Sie sind hier:

Irland Rundreisen
Routen, Tipps und mehr für Ihren Roadtrip

region-id-331-irland-irland_TS_147431866_F1920x460.jpg

Traumhafte Roadtrips über die grüne Insel


Whiskey, Guinness und die besten Fußballfans der Welt – so kennen wir Irland. Doch wussten Sie, dass die grüne Insel mit dem Wild Atlantic Way eine der längsten und schönsten Küstenstraßen der Welt ihr Eigen nennt? Auf über 2.500 Kilometern können Sie die atemberaubende Natur und faszinierende Kultur Irlands erleben. Doch auch abseits der Panoramastraße bietet sich eine Rundreise durch Irland an. Zwischen malerischen Burgruinen, beschaulichen Dörfern und grünen Wiesen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Ganz anders präsentiert sich die Hauptstadt Dublin. Die moderne Metropole ist immer im Wandel. Nur eines bleibt gleich: die Herzlichkeit der Iren.

Beliebte Regionen in Irland:


Rundreise zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Herzen Irlands

Startpunkt
Dublin
Reine Wegzeit
ca. 14 Stunden
Stationen
8 Stationen
Distanz
945 km


Sein Ruf eilt diesem wunderschönen Land bereits voraus. In Irland gibt es so viele mystische Orte und imposante Sehenswürdigkeiten zu entdecken, dass eine Rundreise mit dem Mietwagen zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Zwischen der urigen Ostküste und dem wilden Westen der Insel können Urlauber in traditionsreichen Destillerien einkehren, auf dem Ring of Kerry ihr persönliches Postkartenfoto von der grünsten aller grünen Eilande schießen und mit einem Delfin um die Wette schwimmen. An der dramatischen Küste der Cliffs of Moher können Mutige ihre Höhentauglichkeit unter Beweis stellen und auf die tosenden Wassermassen herabschauen. Für den Ausgleich zur wunderschönen Natur sorgen hippe Städte wie Galway und Cork.



01

Dublin

Irlands quirlige Hauptstadt
Rundreise Irland: Dublin

Wer in Irland war, muss Dublin gesehen haben. Die lebendige Stadt an der Liffey befindet sich im ständigen Wandel und bietet einen tollen Mix aus traditionellen Gebäuden und Pubs sowie moderner Architektur. Planen Sie für Dublin mindestens zwei Tage ein. Die Lauf- und Fahrtwege sind in der irischen Hauptstadt zwar kurz, aber dafür gibt es umso mehr zu sehen.

Ihren Mietwagen können Sie sich direkt am Flughafen Dublin ausleihen, der von zahlreichen deutschen Städten aus angeflogen wird. Über die M1, die sich an die Umgehungsstraße anschließt, gelangen sie direkt ins Zentrum der irischen Metropole.


Tipp
  • Must-Visit: Trinity-College und das Book of Kells
  • Der beste Ort für ein Guinness: das typisch irische Viertel Temple Bar mit seinen zahlreichen Pubs.
  • Der zweitbeste Ort für ein Guinness: Das Guinness Store House, welches nicht nur eine lange Geschichte hat, sondern auch einen atemberaubenden Blick über die Stadt bietet.
  • Shopping: Auf der Grafton Street kann nach Herzenslust eingekauft werden, zahlreiche kleine und große Marken haben hier eine Filiale.
  • Kirchen und Schlösser: St. Patrick‘s Kathedrale, Christchurch Kathedrale und Dublinia, Dublin Castle mit dem War Memorial Garden
  • Weitere Highlights: Millennium Bridge, Molly Mallone, The Spire, Old Jameson Distillery

02

Kilkenny

Traditionelles Bier und irische Tänze
Rundreise Irland: Kilkenny

Das Sprichwort „Der Weg ist das Ziel“ trifft auf Irland in ganz besonderem Maße zu: Von Dublin aus geht es circa 130 Kilometer über die M9, die direkt ins wunderschöne County Kilkenny mit seiner gleichnamigen Provinzhauptstadt führt. Hier warten beeindruckende Landschaften, verwunschene Schlösser und viel weite Natur auf den interessierten Besucher. Aber auch nachts ist in Kilkenny einiges los. In den zahlreichen Pubs gibt es regelmäßig Live-Musik, die, mit etwas Glück, von traditionellen, irischen Tänzern künstlerisch untermalt wird. Ein Erlebnis, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.

Rings um die kleine Ortschaft mit den verwinkelten Gassen gibt es zahlreiche Spots, die sich für einen Tagesausflug mit dem Mietwagen verbinden lassen. Einer davon ist der Rock of Cashel, ein Felsenberg inmitten des saftig-grünen Countys Killkenny. Hier thront bis heute eine sehr gut erhaltene Burg, die im Mittelalter von irischen Königen bewohnt wurde. Ebenfalls sehenswert ist die Tropfsteinhöhle Dunmore Cave. Wer einen Abstecher in die Wicklow Mointains plant, sollte an der Klosteranlage Glendalough haltmachen.


Tipp
  • Das schönste Pub in Kilkenny: Lanigan‘s Bar & Restaurant. Köstliches Essen, urige Atmosphäre und einmal pro Woche Traditional Irish Dancers.
  • Sehenswürdigkeiten in und um Kilkenny: Kilkenny Castle und der Schlosspark, St. Canice’s Kathedrale, Rock of Cashel


03

Cork

Relaxed durch Irlands Südwesten
Rundreise Irland: Cork

Die schönste Route von Kilkenny nach Cork führt über die N25, die an Irlands malerischer Ostküste vorbeiführt. Auf dem Weg wird das reizvolle Städtchen Waterford passiert, welches im 9. Jahrhundert von den Wikingern gegründet wurde, bevor es weiter entlang der malerischen Küste Richtung Süden in die Provinz Cork geht. 

In der zweitgrößten Stadt Irlands können Besucher Kunst, Kultur und kulinarische Köstlichkeiten erleben. Der English Market, der nahe Corks Haupteinkaufsstraße St. Patrick‘s Street beheimatet ist, ist einer der größten sowie besten Lebensmittelmärkte Europas.

Für Mutige: Wer einen robusten Magen hat, probiert das für Cork typische Gericht Drisheen & Trip. Es besteht aus Schweine-, Kuh- und Schafsblut sowie Milch und Rinderpansen. Der harmlosere Genuss ist der über die Landesgrenzen hinaus bekannte und sehr aromatische Käse Gubbeen.

Etwas außerhalb von Cork kann der Blarney Stone, der Stein der Wortgewandtheit, geküsst werden. Höhenangst sollte man hier allerdings nicht haben, da sich der Sprachstilerhoffende hierfür rückwärts über die Brüstung einer Burg lehnen muss.


Tipp

Die schönsten Foto-Spots in und um Cork

  • The English Market
  • Cork City Gaol
  • Saint Fin Barres Kathedrale
  • Blackrock Castle
  • Crawford Kunstgalerie
  • St. Anne‘s Church und die Shandon Bells
  • Der Hafen von Cork
  • Der Küstenort Kinsale
  • Blarney Stone

04

Killarney

Das Tor zum Ring of Kerry
Rundreise Irland: Kerry - Killarney

Auf dem 87 Kilometer langen Weg von Cork auf die Halbinsel Inveragh nach Killarney verändert sich die Landschaft spürbar, denn hier beginnt das Irland, das die meisten aus der Kerrygold-Werbung kennen. Es ist noch grüner und wird von saftigen Weiden sowie friedlich grasenden Kühen, aber auch einem imposanten Nationalpark geprägt. Kurzum: Es ist das Tor zum berühmten Ring of Kerry, welcher rund um die Iveragh-Halbinsel führt und Sinnbild für die Postkarten-Idylle der grünen Insel geworden ist.

Zur Einstimmung ist eine ausgiebige Tour durch den Killarney Nationalpark empfehlenswert. Hier wartet unter anderem das Muckross House darauf, erkundet zu werden. Nur unweit hiervon und direkt am Ring of Kerry liegt ein weiteres Highlight: der Torc Wasserfall am Fuße es Torc Mountain.

Tipp: Reise- und Überlandbusse befahren den Ring of Kerry üblicherweise entgegen dem Uhrzeigersinn. Da die Straßen hier teils sehr eng werden können, ist es ratsam, sich dieser Fahrtrichtung anzuschließen, um zu vermeiden, bei Gegenverkehr nicht mehr ausweichen zu können


Tipp

Weitere Sehenswürdigkeiten in und um Killarney

  • Torc Mountain
  • Torc Wasserfall
  • Muckross House
  • St. Mary’s Church of Ireland
  • Ross Castle
  • Seenlandschaft von Killarney
  • Killarney House

05

Dingle

Von Delfinen und Touristenbooten
Rundreise Irland: Dingle

Nördlich von Killarney liegt die Dingle Halbinsel mit dem gleichnamigen Fischerort. Ab hier gesellt sich zur Farbe Grün noch ein kräftiges Blau, denn wir begeben uns auf den Wild Atlantic Way, eine der berühmtesten Küstenstraßen der Welt.

Der berühmteste Bewohner von Dingle und gleichzeitig auch das Wahrzeichen des beschaulichen Städtchens ist der Delfin Fungi. Er lebt seit 1983 frei in der Bucht und liebt es, die Fischer- und Touristenboote auf ihren Touren zu begleiten.

Aber auch rund um die Dingle Pensinsula gibt es viel zu sehen. Wer mit dem Mietwagen unterwegs ist, kann auf dem Slea Head Drive in den Parkbuchten halten, den Ausblick genießen und unvergessliche Fotos schießen.

Tipp: In den kleinen Dörfchen entlang der Küstenstraße gibt es zahlreiche familiengeführte Gaststätten, die traditionelles, irisches Essen zu moderaten Preisen anbieten. Unbedingt probieren!


Tipp

Aussichtspunkte und Sehenswertes in und um Dingle

  • Delfin Fungi bei einer Bootstour erleben
  • Dunmore Head, Irlands westlichster Punkt
  • Mount Brandon
  • Blasket Islands
  • Slea Head Drive
  • Eask Tower
  • Gallarus Oratory
  • Aquarium und Ozeanwelt Dingle


06

Limerick

Die georgianische Stadt am Shannon
Rundreise Irland: Limerick

Über die N21 geht es via Tralee bis in das von georgianischen Häusern gesäumte Limerick. Das Bild der drittgrößten Stadt Irlands wird aber nicht nur von Architektur geprägt, sondern auch vom Shannon, dem bekanntestem Fluss der grünen Insel. Dieser mündet im County Limerick in den Atlantik.

Zu den absoluten Must-Visits zählt ein Besuch auf dem Milk Market im Zentrum von Limerick. Aus dem ursprünglichen Umschlagplatz für Milch hat sich ein hipper Markt entwickelt, auf dem es neben traditionell hergestellten Speisen auch Antiquitäten und Kunst zu erstehen gibt. Untermalt wird das Ganze mit Musik, meist live.

Kulturtipp: Im White House, dem ältesten Pub von Limerick, können Sie lyrische Werke anhören oder Ihre selbst verfassten Gedichte vortragen. Das Traditionshaus ist seit vielen Jahren ein beliebter Treffpunkt von Schriftstellern und Intellektuellen, die ihre Werke mit anderen teilen möchten.


Tipp

Sehenswürdigkeiten im County und der Stadt Limerick

  • Uferpromenade des Shannon
  • Milk Market
  • Limerick City Gallery of Art
  • White House
  • Rugby-Try im Thomond Park Stadium
  • King John’s Castle
  • Curragh Chase Forest Park and House
  • Hunt Museum
  • Prähistorischen Steinkreise von Lough Gut
  • Terry Nova Fairy Garden

07

Doolin

Viel Natur und die Cliffs of Moher
Rundreise Irland: Cliffs of Moher

Wir folgen dem Wild Atlantic Way weiter Richtung Norden bis in den kleinen Küstenort Doolin. Hier scheint wahrlich die Zeit stehengeblieben zu sein. Es gibt kaum Verkehr und die Einwohner sind noch ein Stück gelassener als auf dem Rest der Insel.

Der ruhigen Gegend zum Trotz gibt es hier allerdings unglaublich viele sehenswerte Ziele in der nahen Umgebung, so dass Doolin bei keiner Mietwagenrundreise durch Irland fehlen sollte. Allen voran die Cliffs of Moher, jene schroffen Felsen, die dramatisch weit aufragen und Anziehungspunkt zahlreicher Irlandreisender sind. Mutige wandern hingegen auf dem Doolin Cliff Walk, einem spektakulären Weg über die Steilklippen von Moher.

Tipp: Die kleine Stadt Lisdoonvarna, unweit von Doolin, ist das Zentrum der Heiratsvermittlung auf der grünen Insel. Wer hier zum jährlichen Matchmaking Festival kommt, kann eine ganze eigene, irische Tradition erleben.


Tipp

Naturhighlights und Sehenswertes in und um Doolin

  • Burren and Cliffs of Moher Geopark
  • Der Wanderweg Burren Way
  • O’Brien’s Tower
  • Aran Islands
  • Lisdoonvarna
  • Moher Hill Open Farm and Leisure Park
  • Doolin Cave
  • Doonagore Castle

08

Galway

Hip und cool
Rundreise Irland: Galway

Die letzte Etappe unserer Mietwagenrundreise führt über die N67 ins hippe Galway. Die Studentenstadt im Westen Irlands versprüht eine Mischung aus jugendlichem Charme gepaart mit Künstlerflair und viel traditioneller Kultur. Neben einem regen Nachtleben ist auch tagsüber immer was los.

Die Küstenmetropole ist aber ebenso für ihre lebendige Pubkultur bekannt. Ein Streifzug durch die traditionellen irischen Kneipen erlaubt Ihnen einen Einblick in das Leben der Einheimischen und die Wurzeln Irlands.

Festival-Saison: Galway lockt mit seinen Festivals jährlich unzählige Besucher an. Lohnenswert sind das Galway International Arts Festival, das Galway Film Fleadh und das Galway International Oyster Festival.

In Galway endet unsere Mietwagenrundreise durch Irland. Von hier aus geht es über die M6 wieder zurück nach Dublin.


Tipp

Ausflugsziele, Hotspots uns Sehenswertes in Galway

  • Spanish Arch
  • Galway Kathedrale
  • Eyre Square im Herzen der Stadt
  • Lynch’s Castle und Lynch Memorial Window
  • Quay Street für ausgedehnte Shoppingtouren
  • Menlo Castle
  • The Quadrangle
  • Die Statuen von Oscar Wilde und Eduard Vilde

Geschwindigkeitsbegrenzung in Irland

Tempolimit Autobahn

120 km/h

Tempolimit Außerorts

60-80 km/h

Tempolimit Innerorts

50 km/h

Artikel teilen