Sie sind hier:

Thailand Rundreisen - Routen, Tipps und mehr für Ihren Roadtrip

209+Thailand.jpg


Sawadee in Thailand! Das beliebteste Urlaubsziel Asiens steht für paradiesische Inseln, eindrucksvolle Tempelanlagen, göttliche Massagen, die beste Küche der Welt und die herzliche Gastfreundlichkeit seiner Einwohner. Entdecken Sie Thailand bei einer individuellen Mietwagen-Rundreise mit neuen Augen und tauchen Sie tiefer in die inspirierende Kultur und die buddhistische Tradition der Monarchie ein. Von den faszinierenden Bergvölkern des Nordens über das moderne Bangkok bis zu den malerischen Stränden im Süden hält Thailand eine unbändige Vielfalt an Eindrücken für Reisende bereit. CHECK24 unterstützt Sie bei der Urlaubsplanung: Lassen Sie sich von unseren Tipps für Thailand Rundreisen mit dem Mietwagen anregen!



Unterwegs mit dem Mietwagen im „Goldenen Dreieck“ entdecken Individualisten die vielen Facetten Thailands! Während Naturliebhaber Trekkingtouren durch den thailändischen Dschungel unternehmen, lassen sich kulturell Begeisterte auf das quirlige Treiben in Chiang Mai ein oder lernen die Lebensweise faszinierender Bergvölker kennen. Lebendige Hippiezentren wie Pai stehen bei einer Rundreise durch den magischen Norden Thailands ebenso auf dem Plan, wie multikulturelle Kleinode an den Grenzgebieten zu Laos und Myanmar. Tauchen Sie ein in eine Welt voll unbekannter Gerüche, freundlicher Gesichter, überwältigender Bauwerke und Landschaften sowie uralten Wissens. Beginnend in Chiang Mai haben wir für Sie eine Route zusammengestellt, die Sie zu den Highlights Nordthailands führt.


Startpunkt
Chiang Mai
Reine Wegzeit
ca. 30h 20min
Stationen
7 Stationen
Distanz
1.691 Kilometer


Rundreise_Thailand: Chiang Mai

Chiang Mai ist der ideale Start für Rundreisen in Nordthailand. Regelmäßige Flüge und Nachtbusse ab Bangkok machen die Anreise bequem möglich, Mietwagenanbieter stehen am Flughafen wie im Zentrum zur Verfügung.

Die lebhafte Altstadt liegt, viereckig durch einen Wassergraben begrenzt, im Herzen der Provinzhauptstadt. Dort befinden sich die schönen Tempel, Gästehäuser, Restaurants, Cafés und unzähligen Massagestudios – kurz: hier halten sich die meisten Touristen auf. Chiang Mai ist einer jener Ort, an denen Besucher gerne länger bleiben. Planen Sie für Ihren Aufenthalt also mindestens zwei Tage ein, um die Fülle an Attraktionen und Freizeitaktivitäten genießen zu können. Dazu gehört mitunter der wöchentliche Night Market. Dieser ist ein Highlight unter den vielen Märkten von Chiang Mai und zieht hungrige wie einkaufslustige Urlauber gleichermaßen an.

Der Chiang Mai Zoo lockt hingegen mit süßen Pandabären. Das Blumenfest, welches alljährlich im Februar mit Paraden und Livemusik zelebriert wird, ist nur eines vieler kultureller Events. Wer nicht nur massiert werden will, sondern selbst die Kunst der Thai-Massage erlernen möchte, findet hier zahlreiche Schulen, die englischsprachige Kurzzeitausbildungen anbieten.


Tipp
  • Must-See: Wat Chedi Luang Tempel, Chiang Mai Zoo, Huay Tung Tao See
  • Hotel-Empfehlung: Das charmante Boutique-Hotel The Peaberry liegt gut angebunden am nördlichen Rand der Altstadt und verfügt über Gästeparkplätze
  • Restaurant-Empfehlung: Köstliche Steinofenpizzen erhalten Sie im By Hand Pizza Café in gemütlicher Atmosphäre

Rundreise_Thailand: Chiang Rai

Von Chiang Mai nehmen Sie die Routen 118 und 1 gen Nordosten in Richtung Chiang Rai, dem Zentrum des Goldenen Dreiecks zwischen Laos, Myanmar und Thailand. Die dreistündige Fahrt verläuft durch die Nationalparks Khun Chae und Doi Luan, unterwegs laden Cafés und Tempelanlagen zu gemütlichen Zwischenstopps ein.

Chiang Rai ist eine Stadt der vielen Tempel und begeistert darüber hinaus mit einem Nachtmarkt und dem Hilltribe Museum über die Bergvölker der Region. Diese können Sie bei individuellen Tagesausflügen aber auch persönlich kennenlernen. In fünf für Touristen geöffneten Bergdörfern ermöglichen die Bewohner ihren Gästen Einblicke in ihre Lebensweise, führen traditionelle Tänze auf und bieten handgefertigte Produkte zum Verkauf an. Das Karenvolk, dessen Longneck-Frauen sich durch ihren einzigartigen Halsschmuck auszeichnen, gehört zu den eindrucksvollsten dieser Bergstämme. Da das Karendorf auf dem Weg zur nächsten Etappe liegt, sollten Sie einen Besuch am Ende Ihres Aufenthaltes in Chiang Rai einplanen. Zuvor können Sie sich in den Restaurants der Stadt noch genüsslich durch die authentische nordthailändische Küche probieren oder geführte Trekkingtouren im Goldenen Dreieck unternehmen.


Tipp
  • Must-See: Longneck Village, Weißer Tempel, großer Buddha im Wat Huay Pla Kang Tempel, Hilltribe Museum, Goldener Uhrturm
  • Hotel-Empfehlung: Herrlich am Kok-Fluss gelegen, begeistert das weitläufige Boutique-Resort The Legend Chiang Rai mit Swimmingpool, Sauna und Fitness. Sie parken Ihren Mietwagen kostenlos
  • Restaurant-Empfehlung: Im Barrab stehen Köstlichkeiten der thailändischen Küche zum kleinen Preis auf der Karte. Das englischsprachige Personal erklärt bereitwillig, worum es sich bei jedem Gericht handelt


Rundreise_Thailand: Chiang Khong

Nach Ihrem Besuch im Longneck Karendorf geht es weiter über die Route 1098 in östlicher Richtung nach Chiang Khong, dessen touristisches Zentrum direkt am Ufer des Mekongs liegt.

Zu Chiang Khongs Hauptattraktionen gehören seine Nähe zu Laos und die Lage am mächtigen Mekong, durch den die Landesgrenze verläuft. Daher halten sich hier vor allem Rucksacktouristen auf, die ihre Einreise nach Laos vorbereiten. Kurioserweise treffen Radsportfans in diesem abgelegenen Kleinod mit etwas Glück auf die britische Radlegende Alan Bate, der es mit seiner Weltumrundung auf dem Drahtesel ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft hat. Mittlerweile hat sich Bate in Chiang Khong niedergelassen und nennt das beliebte The Hub Pub sowie das kostenlose Fahrradmuseum in der Soi 2 sein Eigen. Am Flussufer laden gemütliche Unterkünfte dazu ein, zur Ruhe zu kommen. Viele davon bieten einstündige bis ganztägige Bootstouren auf dem Mekong an. Zwischen November und Mai findet jeden Mittwoch- und Samstagabend der Straßenmarkt statt, abgesehen davon servieren die lokalen Restaurants nordthailändische Spezialitäten. Kulturinteressierte besichtigen die drei Tempel der Stadt: Wat Si Don Chai, Wat Hat Krai und Wat Phra Kaew.


Tipp
  • Must-See: Thai-Lao-Freundschaftsbrücke, Wat Phra Kaew, Mekong
  • Hotel-Empfehlung: Das günstige Day Waterfront Hotel hat neben Gästeparkplätzen auch einen herrlichen Blick über den Mekong zu bieten
  • Restaurant-Empfehlung: Dem Bamboo Mexican House wird nachgesagt, das beste Kôw Soy Nordthailands zu servieren


Rundreise_Thailand: Pai

Eine siebenstündige Fahrt führt Sie, entlang der südburmesischen Grenze durch zwei Nationalparks und zu guter Letzt über eine kurvige Bergstraße in das charmante Bergstädtchen Pai am gleichnamigen Fluss in die Provinz Mae Hong Son. Doch das Ziel lohnt den Weg:

Bohème-Cafés, herrliches Essen, Livemusik und talentierte Straßenkünstler an jeder Ecke – war Pai bis vor Kurzem noch ein verschlafenes Bergdorf, ist es heute ein Paradies für Wochenendausflügler, Rucksackreisende, Künstler, Musiker, Genießer, Yogis und Naturliebhaber aus aller Welt. Eingebettet in die atemberaubende Bergwelt der Provinz Mae Hong Son, ist Pai die perfekte Basis für Touren in die Umgebung, ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder auf dem Moped. Zu den schönsten Zielen gehören dabei der Pay Canyon, der Wasserfall Mae Yen – einer von vielen, die Tha Pai Hot Springs – und das chinesische Dorf Santichon.

Ruhesuchende können im Meditationscenter The Womb an Workshops und geführten Meditationen teilnehmen. Zu den weiteren Highlights von Pai gehören Tubing im Pai-Fluss, tägliche Yogakurse, die Zirkusschule von Pai, der Walking Street Nachtmarkt und Thom’s Elephant Camp.


Tipp
  • Must-See: Pai Canyon, Santichon Chinese Village, Pai Circus School
  • Hotel-Empfehlung: Das im traditionellen Thai Lanna-Stil erbaute Pai Klang Na bietet Ruhesuchenden, einen Kilometer vom quirligen Zentrum entfernt, eine Oase der Erholung inmitten grüner Reisfelder
  • Restaurant-Empfehlung: Das Massaman-Curry in Na’s Kitchen ist göttlich, aber auch im Edible Jazz wird mit ganz viel Liebe gekocht – der Reis kommt in Herzform


Rundreise_Thailand: Mae Hong Son

Gute 100 Kilometer lang führt die Bergstraße 1095 von Pai nach Mae Hong Son. Ein Aussichtspunkt bietet sich nach rund 24 Kilometern für eine erste Pause an. Etwa 40 Kilometer von Pai führt ein Weg rechts weg zu der Sandsteinhöhle Tham Lot. Spätestens hier sollten sich Mietwagenfahrer Zeit für eine Tour mit dem Bambusboot nehmen.

Angekommen in der beschaulichen Provinzhauptstadt, die am See Jong Kham ruht, erwarten Sie Shan-geprägte Tempel und ursprüngliche Naturlandschaften. Neben dem lebhaften Treiben am Morgen- und Abendmarkt gilt es hier vor allem die beschauliche und gelassene Atmosphäre zu genießen. Eingebettet in eine Kulisse aus idyllischen Reisfeldern und der üppig bewachsenen Berge des Namtok Mae Surin Nationalparks eignet sich auch Mae Hong Son bestens für Trips und Wanderungen in die Umgebung.

Wer mehr über die Geschichte der Stadt und Provinz erfahren möchte, sollte dem Mae Hong Son Living Museum einen Besuch abstatten. Die dauerhafte Ausstellung im charmanten Teakhaus informiert über die lokale Kultur und Geschichte, die hier lebenden ethnischen Minderheiten und die historischen Stätten und Gebäude der Stadt.


Tipp
  • Must-See: Wat Chong Kham und Wat Chong Klang, Morgenmarkt, Living Museum
  • Hotel-Empfehlung: Im Imperial Mae Hong Son Resort am südlichen Ortsrand verwöhnen sich Reisende mit klimatisierten Zimmern und Swimmingpool zum günstigen Preis
  • Restaurant-Empfehlung: Gesund und frisch genießen: In der Fruit Factory stehen mitunter köstliche Salate und Smoothies auf der Tagesordnung


Rundreise_Thailand: Mae Sot

Sie verlassen Mae Hong Song in Richtung Süden, um Ihre Fahrt entlang der burmesischen Grenze fortzusetzen. Nach etwa sieben Stunden erreichen Sie Mae Sot in der Provinz Tak.

In Mae Sot lebt ein bunter Mix aus Thais, Burmanen und westlichen Einwanderern. Immer wieder strömen Gastarbeiter über die fünf Kilometer entfernte Freundschaftsbrücke zwischen Myanmar und Thailand in das quirlige Städtchen, das sich im Gegensatz zu Pai und Chiang Mai recht ursprünglich präsentiert: Der große Tourismus ist noch nicht angekommen, gerade dieser Umstand macht das einzigartige Ambiente des Ortes aus. Besichtigen Sie die inspirierenden Tempel, bummeln Sie durch den Rim Moei Markt an der Grenze und erkunden Sie die pittoreske Naturlandschaft der Umgebung. Fahrräder können in vielen Unterkünften ausgeliehen werden, für größere Trips, wie etwa zum Wasserfall Pha Charoen empfiehlt sich das Mietauto.

Früh aufstehen lohnt sich: Mae Sots Highlight ist sein überaus geschäftiger Morgenmarkt, der wohl mannigfaltigste seiner Art. Von lebendigen Fröschen über undefinierbare Süßspeisen bis hin zu Haushaltsartikeln aller Art reicht die facettenreiche Vielfalt des Warenangebotes – Kamera nicht vergessen!


Tipp
  • Must-See: Freundschaftsbrücke, Grenzmarkt Rim Moei, Pha Charoen, Morgenmarkt
  • Hotel-Empfehlung: Im Picture Book Guesthouse lieben Gäste den ruhigen Garten, die angebotenen Yogastunden und das freundliche Personal
  • Restaurant-Empfehlung: In starkem Kontrast zu den burmesischen Restaurants der Stadt begeistert das Roti Aoung-Nam Cha mit seiner lebhaften, indischen Atmosphäre und Küche


Rundreise_Thailand: Doi Inthanon

Von Mae Sot aus geht es über die Route 1 und 106 in Richtung Norden zum Nationalpark Doi Inthanon. Dieser liegt nur zwei Stunden von Chiang Mai entfernt und bietet sich als idealer letzter Zwischenstopp für diese Rundreise durch Nordthailand an, denn hier liegt der gleichnamige höchste Punkt Thailands. Zum Gipfel des Doi Inthanon auf 2.565 Metern führt eine gut ausgebaute Straße.

Oben angekommen eröffnet sich Besuchern ein magischer Blick über die nordthailändischen Bergketten. Zwei Chedis – kleine buddhistische Tempel, die zu Ehren vergangener Könige errichtet wurden – sind von liebevoll gestalteten Gärten umsponnen, und vom Schrein für Prinz Intha Witchayanon führt ein Naturlehrpfad durch die einzigartige Vegetation. Wer noch etwas mehr Zeit hat, kann sich diese im Nationalpark mit einer Vielzahl an Freizeitaktivitäten, wie Elefantenritten und Rafting, vertreiben. Für Erfrischung sorgt ein Bad in einem der vielen Wasserfälle, beispielsweise im Mae Ya oder im Mae Klang. Kulturinteressierte besichtigen das Hmong-Dorf Ban Khun Klang, dessen Bewohner heute aufgrund eines landwirtschaftlichen Königsprojektes Blumen, Obst und Gemüse anbauen.


Tipp
  • Must See: Chedi für König Bhumibol Aduyadej und Königin Sirikit, Hmong-Dorf, Mae Klang Wasserfall
  • Hotel-Empfehlungen: Das Doiintanon View Resort begeistert am Rande des Nationalparks durch seine mit edlem Holz ausgestatteten Suiten
  • Restaurant-Empfehlung: Die gemütliche Atmosphäre im kleinen Coffee House in Nature, das Heißgetränke und Kuchen serviert, lädt zu einer Kaffeepause am Klang-Fluss ein

Geschwindigkeitsbegrenzung in Thailand

Tempolimit Autobahn120 km/h
Tempolimit Außerorts90 km/h
Tempolimit Innerorts50 km/h

Finden Sie den passenden Mietwagen für Ihre Thailand Rundreise

Angebot prüfen »
ab 13 € pro Tag
Mitsubishi Mirage
Economy| 4-Türer
  • z.B. 2 Tage ab 26 €
  • vom 12.04. - 14.04.2019
  • Abholort: Phuket
Angebot prüfen »
ab 13 € pro Tag
Mitsubishi Mirage
Economy| 4-Türer
  • z.B. 2 Tage ab 26 €
  • vom 12.04. - 14.04.2019
  • Abholort: Phuket Town
Angebot prüfen »
ab 14 € pro Tag
Nissan Almera
Economy| 4-Türer
  • z.B. 15 Tage ab 206 €
  • vom 20.12. - 04.01.2019
  • Abholort: Krabi Town
Angebot prüfen »
ab 14 € pro Tag
Nissan Almera
Economy| 4-Türer
  • z.B. 17 Tage ab 236 €
  • vom 03.12. - 20.12.2018
  • Abholort: Bangkok