Sie sind hier:

Toskana Rundreisen - Routen, Tipps und mehr für Ihren Roadtrip

Italien: Toskana - Emotion

Mietwagen Rundreisen Toskana

Wenn die Hügel saftig grün leuchten und der Duft von Olivenbäumen in der Luft liegt, dann beginnt wieder die magische Reisezeit in der mittelitalienischen Toskana. Zwischen den Renaissancepalästen der Hauptstadt Florenz und dem mittelalterlichen UNESCO-Weltkulturerbe von St. Gimignano tauchen Besucher bei einer Rundreise in das kulturelle Herz Italiens ein. Wer etwas von guten Weinen versteht, der sollte einmal im Leben das Anbaugebiet der fruchtigen Chianti-Trauben durchquert haben. In der historischen Heimat Michelangelos zeigt Italien mit einem faszinierenden Mix aus Natur und Kultur, dass die Schönheit der Welt nicht nur in der Ferne zu finden ist, sondern auch gleich vor der Haustür in Europa liegt.

  • Die schönsten Strände
  • Städte der Toskana
  • Kulinarische Rundreise

Die Küste der Toskana – Ein Strandparadies

Ganz nach dem Motto: „Die Reise ist das Ziel“, beginnt Ihr sonniger Strandurlaub bereits auf der malerischen Panoramastraße entlang der toskanischen Küste. Auf der exklusiv für Sie zusammengestellten Route von der nördlichen Versilia bis zur südlichen Maremma-Küste haben Sie das azurblaue Tyrrhenische Meer stets vor Augen. Auf Ihrem romantischen Roadtrip entdecken Sie Bella Italia von seiner Meeresseite und kommen Sie in den Genuss einsamer Buchten, goldener Sandstrände und pulsierender Küstenstädte. Beim Baden vor außergewöhnlichen Kulissen wie den Apuanischen Alpen oder üppigen Pinienwäldern wird Sie die landschaftliche Vielfalt der circa 300 Kilometer langen Küste verzaubern.


Ihre Route auf einen Blick

Startpunkt
Pisa
Reine Wegzeit
ca. 10h 30min
Stationen
6 Stationen
Distanz
581 Kilometer

01

Strand von Marina di Pietrasanta

Feinster Sand am Fuße der Apuanischen Alpen
Rundreise Italien: Toskana - Marina di Pietrasanta

In Pisa steht nicht nur der Schiefe Turm, sondern auch der wichtigste Airport der Toskana. Am Flughafen Galileo Galilei angekommen, haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen renommierten Autovermietungsagenturen wie Hertz, Europcar oder Sixt. Nach einem Besuch des kulturträchtigen Piazza dei Miracoli, führt Sie die teils mautpflichtige Küstenstraße SS1 raus aus dem Stadttrubel und über die E80 rein in das Strandparadies.

Eine halbe Fahrtstunde später erreichen Sie den nördlichsten Stopp auf Ihrem Roadtrip – Marina di Pietrasanta. Im beliebten italienischen Badeort an der Versilia-Küste erwartet Sie ein einzigartiges Naturzusammenspiel: Während Sie mit den Füßen im kristallklaren Meer stehen, blicken Sie auf die imposanten Berge der Apuanischen Alpen.

Zwischen Forte dei Marmi und Viareggio erstreckt sich auf fünf Kilometern Länge und 100 Metern Breite ein von Pinienhainen gesäumter und mit der Blauen Flagge ausgezeichneter Strand. Die zahlreichen Bagni – kostenpflichtige, gepflegte Strandbäder wie Le Dune – ermöglichen einen sorgenlosen Strandtag mit der ganzen Familie am überdurchschnittlich warmen Meereswasser.


Tipp
  • Must See: Naturpark Parco San Rossore, Versiliana Festival, Marmorstadt Carrara
  • Restaurant-Empfehlung: Entlang der Strandpromenade reihen sich erstklassige Restaurants wie das La Bottega aneinander
  • Hotel-Tipp: Das La Pigna Hotel punktet sowohl mit Strand- als auch mit Stadtnähe

02

Le Spiagge Bianche di Vada

Karibik-Feeling in der Toskana
Rundreise Italien: Toskana - Bianche di Vada

Nach einer einstündigen Fahrt entlang der Küstenstraße SS1 in den Westen der Toskana, können Sie schon mal Zweifel überkommen, ob Sie noch in Italien oder doch vielleicht in der Karibik sind. Nördlich von Vada präsentiert sich ein für die Toskana eher ungewöhnlicher Anblick: schneeweißer Pudersand und türkisblaues Wasser. Das paradiesische Flair ist jedoch leider kein Naturphänomen: Die Rückstände der dort ansässigen Sodafabrik flossen lange Zeit in das Meer hinein, wodurch der hohe Quecksilberanteil die Landschaft bleichte. Wasserratten müssen sich jedoch keine Sorgen machen, ein Badeverbot herrscht nicht und der Strand ist als wahre Augenweide ein Besuchermagnet.

Wer nicht planschen will, der sollte ein Sonnenbad auf seinem Handtuch nehmen. Doch wundern Sie sich nicht, wenn Sie in den folgenden Tagen auf Italienisch angesprochen werden – die Italiener schwören auf die Reflektionskraft des hellen Sandes, die Ihnen eine Bräune wie die der Einheimischen verleiht.

Einen weiteren Pluspunkt bietet der Strand für Urlauber, die mit ihrem treuen Vierbeiner verreisen, da er wohl zu einem der weltweit schönsten Hundestrände gehört.


Tipp
  • Must See: Pine Forest Public Park, Torre di Vada, Chiesa San Leopoldo
  • Restaurant-Empfehlung: Das Mattarello 22 lässt Sie die italienische Küche mit außergewöhnlichen Pizza-Kreationen neu erleben
  • Hotel-Tipp: Einen besonderen Aufenthalt bietet das Hotel Agriturismo Villa Graziani, da es sich den rustikalen Charme des historischen Gebäudes erhalten hat

03

Spiaggia di Rimigliano

Ein Meer aus Pinienbäumen
Rundreise Italien: Toskana - Spiaggia di Rimigliano

Auf zu neuen Ufern – die Etruskische Küste wartet mit einer abwechslungsreichen Landschaft darauf, erkundet zu werden. Nach circa 45 Kilometern entlang der Via Aurelia Richtung Westen, tauchen Sie ein in eine wahre Naturoase. Markenzeichen des dem Rimigliano Naturpark vorgelagerten Strandes Spiaggia di Rimigliano sind die von Schwarz zu Blau und von Braun zu Rot changierenden Farben des Sandes. Genauso farbenfroh wie die feinen Körner zeigt sich auch die Unterwasserwelt des gleichnamigen Golfes, weshalb der Strand als wahres Taucherparadies gilt.

Ob Naturliebhaber oder Kulturfan – im 120 Hektar großen Rimigliano Naturpark finden Urlauber neben kühlem Schatten unter jahrhundertealten Pinienbäumen und der einheimischen Tierwelt auch eine archäologische Grabstätte.

Gegen Abend nehmen Sie wieder Fahrt in die circa 15 Kilometer entfernte charmante Hafenstadt Piombino auf. Große Teile der historischen Altstadt sind seit dem Mittelalter immer noch vollständig erhalten und beeindrucken mit zahlreichen Zeugnissen vergangener Kulturen. Genießen Sie La Dolce Vita bei einem Glas Wein und italienischer Pasta in einem der urigen Restaurants den Blick auf den Hafen.


Tipp
  • Must See: Rimigliano Naturpark, Palazzo Comunale di Piombino
  • Restaurant-Empfehlung: In dem Teatro Del Mare erleben Sie das Meer mit allen Sinnen: Genießen Sie Frutti di Mare mit Blick auf das türkisblaue Wasser
  • Hotel-Tipp: Im Herzen von Piombino liegt das moderne Hotel Excelsior, das durch seine Nähe zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie dem Museo archeologico del territorio di Populonia besticht

04

Strand Sansone

Eine Perle der Toskana
Rundreise Italien: Toskana - Sansone

Laut der Erzählungen verlor die Tyrrhenische Venus ihren Perlenschmuck, als sie aus dem Meer herausstieg. Als dieser dabei in Splitter zerbrach, entstanden die heutigen Tyrrhenischen Inseln. Eine davon ist die Mittelmeerinsel Elba – die nächste Etappe Ihrer Rundreise. Bei einer circa 30-minütigen Fahrt mit der Autofähre können Sie die Schönheit der Küste vom Wasser aus bestaunen. Am Hafen Portoferraio angekommen, heißen Sie die vielen bilderbuchhaften Küstenstädte mit ihren ockergelben Häusern willkommen.

In der Inselhauptstadt gibt es zahlreiche kulturelle wie historische Schätze zu entdecken, wovon einige Hinterlassenschaften von Napoleon stammen, der hier im Exil lebte. Nach dem Besuch seiner damaligen Residenz, die Palazzina dei Mulini, welche man heute als Nationalmuseum besichtigen kann, haben Sie sich etwas Entspannung verdient.

So breitet sich nach einer zehnminütigen Fahrt über die Ponte del Brogi Enfola Viticcio Richtung Westen, der Strand Sansone vor Ihren Füßen aus. Spätestens am in den steilen, weißen Küstenabschnitt eingebetteten Strand angekommen, wird Ihnen klar, warum die Tyrrhenischen Inseln als Perlen der Toskana gelten. Obwohl der Strand mit seinem feinen weißen Kies aus der Werbung des Parfums Acqua dell'Elba bekannt ist, wird er aufgrund seines steilen Zugangs nur von wenigen Urlaubern aufgesucht.


Tipp
  • Must See: Palazzina dei Mulini, Forte Stella, Forte Falcone
  • Restaurant-Empfehlung: In dem Teatro Bistro & Wine Bar bekommen Sie nicht nur hausgemachte Pasta serviert, sondern auch noch einen atemberaubenden Ausblick über die Dächer Portoferraios hinweg auf das Meer
  • Hotel-Tipp: Das al 28 B&B´s ist das richtige Hotel für alle, die es stylisch mögen

05

Cala Violina

Geigenklänge beim Strandspaziergang
Rundreise Italien: Toskana - Cala Violina

Zurück auf dem Festland angekommen, verlassen Sie Piombino in den Süden und umrunden die mondförmige Einbuchtung der Maremma-Küste bis zur Cala Violina. Obwohl die Fahrt nur circa 40 Minuten dauert, ist ein Zwischenstopp in Follonica zu empfehlen. Die italienische Kleinstadt präsentiert sich im Gegensatz zu anderen toskanischen Städten zwar ohne historische Altstadt, aber dafür mit einem jungen, dynamischen Ambiente.

Wer das Meeresrauschen bereits vermisst, der sollte sich schnell auf zur Cala Violina machen. Die naturbelassene Badebucht liegt inmitten des Naturschutzgebiets von Bandite di Scarlino, weshalb Sie das Auto auf dem gleichnamigen großen Parkplatz abstellen und zwei Kilometer durch den Pinienwald spazieren dürfen.

Warum die Cala Violina übersetzt "Geigenbucht" heißt, erfahren Sie am eigenen Leib, wenn Sie barfuß über den Sand laufen. Die feinen Körner quietschen dabei so zart, dass es mit etwas Fantasie wie eine Violine klingt. Im Naturschutzgebiet finden Sie zwar keine Sonnenschirme oder -liegen, dafür aber jede Menge unberührte Landschaften vor. Wenn die Erkundung der Natur hungrig gemacht hat, sollte die circa 36-minütige Weiterfahrt nach Punta Ala angetreten werden.


Tipp
  • Must See: Castello di Punta Ala, Naturreservat Bandite di Scarlino
  • Restaurant-Empfehlung: Im Ristorante Punta Hidalgo bekommen Sie neben kulinarischen Highlights einen malerischen Sonnenuntergang gratis dazu
  • Hotel-Tipp: Vom La Bussola sind es kurze Wege zum Strand und in das Zentrum

06

La Feniglia

Ein Strand zwischen Berg und Land
Rundreise Italien: Toskana - La Feniglia

Das letzte Ziel Ihrer Rundreise hält noch einmal ein ganz besonderes Naturspektakel für Sie bereit. Der sieben Kilometer lange Strand La Feniglia liegt auf der schmalen Landzunge zwischen dem Festland und der Halbinsel Monte Argentario. Nachdem Sie der E80 für circa eine Stunde gefolgt sind, fahren Sie über die nördliche Nehrung Tombolo di Giannella auf die Halbinsel, wo Sie Ihr Auto im östlichen Poggio Pertuso parken.

Monte Argentario war einst eine Insel, bis die Meeresströmung zur Entstehung zweier Landzungen führte. Eine davon ist die “Tombolo della Feniglia”, auf der sich einige der schönsten Strände der Maremma befinden. Bevor Sie Ihre Heimreise antreten, können Sie am La Feniglia nochmal ausreichend Erholung tanken. Der goldene Strand befindet sich inmitten eines Naturschutzgebietes, umsäumt von sanften Hügeln und grünen Pinienhainen – ideal für Ruhesuchende. Doch auch unter Surfern ist er aufgrund der guten Windverhältnisse ein populärer Spot.

Den Heimflug treten Sie vom Flughafen Fiumicino in Rom an. Nun haben Sie die Wahl, ob Ihnen nach dem erholsamen Strandurlaub noch nach Großstadtgetümmel ist.


Tipp
  • Must See: Monte Telegrafo, Scavo Archeologico di Duna Feniglia
  • Restaurant-Empfehlung: Das La Vivienda lässt Sie die Erinnerungen an das Dolce Vita mit nach Hause nehmen
  • Hotel-Tipp: Im eleganten A Point Porto Ercole Resort & Spa erleben Sie den krönenden Abschluss Ihrer Reise

Artikel teilen