Sie sind hier:

Mietwagen USA

Ab
9€
pro Tag 
+24 € Hotel-Gutschein  
?
+24 € Hotel-Gutschein geschenkt
Beliebte Filter
Fahrzeugklasse
 
 

Mietwagen in den USA vergleichen

Von Wüsten und den Bergen der Rocky Mountains im Westen über die großen Seen im Norden bis hin zu Weltmetropolen wie New York City, Chicago, Las Vegas, Los Angeles und San Francisco an der Ost- und Westküste: Lernen Sie das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ kennen und erfüllen Sie sich Ihre Träume bei einem Road-Trip durch die Vereinigten Staaten. Dafür brauchen Sie nur Ihre Reisedaten inklusive Mietdauer in die Suchmaske eingeben und Sie erhalten eine übersichtliche Darstellung von günstigen Angeboten verschiedener Autovermietungen in den USA mit dem CHECK24 Preisvergleich.

Mietwagen Vergleich USA: Unsere günstigsten Angebote

Angebot prüfen »
ab 9 € pro Tag
Toyota Camry
Oberklasse| 4-Türer
  • z.B. 13 Tage ab 113 €
  • vom 15.09. - 28.09.2018
  • Abholort: Florida
Angebot prüfen »
ab 9 € pro Tag
Ford Fiesta
Economy| 4-Türer
  • z.B. 19 Tage ab 166 €
  • vom 08.10. - 27.10.2018
  • Abholort: Kalifornien
Angebot prüfen »
ab 10 € pro Tag
Chevrolet Cruze
Kompaktklasse| 2-Türer
  • z.B. 7 Tage ab 72 €
  • vom 22.08. - 29.08.2018
  • Abholort: Hawaii
Angebot prüfen »
ab 15 € pro Tag
Smart Forfour
Mini| 4-Türer
  • z.B. 6 Tage ab 88 €
  • vom 17.11. - 23.11.2018
  • Abholort: Kauai

Autovermietung USA: Wo buche ich am günstigsten?

Überblick USA

Auf dem nordamerikanischen Kontinent gelegen, sind die Vereinigten Staaten im Norden von Kanada, im Osten durch den Atlantik, im Süden durch Mexiko und im Westen durch den Pazifik begrenzt. So vielfältig wie seine Bewohner ist das Land selbst. Trockene Wüsten, wilde Prärie und riesige Metropolen prägen das Bild der USA und seiner 50 Bundesstaaten. Davon bilden 48 auch eine geographisch Einheit. Dazu kommt noch Alaska nördlich von Kanada und der mehr als 3.000 Kilometer vom Festland entfernte „Aloha State“ Hawaii.

Bilder USA

usa
Usa
usa-florida-suedspitze
Florida Südspitze
usa-florida-suedspitze
Florida Südspitze
usa-florida-suedspitze
Florida Südspitze
usa-florida-ostkueste
Florida Ostküste
usa-kalifornien
Kalifornien
usa-kalifornien
Kalifornien
usa-nevada
Nevada
usa-new-york
New York
usa-arizona
Arizona
usa-arizona
Arizona
usa-arizona
Arizona
usa-arizona
Arizona
usa-florida-westkueste
Florida Westküste
usa-colorado
Colorado
usa-rundreise-usa-alaska
Rundreise USA & Alaska
usa-rundreise-usa-alaska
Rundreise USA & Alaska
usa-rundreise-usa-alaska
Rundreise USA & Alaska
usa-florida-orlando-inland-orlando
Orlando
usa-florida-orlando-inland-orlando
Orlando
usa-florida-orlando-inland-orlando
Orlando
usa-florida-westkueste-fort-myers
Fort Myers
usa-florida-ostkueste-fort-lauderdale
Fort Lauderdale
usa-kalifornien-san-francisco
San Francisco (Kalifornien)
usa-illinois-wisconsin-chicago
Chicago
usa-illinois-wisconsin-chicago
Chicago
usa-illinois-wisconsin-chicago
Chicago
usa-new-york-montauk-long-island-suffolk-county
Montauk (Long Island - Suffolk County)
usa-rundreise-usa-alaska-new york
New York City
usa-rundreise-usa-alaska-new-york-city
New York City
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-york-new-york-city-manhattan
New York City - Manhatten
usa-new-england-boston
Boston (Massachusetts)
usa-colorado-denver
Denver
usa-colorado-denver
Denver
usa-georgia-atlanta
Atlanta
usa-washington-seattle
Seattle
usa-washington-seattle
Seattle
usa-washington-seattle
Seattle
usa-rundreise-usa-alaska-los-angeles
Honolulu
usa-rundreise-usa-alaska-miami
Miami
usa-pennsylvania-philadelphia
Philadelphia

Tipps für Ausflüge mit dem Mietwagen in den USA

Unterwegs im Land der unbegrenzten Sehenswürdigkeiten

Die Möglichkeiten für Rundreisen mit dem Mietwagen in den USA sind so vielfältig wie das Land und seine Bewohner selbst. Ob Sie in Kalifornien entlang des Pacific Coast Highways die Pazifikküste der Vereinigten Staaten entdecken oder sich in den unendlichen Weiten bei einem Trip von „Coast to Coast“ verlieren – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten wartet mit unendlich vielen Reisezielen auf Sie. Dank des sehr gut ausgebauten Highway- und Interstate-Systems ist jeder Winkel des riesigen Staatsgebietes bequem mit dem Auto erreichbar. An fast jedem Flughafen und in den meisten Städten finden Reisende eine große Auswahl an Mietwagen-Anbietern. Als Autofahrer Nation schlechthin, sind Leihwagen in den USA zudem in der Anmietung sehr günstig.

Die USA – Land der Metropolen

Allein New York City bietet wohl mehr Sehenswürdigkeiten, als Reisende bei einem einzigen Besuch entdecken können. Die faszinierende Skyline mit dem Empire State Building, der Central Park oder der Broadway sind nur einige der Attraktionen der Stadt, die niemals schläft. Nicht weniger beeindruckend ist die Hauptstadt der USA, Washington D.C.: Das Weiße Haus, das Washington Monument oder das Kapitol zählen wohl nicht nur zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des USA, sondern auch der Welt. Auf der anderen Seite des Landes warten mit Los Angeles und San Francisco zwei der imposantesten US-Metropolen schlechthin. Der Walk of Fame in Hollywood oder die Golden Gate Bridge gehören bei einer Rundreise durch die USA einfach dazu.

Mit dem Mietwagen Naturhighlights in den USA entdecken

Von einer ganz anderen Seite zeigen sich die USA abseits der quirligen Metropolen. Hier wartet eine unglaubliche Naturvielfalt darauf, entdeckt zu werden. Die riesigen Redwood Wälder im Norden von Kalifornien, die majestätischen Rocky Mountains oder die schier endlosen Wüsten Nevadas – mehr Abwechslung geht nicht. Viele dieser Landschaften sind als Nationalparks organisiert, gut erschlossen und daher auch mit dem Mietwagen leicht zu erkunden. Während der Grand-Canyon-Nationalpark in Arizona zu den bekanntesten gehört, ist der 1872 gegründete Yellowstone im Bundesstaat Wyoming der älteste der Welt. Ein echter Geheimtipp sind übrigens die Traumstrände von Oregon, die sich über eine Länge von etwa 340 Kilometern erstrecken. Diese stehen den bekannteren Küstenabschnitten in Florida oder Kalifornien in nichts nach.

Beste Reisezeit für die USA

Aufgrund der Größe des Landes variiert die optimale Reisezeit für die USA von Region zu Region. Wer an den Stränden von Florida Sonne tanken möchte, sollte im europäischen Winter in die Staaten reisen. Ein Urlaub an der Ostküste dagegen verspricht zwischen Mai und Oktober eine unvergessliche Zeit mit dem Mietwagen. Ein Road-Trip entlang der Westküste bietet sich zwischen Februar und November an.

Tempolimit

Für PKW
  • Innerorts: 40-48 km/h

  • Außerorts: 88-121 km/h

  • Autobahn: 121 km/h

Benzinpreise

Stand: Juli 2018
  • Diesel: 0,75 €

  • Super: 0,53 €

  • Super Plus: 0,80 €

Maut

  • Autobahnen: ja

  • Landstraßen: nein

  • Stadt: ortsabhängig

Notrufnummern

  • Feuerwehr: 911

  • Polizei: 911

  • Rettungsdienst: 911

Leihwagen in den USA buchen: Das müssen Sie beachten

Auto mieten in den Vereinigten Staaten

Im Gegensatz zu vielen europäischen Ländern liegt das Mindest-Führerscheinalter in den meisten US-Bundesstaaten bei gerade einmal 16 Jahren. Aber auch hier gilt: Eine einheitliche Regelung für die gesamten USA gibt es nicht. Anders verhält es sich, wenn Reisende in den Vereinigten Staaten ein Auto leihen wollen. Einen Mietwagen unter 25 Jahren zu buchen, ist für junge Fahrer nur über Zusatzgebühren möglich. Einige Autovermieter bieten daher sogenannte Jungfahrerraten für Kunden zwischen 21 und 25 Jahren an. In diesen Tarifen sind die Gebühren bereits enthalten. Für Personen unter 21 Jahren ist es nicht möglich, in den Vereinigten Staaten einen Mietwagen zu leihen.

Reisende, die einen deutschen Führerschein besitzen, können diesen auch in den USA nutzen, solange sie sich nicht länger als ein Jahr dort aufhalten und eine englische Übersetzung des Dokuments vorweisen könne. Sollte der Aufenthalt länger dauern, ist eine Umschreibung der Fahrerlaubnis zwingend notwendig. Unter Umständen ist hierfür eine praktische und theoretische Prüfung erforderlich. Wie so oft ist aber auch hier der jeweilige Bundesstaat entscheidend. Einige Staaten, wie etwa Connecticut und Massachusetts haben internationale Abkommen (unter anderem mit Deutschland) geschlossen, welche die Umschreibung erleichtern. Unabhängig von der Aufenthaltsdauer sollten Reisende stets einen internationalen Führerschein zusätzlich zum nationalen Dokument mitführen.

Welche Verkehrsregeln sind in den USA zu beachten?

In den USA sind die Verkehrsregeln abhängig vom jeweiligen Bundesstaat. Diese legen individuell zum Beispiel Geschwindigkeitsbegrenzung und die Promillegrenzen fest. Reisende sollten sich daher unbedingt vorab informieren, welche Staaten sie mit dem Mietwagen durchfahren und welche Vorschriften dort gelten. Eine Besonderheit stellt das Überholen auf Highways in den USA dar: Es darf sowohl rechts als auch links überholt werden. Beim Spurwechsel ist in den USA deshalb besondere Vorsicht geboten.

Für die Nutzung von Tunneln, Brücken und Highways muss in vielen Fällen eine Maut entrichtet werden. Auch hier sollten bei der Reiseplanung vorab Informationen über die anfallenden Gebühren eingeholt werden, da es keine einheitlichen Tarife für die gesamten USA gibt. Die Bundesstaaten legen die Höhe der Maut individuell fest. In der Regel halten sich die Kosten, gerade im Vergleich zu Europa, jedoch in Grenzen. Üblicherweise wird direkt an festen Mautstellen in Bar oder per Karte gezahlt. Es sind jedoch auch elektronische Mautsysteme in Gebrauch.

Besonderheiten für Autofahrer in den USA

Das Tanken in den USA ist mit einigen Besonderheiten verbunden, auf die sich gerade Europäer, die mit einem Mietwagen unterwegs sind, einstellen sollten. Angefangen beim Verbrauch des Fahrzeugs: Dieser wird nicht in l/100 km berechnet sondern in Miles per Gallon (1 Gallone = 3,785 Liter). Je höher dieser Wert, desto spritsparender das Auto. Besondere Vorsicht ist beim Bezahlen geboten. Hier gibt es mehrere Varianten, die sich von Tankstelle zu Tankstelle unterscheiden können. Oft verlangen diese, dass Kunden die Tankfüllung im Voraus bezahlen. Die in Europa gängige Methode – erst tanken, dann bezahlen – ist in den USA eher unüblich. Auch der Tankvorgang selbst ist etwas komplizierter. Da es keine separaten Zapfhähne für einzelne Kraftstoffe gibt, müssen Autofahrer die Benzinsorte in der Regel vorab an der Zapfsäule wählen. In einigen US-Bundesstaaten, wie z.B. Oregon, ist das Selbertanken grundsätzlich verboten. Hier erledigt dies ein Tankwart.

Mietwagen Checkliste USA

In unserem kostenlosen Mietwagen-Guide finden Sie alles Wichtige zum Auto fahren in den USA!

Wichtige Begriffe im Straßenverkehr in den Vereinigten Staaten

DeutschÜbersetzungDeutschÜbersetzung
BenzingasolineUnfallaccident
DieseldieselMauttoll
Tankstellegas stationMietwagenrental car

Mietwagen USA: Top Anbieter und Erfahrungen

3,8
Pepe Car3,8 von 5 239 Bewertungen
3,0
Nationwide3,0 von 5 369 Bewertungen
2,9
Thrifty Terstappen2,9 von 5 330 Bewertungen

Alle aktuellen Vermieter-Bewertungen (1.825 Bewertungen insgesamt)

14.08.2018René W.
Anbieter: Europcar
Positiv: Wir durften das Auto schon ein bisschen früher abholen
14.08.2018Katherine S.
Anbieter: Budget
Negativ: Obwohl ich mit Mietwagen.Check24 sehr zufrieden bin war ich etwas überrascht daß dieses Mal die Abrechnung erst vor Ort in USA in US$ erfolgt ist. Dies hat dazu geführt daß ich eine Gebühr für Auslandseinsatz bezahlen mußte. Ich bin es eigentlich gewohnt daß die Abrechnung bei der Buchung in Euro erfolgt.
14.08.2018Maren B.
Anbieter: NU
Positiv: Sauberes Auto, Rückgabe unkompliziert, guter Preis


Negativ: Als Mittelklassewagen hatte ich bei anderen Vermietern robustere Fahrzeuge, die nicht bei jeder Windböe auf der Autobahn fast aus der Bahn gerieten.Die Abholung war unangenehm, da wir im Gegensatz zu anderen Mietern eine halbe Stunde lang ausgefragt wurden wie bei der Einreise in die USA. Völlig unangemessen und grundlos. Vielleicht leider einen spanischen Nachnamen?Die Vermietstation liegt etwas ab vom Car Rental Zentrum, welches eh schon nur mit shuttle zu erreichen ist.
13.08.2018Gerd W.
Anbieter: Alamo
Positiv: Die Hoffnung auf einen Ford Mustang wurde erfüllt. Es standen zwei Fahrzeuge zur Auswahl. Der von mir gewählte war erst 12.500 Meilen gelaufen - TOP-Zustand


Negativ: Es gab keinen Anlass zum Meckern.
09.08.2018Christian H.
Anbieter: Hertz
Negativ: Falscher Auto Typ erhalten. Gebuchter war ausverkauft.
09.08.2018Christian H.
Anbieter: Auto Escape
Wrong car type. Paid for Minivan, got small SUV. Station was sold out of Minivans. How can that be?
08.08.2018Alexander K.
Anbieter: Alamo
Positiv: Servicemitarbeiter sehr freundlich und Hilfsbereit


Negativ: Servicestation von Außen nicht erkennbar
07.08.2018Johannes F.
Anbieter: Hertz
Negativ: Mietwagen bei Abholung nicht verfügbar3 Stunden WartezeitAlles total kaotischSchlechteste Mietwagen Erfahrung
07.08.2018aurora A.
Anbieter: Hertz
Negativ: DIrty, poor customer service and no full tank!
06.08.2018Ulrich R.
Anbieter: Hertz
Negativ: Nicht gefallen hat, dass mit Vehemenz auf der Buchung einer Road Assistance Versicherung bestanden wurde.Der Verweis auf Absicherung durch Auto Europe und Check24 hat nichts gefruchtet. Übermüdet und mit Blck auf die abzusehene große Meilenentfernungen habe ich die Zusatzversicherng mitgebucht. Trotzdem ein riesen Ärgernis !!!!!
7