise_USA: Florida - Fort Myers

Nach knapp zwei Stunden Fahrt auf der Interstate 75 entlang der Westküste Floridas, vorbei an Sarasota und Port Charlotte, gelangen Sie nach Fort Myers. Für Strecken auf den Schnellstraßen fallen meist Mautgebühren an. Diese können Sie umgehen, wenn Sie eine Stunde mehr Fahrzeit einplanen und die parallel verlaufende Küstenstraße Nr. 41 nehmen.

Die Stadt entwickelte sich von einem Schauplatz des amerikanischen Bürgerkriegs über die Jahrhundertwende zu einem beliebten Winterressort für wohlhabende Bürger. Die berühmtesten unter ihnen waren wohl Automobilhersteller Henry Ford und Thomas Edison, der Erfinder der Glühbirne. In den Edison & Ford Winter Estates am McGregor Boulevard können Sie den botanischen Garten, historische Gasthäuser und das Edison & Ford Museum besichtigen. Falls Ihnen auf Ihrer Reise durch Florida ab und an der Begriff „Manatee“ begegnet ist: Hierbei handelt es sich um die gutmütigen Seekühe, die an der Westküste zu finden und leider als gefährdete Tierart gelistet sind. Im Lee County Manatee Park können Sie die Dickhäuter beobachten.

Auf der Interstate 75 oder der Küstenstraße 41 fahren Sie weiter nach Naples und schließlich nach Everglades City, das den perfekten Startpunkt für eine Tour durch den berühmten Nationalpark bildet.


Tipp
  • Must See: Edison & Ford Winter Estates, Lee County Manatee Park, Cape Coral, Pine Island, Imaginarium Museum
  • Restaurant-Empfehlung: In der Cape Cod Fish Company gibt es Fisch, Shrimps und die von den amerikanischen Küstenbewohnern heißgeliebte Lobster Roll, ein Brötchen mit Hummerfleisch
  • Hotel-Tipp: Das Hamtpon Inn & Suites Colonial Blvd liegt unweit des Stadtzentrums und in direkter Nähe des Imaginarium Museums

05

Everglades

Mit dem Airboat durch die Sümpfe
Rundreise_USA: Florida - Everglades

Der Everglades Nationalpark erstreckt sich auf 375.000 Hektar über die gesamte südwestliche Spitze Floridas. Die kleine Stadt Everglades City ist das westliche Tor zu den berühmtesten Sümpfen der Welt. Ab Fort Myers nehmen Sie die Interstate 75 vorbei an Naples und biegen rechts auf die Straße 29 Richtung Süden, bis es nicht mehr weitergeht.

In Everglades City entdecken Sie die Gegend von einem Airboat aus, das rasant durch die Wasserstraßen gleitet – vorbei an Mangrovenwäldern und Alligatoren zwischen den hohen Gräsern. Es fehlt nur noch, dass jemand das Banjo herausholt und eine Südstaatenmelodie anspielt. Darüber hinaus gibt es Bootstouren durch die Ten Thousand Islands direkt an der Küste. Mit etwas Glück werden Sie auf dieser gemütlicheren Fahrt von Delfinen begleitet. Gerade für Familien ist daher ein Ausflug in den Everglades Nationalpark ein unvergessliches Erlebnis.

Auf dem Tamiami Trail (Highway 41) geht es danach einmal quer durch den Everglades National Park nach Miami an der Ostküste, das Sie aber zunächst links liegen lassen. Denn erst heißt es: Carribean Vibes auf den Florida Keys!


Tipp
  • Must See: Mangrovenwälder, Ten Thousand Islands, Gulf Coast Visitor Center
  • Restaurant-Empfehlung: Das Sweet Mayberry’s Café hat eine kleine Mittagskarte, aber vor allem fantastische Kaffee- und Eisspezialitäten im Angebot
  • Hotel-Tipp: Das Ivey House in der Camelia Street ist ein gemütliches Bed & Breakfast Hotel im nördlichen Teil der Stadt

06

Key West

Wo die Südstaaten auf die Karibik treffen
Rundreise_USA: Florida - Key West

Vom Highway 41 biegen Sie kurz vor Miami Richtung Süden auf die Straße 997, die hinter Homestead zum Overseas Highway 1 wird. Er ist der direkte Weg ins Paradies. Auf knapp 300 Kilometern erstrecken sich die Florida Keys als Inselgruppe über die Südspitze Floridas. Karibischer kann es in den USA nicht werden, denn das tropische Klima sorgt für blühende Hibiskusbüsche und saftige Limetten an den Bäumen, aus denen der regionaltypische Key Lime Pie gebacken wird.

Die erste Station ist Key Largo, benannt nach dem gleichnamigen Film mit Humphrey Bogart aus dem Jahr 1948. Der Carribbean Club hat auch heute noch geöffnet und bietet Live-Musik bei kühlen Cocktails und feurigen Sonnenuntergängen. Wassersportfreunde lassen sich eine Schnorcheltour im John Pennekamp Coral Reef State Park nicht entgehen. Weiter geht die malerische Route über die Isla Morada nach Marathon. Hier sollten Sie das Auto einmal stehen lassen und ein Stück mit dem Fahrrad über die historische Brücke „Old 7“, parallel zum neuen Highway radeln. Die letzte Station ist der edle Touristenort Key West, von dem Sie mit der Fähre oder dem Wasserflugzeug auf die Dry Tortugas Insel übersetzen und Schildkröten beobachten können.

Für den Ausflug auf die Florida Keys reichen zwei Tage kaum aus, doch auf dieser Route gilt auch: der Weg ist das Ziel. Und so nehmen Sie den Overseas Highway Nr. 1 von Key West wieder zurück auf das Festland nach Miami.


Tipp
  • Must See: Carribean Club, John Pennekamp Coral Reef State Park, Old 7, Dry Tortugas National Park, Turtle Hospital
  • Restaurant-Empfehlung: In der Blond Giraffe Key Lime Pie Factory in Key Largo kommt die inseltypische Nachspeise aus erfrischender Limettencreme und süßer Baiserhaube auf den Teller
  • Hotel-Tipp: Eine Nacht in den edlen Santa Maria Suites am Southernmost Point in Key West sollten Sie sich einfach einmal gönnen

07

Miami

Flanieren auf dem Ocean Drive
Rundreise_USA: Florida - Miami

Welcome to Miami! Über den Highway 1 gelangen Sie direkt aus den Florida Keys in das Herz der exotischen Metropole am Atlantischen Ozean. Während sich in Downtown Miami ein Wolkenkratzer an den anderen reiht, versprüht das Viertel Little Havana kubanisches Flair. Ohnehin ist die Stadt geprägt von ihren zahlreichen Einwanderern aus Südamerika, weswegen Sie Spanisch an jeder Ecke hören werden.

Das typische Miami Feeling erleben Sie auf der vorgelagerten Insel Miami Beach. Auf der postkartenreifen Flaniermeile Ocean Drive heißt es: Sehen und gesehen werden. Hier reihen sich nicht nur bunte Art-déco-Gebäude aneinander, sondern auch teure Autos und braungebrannte Strandschönheiten. In den letzten Jahren hat sich hingegen das Stadtviertel Wynwood im Norden Miamis von einer Speicherstadt zur innovativen Kunstmetropole Südfloridas entwickelt. Wo die Szene zunächst das Stadtbild mit Street Art und Graffiti prägte, befinden sich heute unzählige Galerien, Museen und hippe Restaurants und Bars.

Planen Sie ruhig mehrere Tage für Miami ein. Und selbst dann werden Sie kaum die Zeit haben, alle Sehenswürdigkeiten der US-Metropole zu entdecken.


Tipp
  • Must See: Little Havanna, Callo Ocho, Domino Park, Miami Beach, Wynwood, Coconut Grove, Pérez Art Museum Miami, Freedom Tower
  • Restaurant-Empfehlung: Im Bolivar essen Sie traditionelle Gerichte der kolumbianischen Einwanderer, zum Beispiel „Ceviche”, einen köstlichen in Salz und Zitrone eingelegten rohen Fisch
  • Hotel-Tipp: Das gemütliche Bikini Hostel macht die Übernachtung auf Miami Beach erschwinglich und ist vor allem für junge und junggebliebene Urlauber eine günstige Alternative

08

Fort Lauderdale

Das Venedig Amerikas
Rundreise_USA: Florida - Fort Lauderdale

Etwa 50 Kilometer nördlich von Miami liegt Fort Lauderdale. Auf der mautpflichtigen Interstate 95 oder dem Highway Nr. 1 brauchen Sie gerade einmal 30 Autominuten in die einstige Hochburg des Spring Breaks. Heute ist die Stadt an der Ostküste Floridas ein Paradies für Wassersportler und Shoppingfreunde.

Die Stadt hat großartige Einkaufsmöglichkeiten: im Riverwalk Arts & Entertainment District, aber auch im Designeroutletcenter Sawgrass Mills lässt es herrlich sich shoppen, bis die Kreditkarte glüht. Romantiker nehmen eine Gondeltour durch die malerischen Wasserkanäle, weswegen Fort Lauderdale auch als Venedig Amerikas bezeichnet wird. Auch zu empfehlen ist der weltgrößte Schmetterlingspark Butterfly World, den über 20.000 bunte Schmetterlinge ihr Zuhause nennen.

Auch für einen entspannten Badetag am Atlantischen Ozean finden Sie in Fort Lauderdale ideale Bedingungen. Die Blue Wave Strände sind sicher, sauber und gesäumt von Wassersportanbietern, Restaurants und kleinen Geschäften. Früher lag hier das Zentrum der Spring-Break-Touristen. Kulturinteressierte sollten das NSU Art Museum nicht verpassen, dessen Sammlung über 7.000 Kunstwerke der Nachkriegszeit umfasst, beispielsweise von Andy Warhol und Frida Kahlo.

So entspannt können Sie nun die letzte Station Ihrer Rundreise durch Südflorida in Angriff nehmen: Cocoa Beach östlich von Orlando. Dafür sind circa 285 Kilometer nach Norden entlang der Küste zurückzulegen.


Tipp
  • Must See: Intracoastal Waterway, Port Everglades, Barrier Island, Butterfly World, NSU Art Museum
  • Restaurant-Empfehlung: Wenn Sie mit dem Wasser-Taxi unterwegs sind, können Sie direkt am Steg des Pirate Republic aussteigen und sich ein paar leckere Seafood-Tapas gönnen
  • Hotel-Tipp: Das The Pillars Hotel liegt nur einen Katzensprung entfernt vom traumhaften Las Olas Beach auf dem Strip

09

Cocoa Beach

Einmal nach den Sternen greifen
Rundreise_USA: Florida - Cocoa Beach

Zum Ende Ihrer Rundreise gibt es noch einmal das ganze Südflorida im Kleinen und eine gehörige Portion American Spirit. Am Cocoa Beach finden Sie nicht nur türkisblaues Wasser, bunte Sonnenschirme und palmengesäumte Strandpromenaden, sondern auch Amerikas berühmten Weltraumbahnhof Cape Canaveral. Dafür fahren Sie von Fort Lauderdale immer weiter die Interstate 95 oder den Highway 1 nach Norden und biegen auf den Martin Andersen Beachline Expy nicht zum Flughafen Orlando ab, sondern östlich Richtung Cocoa Beach.

Das Kennedy Space Center liegt nordwestlich der Cape Canaveral Air Force Station und lädt seine Besucher zu einem unvergesslichen Ausflug in die amerikanische Raumfahrt ein. Für die Erkundung des gesamten Areals sollten Sie einen ganzen Tag einplanen – es gibt einfach so viel zu entdecken. Von 1968 bis 2011 starteten hier die bemannten Raumflüge der NASA. Davon zeugt das Shuttle Atlantis als eine der Hauptattraktionen sowie Raketen und Landekapseln im Museum. Im „Shuttle Launch Experience“ können Sie nachfühlen, welche Kräfte bei einem Space-Shuttle-Start auftreten. Ein Spaß für die ganze Familie und würdiger Abschluss der Florida-Rundreise!


Tipp
  • Must See: Kennedy Space Center, Astronaut Memorial Planetarium & Observatory, Cocoa Beach Skate Park
  • Restaurant-Empfehlung: Außen unscheinbar – innen ein kulinarisches Juwel: das Pita Paradise verbindet typische Speisen Floridas, zum Beispiel den Key Lime Pie mit orientalischen Elementen wie türkischem Honig
  • Hotel-Tipp: Vom La Quinta Inn Cocoa Beach-Port Canaveral ist es nicht weit zum Strand und in etwa 30 Autominuten sind Sie am Kennedy Space Center
Artikel teilen