Sie sind hier:

Mietwagen Maui

Auto mieten zum besten Preis!

Kostenlos stornieren
Ab
25€
pro Tag 
Maui Island
Alter des Fahrers
Beliebte Filter
Fahrzeugklasse und -typ
 

Ihre Vorteile beim CHECK24 Mietwagen Preisvergleich

Exklusive Angebote!

Viele Angebote sind ausschließlich über CHECK24 buchbar

Kostenlose Stornierung!

Alle Mietwagen sind bis 24h vor Abholung kostenlos stornierbar

Unschlagbare Preise!

Dank der Nirgendwo Günstiger Garantie von CHECK24

Volle Transparenz!

Dank Tausender Bewertungen unserer Mietwagen-Kunden

Mietwagen Vergleich Maui: Aktuelle Angebote bei CHECK24

ab 25 € pro Tag
ab 26 € pro Tag
ab 26 € pro Tag
ab 57 € pro Tag

Günstige Mietwagen Maui vergleichen

Surfer, Walbeobachter, Sonnenfreunde, Naturliebhaber – sie alle zieht es wie magisch nach Maui. Die zweitgrößte Insel Hawaiis ist weltberühmt für ihre vielfältige Vegetation, ihre schillernden Korallenriffe, Strände in allen Farben und ideale Surfbedingungen. Spannende Museen klären über die buchstäblich zuckersüße Geschichte Mauis auf, während Städte wie Kahului oder Lahaina mit einem bunten Kultur- und Nachtleben aufwarten. Mit ihrem flächendeckend ausgebauten Straßennetz eignet sich die sogenannte „Talinsel“ gut für Rundreisen mit dem Mietwagen. Wenn Sie Maui mit dem Auto entdecken wollen, geben Sie einfach Ihre Reisedaten in den CHECK24 Mietwagen-Vergleich ein und Sie erhalten eine übersichtliche Darstellung verschiedener Autovermietungen auf der Insel.

Autovermietung Maui: Anbieter und Abholorte im Vergleich

Filter:
Modell/Abholort
Preis
Leider sind aktuell keine Angebote verfügbar.
Kia Rio
Kahului
ab 25 pro Tag
Angebot Details
  • Vermieter:
    k.A.
  • Klasse:
    Economy
  • Türen:
    4
  • Klimaanlage:
    ja
  • Schaltung:
    Automatik

zum Beispiel vom 12.10.2020 - 26.10.2020 schon ab 356 €

Angebot prüfen
Mitsubishi Mirage
Lahaina
ab 57 pro Tag
Angebot Details
  • Vermieter:
    Enterprise
  • Klasse:
    Economy
  • Türen:
    2
  • Klimaanlage:
    ja
  • Schaltung:
    Automatik

zum Beispiel vom 05.10.2020 - 06.10.2020 schon ab 57 €

Angebot prüfen
  • Wichtige Tipps zur Mietwagenbuchung für Maui

  • Achten Sie auf einen ausreichenden Versicherungsschutz. Wir empfehlen für Maui eine Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung.
  • Wählen Sie für die Tankregelung die Option „Voll/Voll“. Sie erhalten den Mietwagen mit vollem Tank und geben ihn ebenso wieder zurück.
  • Je nach Autovermietung erhöhen Zusatzfahrer den Mietpreis. Nutzen Sie unsere Filter um Angebote mit inkludiertem Zusatzfahrer zu finden.

Maui im Überblick

Nordwestlich der Insel Hawaii liegt Maui als zweitgrößtes Eilanddes Archipels im Pazifischen Ozean. Die Inselgruppe Hawaii ist seit 1959 der 50. und somit letzte Bundesstaat der USA, zählt aber geografisch zu Polynesien. Die Amtssprachen auf Maui sind dementsprechend Englisch sowie Hawaiisch. Die größten Städte der tropischen Insel sind Kahului, Wailuku und Lahaina. Landschaftlich zeichnet sich Maui durch verschiedene Vulkan- und Bergregionen sowie Regenwälder aus.

Auto mieten auf Maui

Mietwagen am Flughafen Maui

Für gerade einmal 150.000 Einwohner, stehen auf dem Eiland im Pazifischen Ozean gleich drei verschiedene Flughäfen zur Verfügung. Der größte ist der Kahului Flughafen (OGG) an der Nordküste, welcher mit seiner einzigartigen Lage in einem Vulkantal besticht. Neben weiteren Flügen zum nordamerikanischen Festland, zählt die Verbindung zwischen Honolulu und Kahului zu den verkehrsreichsten Strecken der USA. Alternativ besteht für Passagiere je nach Lage ihres Hotels auch die Möglichkeit am Kapalua Flughafen (JHM) im Westen oder dem Hana Flughafen (HNM) im Osten Mauis zu landen. Achtung: Wer die hawaiianische Insel jedoch mit einem Leihwagen erkunden möchte, der findet nur am Kahului Flughafen Autovermietungen wie etwa Avis, Alamo oder Budget Car.

Straßennetz und Maut

Das Straßennetz auf Maui zeigt sich im Allgemeinen gut ausgebaut und weitgehend asphaltiert. Da die Insel gerade einmal 64 Kilometer in der Länge und 42 Kilometer in der Breite misst, bietet sich mit dem Mietwagen eine Erkundungstour auf eigene Faust an. Die malerische Panoramastrecke über den Hana Highway empfiehlt sich vor allem für geübte Fahrer. Auf der 103 Kilometer langen Strecke erwarten euch imposante Wasserfälle und Bambuswäldern, aber auch 54 Brücken sowie 600 scharfe Haarnadelkurven. Beachtet werden sollte zudem, dass einige Mietwagenverträge das Befahren bestimmter Straßenabschnitte ausschließen. Unter anderem können Teile des Highway 31 und des Highway 340 nur auf eigenes Risiko befahren werden.

Wichtige Verkehrsregeln

Wie in den restlichen USA liegen die Tempolimits auch auf Hawaii innerorts bei 20 bis 30 mph (40 bis 48 km/h) und außerorts 55 bis 65 mph (88 bis 104 km/h). Die Promillegrenze beträgt 0,0. An Kreuzungen gilt nicht die Rechts-vor-links-Regel, sondern es hat derjenige Vorfahrt, der beim Stoppschild zuerst zum Stehen gekommen ist. Eine weitere Besonderheit zeigt die Insel beim Abbiegen. Bei roten Ampeln darf rechts abgebogen werden, wenn die Straße frei ist. Haltende Schulbusse mit Warnblinklicht dürfen nicht überholt werden. Mietwagenfahrer sollten einen internationalen Führerschein mitführen. Das Telefonieren am Steuer ist nur mit einer Freisprechanlage erlaubt.

Fährverbindungen von und nach Maui

Dem Inselhopping steht auf der zweitgrößten Insel des Archipels nichts mehr im Wege. Auf Maui bestehen täglich Fährverbindungen zu den hawaiianischen Nachbarinseln Moloka’i, Oahu und Lana’i. Der Fährableger befindet sich im äußersten Westen des Eilandes auf der den Nachbarinseln zugewandten Seite.

Tipps für Ausflüge mit dem Mietwagen auf Maui

Ein Muss für jeden Maui-Urlauber ist die legendäre Straße nach Hana, die Mietwagenfahrer in zwei bis vier Stunden über mehr als 50 Brücken an märchenhaften Naturspektakeln vorbeiführt. Berühmt ist die Insel außerdem für ihre Surfspots wie Ho’okipa Beach, eine etwa 1 Kilometer lange Bucht nordöstlich von Kahului, deren Wasser vom Nord-Ost-Passat aufgepeitscht wird. Im Hinterland liegt die historische Zuckerrohrstadt Pa’ia, die mit ihrem authentisch hawaiianischen Flair verzaubert. Für seine exzellenten Burger und Sandwiches bekannt ist das Café Mambo, in dem Urlauber und Einheimische gern den Abend bei einem kühlen Bier ausklingen lassen.

Noch mehr Szene-Bars, Einkaufsstraßen und Kunstgalerien erwarten die Besucher der ehemaligen Walfängerstadt Lahaina und ihrer Umgebung. Im preisgekrönten Bühnenspektakel „Ulalena“ im Maui Theatre erleben Kulturinteressierte authentische hawaiianische Musik und Tänze. Das Naturmuseum „Maui Tropical Plantation“, sieben Kilometer südwestlich von Kahului, lädt zu einer Entdeckungstour durch die hawaiianische Geschichte und Landwirtschaft ein, während Abenteuerlustige sich dort wie Tarzan an einer Seilrutsche durch den Dschungel hangeln dürfen.

Im Südosten der Insel lockt der Nationalpark „Haleakalā“ mit rötlich-kargen Vulkanlandschaften, Bambuswäldern und seltenen Vogelarten, während im Nordwesten von Maui die grünen Gebirgsketten des „‘Iao Valley State Park“ Lust auf ausgedehnte Wandertouren machen. Wer Buckelwale beobachten möchte, wird an der Māʻalaea Bay fündig, die sich zehn Kilometer südlich von Kahului in die Küste schmiegt. Badestrände gibt es auf Maui in allen Farben und Formen: Der Kaihalulu Beach leuchtet in einem satten Rot, während der Waianapanapa Black Sand Beach mit pechschwarzem Sand beeindruckt. Typisch weiß und blau glitzern Strände wie beispielsweise der Big Beach im Süden der Insel oder der abgelegene Hamoa Beach an der Ostküste.