Sie sind hier:

Costa Verde Rundreisen - Routen, Tipps und mehr für Ihren Roadtrip

region-id-16-portugal-costa-verde_TS_119357030_F1920x460.jpg

Das grüne Geheimnis von Portugal – Costa Verde

Der Blick schweift über endlose Berglandschaften und Dörfer, keine Menschenseele weit und breit, eine Horde Wildpferde galoppiert über die Felder und hinter dem nächsten Waldstück wartet eine türkisschimmernde Lagune. Entdecken Sie Portugal von einer ganz neuen und unbekannten Seite – ursprünglich, still und voller Geheimnisse. Die Costa Verde im Norden Portugals verzückt seine wenigen Besucher mit endlosen Stränden, Stechpalmenwäldern, romantischen Hafenstädten und dem in Gänze unberührten Parque Nacional da Peneda-Gerês. Am besten zu erreichen sind all diese verlassenen Orte mit einem Mietauto. Bei offenem Verdeck an der Küste entlang cruisen, durch die verträumten Gassen von Viana do Castelo schlendern und sich durch die Berge des Trás-os-Montes schlängeln – die perfekte Rundreise für Entdeckerherzen! Und aller Anfang beginnt natürlich am Meer…

Startpunkt
Porto
Reine Wegzeit
ca. 5 h
Stationen
8 Stationen
Distanz
303 Kilometer


Rundreise: Costa Verde - Porto

Mit nur dreieinhalb Stunden Flugzeit ist Porto von Deutschland aus nur einen Katzensprung entfernt. Die Stadt des Fado und des süßen Weins ist der optimale Startpunkt für eine Rundreise in Portugal. Nicht nur, dass Sie direkt am Flughafen ganz unkompliziert einen Mietwagen leihen können, Porto wird Sie in Sekundenschnelle in Ihren Bann ziehen.

Jede Straße, jede kleine Gasse, jeder Platz ist ein architektonisches Wunder. Beim Schlendern durch die Altstadt kommt so mancher Reisender aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ein alter Bahnhof mit herrlich verzierten Marmorfliesen, ein von Orangenbäumen gesäumter Springbrunnen, majestätische Kirchen und der Blick vom Hafen auf den Fluss Douro, den Atlantik und die große Brücke – all das und so viel mehr wird Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben.

Verpassen Sie auf keinen Fall eine Führung durch die berühmten Portweinkeller. Und ein kleiner Tipp für besonders heiße Tage: Portonic – eine herrlich erfrischende Mischung aus Portwein und Tonic. Vom Hafen aus können Sie am Wasser gen Osten bis zum offenen Ozean laufen. Eine rauschende Küste, herrliche Sonnenuntergänge und Cafés mit Betten und Sofas direkt im Sand verführen zu endlosen und unvergesslichen Abenden. Genießen Sie noch einmal das turbulente Nachtleben Portos, bevor es weiter geht, zu ruhigeren Orten, zum schönen Viana do Castelo.


Tipp
  • Must-See: Der wunderschöne, alte Bahnhof Porto São Bento, die Brücke Ponte Dom Luís über den Douro und dessen mutige Wasserspringer
  • Restaurant-Empfehlung: Für gemütliche Abende empfehlen wir das kleine Tapas-Lokal Jimão Tapas e Vinhos. Sie sollten jedoch unbedingt vorher reservieren
  • Hotel-Tipp: Nah am Wasser und mitten in der Altstadt – das kunstvolle und moderne Miragaia House verzaubert seine Gäste mit einer geschmackvollen und gemütlichen Einrichtung und einem erholsamen Ambiente


Rundreise: Costa Verde - Viano do Castelo

Weiter geht es auf der A28 Richtung Norden, vorbei an traditionellen Fischerdörfern, langen Stränden und einem rauschenden Atlantik, dessen hohe Wellen gegen die Küste schlagen. Für einen kurzen Sprung ins Wasser empfiehlt sich der auf dem Weg gelegene Strand Vila do Conde. Herrlich erfrischt erreichen Sie so nach gerade einmal anderthalb Stunden Fahrt Viana do Castelo.

Hier können Sie in aller Ruhe, ohne die Hektik der Großstadt, in die faszinierende Welt portugiesischer Architektur eintauchen. Unzählige Kirchen, wappenverzierte Paläste, Kloster und eine liebevoll restaurierte Altstadt verführen zu langen Spaziergängen. Hoch über der Stadt thront das Gotteshaus Sagrado Coração. Von hier aus eröffnet sich ein wundervoller Blick auf die Mündung des Douro, den Atlantik und die vom Wald umrandete Hafenstadt.

Bevor es weiter Richtung Festland geht, sollten Sie unbedingt noch ein paar Ausflüge in die nähere Umgebung unternehmen. Der nur wenige Minuten mit dem Auto entfernte Praia de Moledo beispielsweise ist mit seinem langen, weißen Strand und seiner kräftigen Brise sowohl für Wassersportler, als auch für Sonnenanbeter der perfekte Ort zum Abspannen. Genießen Sie das Meer, radeln oder wandern Sie entlang der Küste und atmen Sie die frische, salzige Luft des Atlantiks!


Tipp
  • Must-See: Die Kirche Santuário de Santa Luzia und dessen kleiner Park und das Trachtenmuseum in der Altstadt
  • Restaurant-Empfehlung: Liebhaber frischer Meeresfrüchte und feiner Delikatessen sollten unbedingt einen Abend im Restaurant Tasquinha da Linda verbringen
  • Hotel-Tipp: Gemütlich und ruhig, ein eigener Pool und ein herrlicher Ausblick über die Stadt – das 4-Sterne-Hotel Quinta de Valverde garantiert äußerst romantische Urlaubstage


Rundreise: Costa Verde - Ponte de Barce

Unsere Route führt Sie nun weiter entlang des Rio Lima in Richtung des Parque Nacional da Peneda-Gerês. In weniger als einer Stunde gelangen Sie auf der A27 gen Westen zum idyllischen Bergdorf Ponte de Barca. Beim Blick über die alte Brücke, die historische Beleuchtung und den Garten der Poeten könnte man glauben, Ponte de Barca hätte die Zeit konserviert.

Neugierig? – Auf der anderen Seite des Flusses, Richtung Arcos de Valdevez führt links der Brücke ein versteckter Trampelpfad zu einem prächtigen Orangen- und Zitronenhain, einem verlassenen Weinkeller und vielem mehr… Kein Wunder, dass Ponte de Barca für so viele Schriftsteller als Quelle der Inspiration galt. Um das Dorf herum schlängeln sich einige wenig besuchte Wanderwege, die mit etwas Motivation und Durchhaltevermögen bis hinauf zu den Gipfeln führen. Auf dem Weg dahin durchqueren Wanderer immer wieder einsame Dörfer und herrliche Aussichtspunkte und überall sprießt und wächst es. An jeder Ecke hängen Tomaten, Kiwis, Weintrauben und süße Orangen.

Nach solch langen Wanderungen ist es dann ein wahres Fest die schmerzenden Füße am kleinen Strand des Flusses in die kalte Strömung zu tauchen.


Tipp
  • Must-See: Das Festival Folk Celta de Ponte da Barca, jedes Jahr im letzten Juli-Wochenende
  • Restaurant-Empfehlung: Gen Abend öffnen die Bars und Weinlokale am Platz der Poeten und lasen ihre Gäste zu Tisch. Besonders idyllisch gelegen, überraschend kreativ und einfallsreich ist das Restaurant am Flussufer Vai à Fava
  • Hotel-Tipp: Romantischer Ausblick, herrliche, alte Möbel und ein eigener kleiner Balkon – die Pension Maria Gomez am Fuße des Douro, direkt neben der Tourist-Information verführt seine Gäste mit dem Charme vergangener Zeiten. Reisenden, die noch exquisiter, aber genauso stimmungsvoll übernachten möchten, empfehlen wir das Casa Nobre Do Correio-Mor


Rundreise: Costa Verde - Lindoso

Auf der N203 weiter Richtung Westen geht es nun direkt zum Herz des Nationalparks. Genießen Sie den Duft wilder Stechpalmenwälder, Felder und Flüsse. Lassen Sie sich Zeit, halten Sie an, wo es Ihnen gefällt und genießen Sie einsame und unberührte Landschaften.

Die alte Burganlage von Lindoso gleicht schottischen Bauten des Mittelalters. Die gut erhaltenen Ruinen ermöglichen einen authentischen Einblick in eine Zeit, zu der das kleine Dorf noch vollkommen autark, abseits der Außenwelt und im Einklang mit der Natur lebte.

Das kleine Bergdorf ist der perfekte Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen in die umliegenden Gebirge. Hohe, gezackte Gipfel, grüne Täler und frei laufende Wildpferde und Rinder prägen die Landschaft. Eigentlich will man gar nicht mehr weg – ewig könnte man so über die Berge wandern und den Pferden hinter her jagen. Aber das ist noch längst nicht alles. Folgen Sie unserer Route zum Cascata da Portela do Homem!


Tipp
  • Must-See: Die alten Kornspeicher der Burganlage
  • Restaurant-Empfehlung: Restaurant Lindo Verde
  • Hotel-Tipp: Ein Hotel im Stil des historischen, portugiesischen Steinbaus – das Casa do Charco ist nicht groß, dafür aber umso gemütlicher


Rundreise: Costa Verde - cascata da portela do homem

Der Weg zum Wasserfall führt über die spanische Grenze und wieder zurück. Bringen Sie vorsichtshalber vorher bei Ihrem Autovermieter in Erfahrung, ob Sie trotz dessen versichert sind. Nach einem kurzen Stück auf der N304-1 wechseln Sie auf die OU-540 bis nach Galicia, dann geht es auf der OR 312 bis zur Grenze zurück nach Portugal. Jetzt noch ein paar Minuten zu Fuß und die schönste Badestelle Portugals liegt direkt vor Ihrer Nase!

Entlang des sprudelnden Wassers kann man wunderbar auf den Steinen liegen und sich sonnen. Wanderwege schlängeln sich am Fluss entlang, hinauf in die Berge oder hinab zur grün schimmernden Lagune. Ein Paar Holländer liegen in der Sonne, ein Künstler fährt in schwungvollen Gesten über seine Leinwand und Kinder springen von den Felsen ins Wasser – ein kleines Paradies mitten im Nirgendwo. Gen Abend, wenn die Sonne hinter den Bergen verschwindet, geht es weiter nach Vila do Gerês


Tipp
  • Parken: Stellen Sie Ihr Auto nicht direkt am Wasserfall ab – das könnte teuer werden. Unmittelbar nach der spanischen Grenze, nur 500 Meter von der Cascata entfernt, befindet sich ein Parkplatz
  • Der Weg zum Wasserfall: Der sogenannte Römerweg führt direkt vom Parkplatz zum Wasserfall. Allerdings sollten sie sich auf eine steinige Klettertour einstellen


Rundreise: Costa Verde - Vila Do Geres

Nach einer weiteren halben Stunde auf der N308-1 zurück ins Landesinnere Portugals erreichen Sie das von Wald umschlossene Kurörtchen Vila do Gerês – der perfekte Ort, um nach einem langen Tag in den Bergen und Lagunen neue Kraft zu schöpfen. Ein schöner Spa, heiße Quellen und etliche Badebecken sorgen für die nötige Erholung, bevor es man zu neuen Wanderungen aufbrechen kann.

Entdecken Sie die Umgebung – klettern Sie über die Felsen bis zum höchsten Punkt, durch abenteuerliche Hochseilwälder oder stürzen Sie sich in eine aufregende Raftingtour. Der Park Peneda-Gerês lässt Outdoor-Herzen höher schlagen! Pferdeliebhaber reiten durch Wälder und Schluchten, Actionhungrige heizen auf Mountainbikes die schmalen Trekkingwege hinunter und die ganz Mutigen rasen nur mit einem Gurt befestigt über lange Drahtseile von einem Waldstück zum nächsten! Hier kommen sowohl Extremsportler als auch verträumte Naturliebhaber und Familien auf ihre Kosten. Egal ob unter einem verlassenen Baum, hoch oben auf einem sonnigen Felsplateau oder an einem Drahtseil über verlassenen Schluchten – dieses sympathische Fleckchen Erde lässt jeden Alltag vergessen und schon so mancher Reisende ist einfach geblieben.


Tipp
  • Must-See: Der Aussichtspunkt Fraga Negra, hoch über dem Gebirge und der Wasserfall Cascata de Arado
  • Restaurant-Empfehlung: Lurdes Capela – ein gemütliches, kleines Lokal im Zentrum von Vila do Gerês mit sehr guter traditioneller Küche
  • Hotel-Tipp: Das Hotel Águas do Gerês verfügt nicht nur über einen traumhaften Blick über die Wälder, sondern auch über einen eigenen Spa-Bereich


Rundreise: Costa Verde - Campo de Geres

Über die N307 geht es weiter Richtung Südwesten. Unsere Route führt Sie am traumhaften See Cávado vorbei. Brücken führen von einem Ufer zum anderen und immer wieder tauchen kleine Buchten und romantische Badestellen auf. Der Weg nach Campo de Geres dauert kaum eine halbe Stunde, also halten Sie an, wo es Ihnen gefällt – die Auswahl ist groß! Einige Cafés bieten einen wundervollen Blick aufs Wasser und direkt auf dem Weg liegt ein Bootsverleih. Zögern Sie nicht, paddeln Sie raus auf den See und genießen den Anblick der Berge und die herrliche Sonne. Wozu hetzen, wenn das Paradies vor einem liegt?

Campo der Geres ist ein sehr ruhiger Ort mit mittelalterlichen Steinhäusern, Weinhängen und einem grünen Gebirge. Ein Ort völlig fern jeglichen Tourismus. Bei einem guten Espresso im Café sitzen, das Reisetagebuch vervollständigen, zum See Homem laufen und mit den Einheimischen ins Gespräch kommen – das ist Campo de Geres.

Ein kleines Museum, das Museu da Geira, kann Ihnen einige spannende Dinge über die Vergangenheit der Gegend erzählen und mit etwas Glück landen Sie in einem der beliebten Volksfeste. Der Portugiese ist ruhig, höflich und zurückhaltend. Aber des Nachts bei Musik und gutem Portwein ziehen singende und lachende Horden jeden Alters durch die Straßen und feiern das Leben in aller Ausgelassenheit!


Tipp
  • Must-See: Der See Homem
  • Restaurant-Empfehlung: Das Restaurante Cerdeira auf dem gleichnamigen Campingplatz verfügt über eine ausgezeichnete und preisgünstige Küche
  • Hotel-Tipp: Zum Übernachten empfehlen wir, wieder ein paar Minuten zurück in Richtung See Cávado zu fahren. Das idyllische Romantik-Hotel Canicada Charming hat wohl den spektakulärsten Ausblick der ganzen Umgebung


Rundreise: Costa Verde - Guimaraes

Verabschieden Sie sich vom Park. Es fällt sicher nicht leicht, aber auf Sie wartet ein ganz besonderes geschichtliches Highlight und nach all dem Grün ist es sehr erholsam, das Meer wieder zu sehen. Auf der N307 geht es nun Richtung Süden. Folgen Sie der Beschilderung und den gemütlichen Landstraßen. Auf dem Weg liegt das kleine Örtchen Póvoa de Lanhoso, dessen Kathedralen und Kirchen definitiv eine Pause wert sind. Über die N101 können Sie direkt in das historische Zentrum von Guimarães fahren.

Die Geburtsstadt des ersten Königs von Portugal, Alfons I, eignet sich vortrefflich für einen ereignisreichen Tagesausflug. Hoch oben über dem Zentrum thront eine mittelalterliche Burg aus dem 10. Jahrhundert, vor dem Westportal der Kirche befindet sich eine manuelinisch-gotische Säulenhalle und die Rua de Santa Maria führt zum Largo da Oliveira. Guimarães wurde nicht ohne Grund 2012 zur Kulturhauptstadt Europas ernannt. Hinter jeder Straßenecke gibt es etwas zu entdecken, Relikte vergangener Zeiten.

Mit einer Seilbahn geht es aufwärts zum Montanha Parque da Penha – eine berührende und weitläufige Landschaft aus Wäldern, Gebirgen und gewaltigen Felsblöcken.

Von Guimarães aus ist Porto gerade einmal eine knappe Stunde entfernt. Falls ihr Flugzeug ruft, wünschen wir Ihnen eine gute Heimreise! Sie haben noch etwas Zeit? Dann auf nach Süden, nach Aveiro vielleicht oder zur schönen Costa Nova?


Tipp
  • Must-See: Das Museo Alberto Sampaio und seinen romantischen Säulengang
  • Restaurant-Empfehlung: Le Babachris – klein, köstlich und besonders
  • Hotel-Tipp: Das Santa Luzia ArtHotel ist ein ganz besonderer Ort, eine Fusion aus Stil, Luxus und Kreativität. Etwas preiswerter und genauso gemütlich wäre das Hotel Mestre de Avis

Finden Sie den günstigsten Mietwagen für Ihre Costa Verde Rundreise

Angebot prüfen »
ab 5 € pro Tag
Fiat 500
Economy| 2-Türer
  • z.B. 8 Tage ab 36 €
  • vom 04.02. - 12.02.2019
  • Abholort: Porto
Angebot prüfen »
ab 21 € pro Tag
Citroen C1
Mini| 2-Türer
  • z.B. 14 Tage ab 298 €
  • vom 10.07. - 24.07.2019
  • Abholort: Guimaraes
Angebot prüfen »
ab 22 € pro Tag
Renault Twingo
Mini| 3-Türer
  • z.B. 5 Tage ab 110 €
  • vom 30.04. - 05.05.2019
  • Abholort: Braga
Angebot prüfen »
ab 27 € pro Tag
Opel Adam
Mini| 2-Türer
  • z.B. 7 Tage ab 188 €
  • vom 09.08. - 16.08.2019
  • Abholort: Viana Do Castelo
Artikel teilen