Sie sind hier:

Kanada Rundreisen
Routen, Tipps und mehr für Ihren Roadtrip

6235+Kanada+Whistler_(Blackcomb)+TS_478093903.jpg

Unterwegs im Südosten Kanadas – zwischen Großstadtflair und der unberührten Natur Ontarios

Startpunkt
Montreal
Reine Wegzeit
ca. 16h 56min
Stationen
7 Stationen
Distanz
1.455 Kilometer

Unendliche Weiten und vielseitige Naturlandschaften von dichten Wäldern bis hin zu kristallklaren Seen, tosende Wasserfälle und schroffe Felsenklippen – die einzigartige Naturschönheit Kanadas ist das perfekte Urlaubsziel für eine entspannte Rundreise. Der Osten des Landes begeistert jedoch auch mit spannenden Kulturmetropolen, kilometerlangen Untergrundstädten und der wohl besten Pommes-Variante, die sich Liebhaber der frittierten Kartoffeln vorstellen können. Erleben Sie kanadische Kultur und Geschichte in Montreal, Ottawa und Toronto und begeben Sie sich auf eine spannende Abenteurerreise durch die wilde Natur im Südosten Kanadas, wo einsame Buchten, mystische Höhlen und verschlungene Pfade nur darauf warten, entdeckt zu werden!


01

Montreal

Une portion de poutine s'il vous plait
Rundreise Kanada: Südosten - Montreal

„Salut. Ça va?“ Endlich in Kanada, doch plötzlich sprechen alle Französisch? Ja, denn Montreal ist die größte Stadt der Provinz Quebec und französisch geprägt. Keine Sorge, wenn die Sprachkenntnisse etwas eingerostet sind – mit Englisch kommen Sie problemlos weiter. Vom Aéroport International Pierre-Elliott-Trudeau de Montreal ist das Zentrum bequem mit dem Mietwagen in knapp 22 Minuten erreicht. Die vielseitige Stadt vereint Kultur und Tradition mit dem modernen Charme der Großstadt.

Schlendern Sie durch die Gassen des historischen Viertels Old Montreal mit der beeindruckenden Basilika Notre-Dame de Montréal – hier heißt es, unbedingt reingehen! Für die kalten Wintertage haben die Einwohner eine praktische Lösung parat. Unter der Stadt befindet sich ein 32 Kilometer langes Shopping- und Schlemmerparadies: Die Underground City. Unbedingt hier probieren sollten Feinschmecker Poutine, das Fast-Food Nationalgericht der Kanadier, bestehend aus einem großen Berg Pommes mit Bratensoße und „quietschendem“ Käse! Ein besonderes Highlight ist das jährlich stattfindende Event Gardens of Light im Botanischen Garten. Dann tauchen unzählige Laternen die Gärten in ein buntes Lichtermeer.

Planen Sie ruhig drei Tage für Ihren Städtetrip in Montreal ein, bevor Sie sich in die Hauptstadt Kanadas aufmachen.


Tipp
  • Must See: Notre-Dame de Montréal, Underground City, Mount Royal, Musée des beaux-arts de Montréal
  • Restaurant-Empfehlung: Im Dunn’s Famous im Bezirk Ville-Marie gibt es das berühmte Poutine, aber auch weitere Spezialitäten wie Smoked Meat
  • Hotel-Tipp: Das M Montreal Hostel begeistert durch eine moderne Ausstattung in freundlicher Atmosphäre sowie der Nähe zur Saint Catherine Street mit zahlreichen Bars und Restaurants

02

Ottawa

Unterwegs in Kanadas Hauptstadt
Rundreise Kanada: Südosten - Ottawa

Rund 200 Kilometer westlich von Montreal über die Autoroute 40 und den Trans-Canada-Highway liegt Ottawa. Am besten lässt sich die Hauptstadt Kanadas bei einer gemütlichen Bootstour über den Rideau-Kanal, den ältesten Kanal Kanadas, erkunden. Im Winter verwandelt sich dieser in eine riesige Eislaufbahn! Kunstliebhaber zieht es derweil in die National Gallery, die eine eindrucksvolle Sammlung kanadischer und Inuit-Kunst beherbergt, aber auch Werke internationaler Künstler. Nicht weit entfernt befindet sich auch der Parliament Hill mit dem Parlamentsgebäude.

Für eine Stärkung zwischendurch sollten Sie dem ByWard Markt einen Besuch abstatten. Die riesige Markthalle bietet alles, was das Herz begehrt, von traditionellen Souvenirs über Kleidung und Schmuck bis zu kulinarischen Köstlichkeiten, wie den berühmten Beaver Tails und dem kanadischen Ahornsirup, der zu keinem Frühstück fehlen darf. Neben zahlreichen Restaurants und Cafés treffen sich hier auch die einheimischen Nachtschwärmer in den vielen Clubs und Bars, um den Abend ausklingen zu lassen.

Reservieren Sie ruhig zwei bis drei Tage für die kanadische Hauptstadt, bevor es vorerst aus dem Großstadttrubel raus in die einzigartige Natur Kanadas im Bon Echo Provincial Park geht.


Tipp
  • Must See: Rideau-Kanal, ByWard Markt, National Gallery of Canada
  • Restaurant-Empfehlung: La Bottega ist ein italienisches Feinkostgeschäft, liegt im Herzen des ByWard Market und ist bekannt für seine Sandwiches, die von den Gästen selbst zusammengestellt werden können
  • Hotel-Tipp: Wer einmal in besonderer Atmosphäre nächtigen will, kann dies im restaurierten Gefängnis HI-Ottawa Jail Hostel tun. Das Hostel begeistert durch seinen ganz eigenen Charme und eine freundliche Atmosphäre, nur wenige Meter vom Zentrum entfernt

03

Bon Echo Provincial Park

Auf den Spuren der kanadischen Ureinwohner
Rundreise Kanada: Südosten - Bon Echo

Etwa 196 Kilometer von Ottawa entfernt Richtung Südwesten liegt der Bon Echo Provincial Park. Mitten im Naturschutzgebiet befindet sich mit dem Mazinaw Lake der zweittiefste See Ontarios, umgeben von den steilen Felsklippen des Mazinaw Rocks, die über 100 Meter hoch ragen. Das Gebiet ist ein wahres Paradies für Wanderfreunde, denn zahlreiche Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden führen durch die unberührte Natur Kanadas. Einer der bekanntesten Wege ist der Mazinaw Cliff Top Trail, der Sie nach einer Wanderung über felsiges Gestein mit einer einzigartigen Aussicht über den See und die Landschaft belohnt. Wer den Park lieber vom Wasser aus erkunden möchte, kann sich ein Kanu leihen oder an einer geführten Bootstour teilnehmen und entlang des Mazinaw Rocks auf Entdeckungstour gehen, denn hier schnitzten einst die indianischen Ureinwohner über 200 Felszeichnungen in den Stein. Für Abkühlung sorgt im Anschluss ein Sprung ins kühle Nass der Bon Echo Lagoon.

Der nächster Stopp auf der Mitwagen-Rundreise durch den Osten Kanadas ist der Algonquin Provincial Park, 182 Kilometer weiter Richtung Norden.


Tipp
  • Must See: Mazinaw Lake, Mazinaw Rocks mit Felszeichnungen, Bon Echo Lagoon
  • Restaurant-Empfehlung: Mit Ausblick auf den Marble Lake serviert das Marble Lake Lodge’s The Hungry Moose Restaurant typisch kanadische Küche sowie frische Ofenpizza
  • Hotel-Tipp: Das Mazinaw Inn Motel liegt nur 9,5 Kilometer vom Park entfernt in Cloyne. In der Sport Bar können Gäste den Abend ausklingen lassen und am Morgen mit einem deftigen kanadischen Frühstück in den Tag starten

04

Algonquin Provincial Park

Mit dem Kanu durch unberührte Natur
Rundreise Kanada: Südosten - Algonquin

Willkommen im ältesten Naturpark Kanadas! Erleben Sie die vielseitige Natur zwischen Toronto und Ottawa und wandern Sie auf den ausgewiesenen Routen durch dichte Laub- und Nadelwälder, vorbei an azurblauen Seenlandschaften und schroffen Felsklippen. Mit etwas Glück können Sie Elche, Biber, Wölfe, Schwarzbären oder eine Vielzahl an Amphibien- und Reptilienarten wie Schildkröten, Schlangen, Frösche und Salamander beobachten, die hier ihr Zuhause haben. Alternativ können Sie auch den Wasserweg per Kanu oder Kajak nehmen und dabei die beruhigende Stille auf dem See genießen oder Sie fahren einfach den Highway 60 entlang, der durch Teile des Parks verläuft.

Für eine Portion Adrenalin können Sportbegeisterte auch in ausgewiesenen Parkbereichen die Stromschnellen beim Wildwasserpaddeln entlangjagen oder sich einfach ein Mountainbike schnappen. Ruhiger aber nicht weniger spannend geht es dagegen im Holzfällermuseum zu. Entlang eines 1, 5 Kilometer langen Pfades reisen Besucher in der Zeit zurück und erleben die Geschichte der Holzfällerei in der Umgebung.

Für den Algonquin Provincial Park empfiehlt es sich, mindestens zwei Tage einzuplanen, um die Landschaft in Ruhe zu erkunden, ehe Sie sich zum nächsten Naturparadies aufmachen.


Tipp
  • Must See: Wanderung durch die vielseitige Landschaft, Holzfällermuseum
  • Restaurant-Empfehlung: Egal ob Pancakes, Eier mit Speck oder French Toast – im The Moose Café können Gäste ein gutbürgerliches kanadisches Frühstück in gemütlicher Atmosphäre genießen
  • Hotel-Tipp: Das Morgan House B & B, liegt in idyllischer Lage in Huntsville und begeistert durch gemütliche Zimmer im Landhausstil und eine freundliche Atmosphäre. Zum Frühstück werden Gäste mit hauseigenen Produkten verwöhnt.

05

Bruce Peninsula Nationalpark

Willkommen auf Kanadas längstem und ältestem Wanderweg
Rundreise Kanada: Südosten - Bruce Penisuela

Mit dem längsten Wanderweg Kanadas ist der Bruce Peninsula Nationalpark auf der Bruce Halbinsel am Huronsee ein echtes Paradies für Wanderfreunde. Etwa 900 Kilometer zieht sich der Bruce Trail durch dichtes Unterholz und entlang schroffer Felsenküsten. Am Küstenabschnitt Halfway Log Dump kommen Kletterbegeisterte beim Bouldern voll auf ihre Kosten. Die Felsen erstrecken sich teilweise über das kristallklare Wasser des Lake Huron und bieten eine einzigartige Aussicht.

Ein besonderes Highlight ist die Grotte in der Georgian Bay. Die Höhle verfügt über zwei Unterwassereingänge und ein leuchtend blaues Wasserbecken, die besonders beliebt bei Tauchern sind. Abenteurer können zur Grotte wandern, wer jedoch nicht gut zu Fuß ist, sollte besonders vorsichtig sein, denn der Weg führt häufig über rutschige Felsen. Hier ist definitiv festes Schuhwerk angesagt! Wer es lieber entspannter mag, wandert zur Indian Head Cove. Die Bucht ist umgeben von Kalksteinfelsen und lädt mit weißem Kieselstrand und klarem Wasser zum Sonnenbaden ein.

Reisende, die eine ausgiebige Wanderung entlang des Bruce Trail unternehmen möchten, sollten zwei bis drei Tage für den Nationalpark einplanen, bevor die Route über den Highway 10 Richtung Süden zu den Niagarafällen führt. Achtung: Auf der Strecke fallen Mautgebühren an!


Tipp
  • Must See: Horseshoe Falls, Clifton Hill, Journey behind the Falls, Skylon Tower
  • Restaurant-Empfehlung: Im Queen Charlotte Tea Room können Sie die Teatime ganz im britischen Stil erleben und typische Leckereien wie Fish and Chips, Steak Pie, Baked Beans und Scones genießen
  • Hotel-Tipp: Das 4-Sterne-Hotel Sheraton on the Falls begeistert durch seine zentrale Lage an den Niagarafällen, freundlichem Service und komfortablen Zimmern

06

Niagarafälle

Ein Schauspiel der Wassermassen
Rundreise Kanada: Südosten - Niagara

Keine Frage, die Niagarafälle sind die wohl berühmtesten Wasserfälle Nordamerikas. Benannt wurden sie nach der Stadt Niagara Falls in Ontario und verlaufen direkt an der kanadisch-amerikanischen Grenze zwischen dem Lake Ontario und dem Lake Erie.

Der einzig wahre Weg, um das Naturschauspiel hautnah zu erleben, ist eine Bootsfahrt mitten durch die tosenden Niagarafälle. Mit einem blauen Regencape ausgestattet, geht es entlang der donnernden Wassermassen der Horseshoe Falls, die mit 2.271.247 Litern in der Sekunde aus 51 Metern Höhe in die Tiefe stürzen. Die Journey behind the Falls führt Sie dagegen 38 Meter tief unter die Erde und hinter die Niagarafälle. Ein ganz besonderes Highlight erwartet Sie zudem im Winter. Obwohl die Wasserfälle selbst nicht gefrieren, verwandelt sich die Umgebung durch die niedrigen Temperaturen in ein schneeweißes Winterparadies. Am Abend begeistert die Vergnügungspromenade Clifton Hill mit zahlreichen spaßigen Freizeitaktivitäten wie Achterbahnen, Minigolf und einem Wachsfigurenmuseum.

Nach einem eindrucksvollen Tag an den Niagarafällen erwartet Sie das letzte Ziel Ihrer Kanada-Rundreise: Es geht noch einmal in die Großstadt, in die Kulturmetropole Toronto!


Tipp
  • Must See: Horseshoe Falls, Clifton Hill, Journey behind the Falls, Skylon Tower
  • Restaurant-Empfehlung: Im Queen Charlotte Tea Room können Sie die Teatime ganz im britischen Stil erleben und typische Leckereien wie Fish and Chips, Steak Pie, Baked Beans und Scones genießen
  • Hotel-Tipp: Das 4-Sterne-Hotel Sheraton on the Falls begeistert durch seine zentrale Lage an den Niagarafällen, freundlichem Service und komfortablen Zimmern

07

Toronto

Ein Spaziergang in luftigen Höhen
Rundreise Kanada: Südosten - Toronto

Vor der malerischen Kulisse des Lake Ontario gelegen, lockt die größte Stadt Kanadas mit einem vielseitigen Kulturprogramm, idyllischen Stränden und traumhaften Ausblicken. Über den Queen Elizabeth Way erreichen Sie Toronto in etwa zwei Stunden.

Ein absolutes Muss in Toronto ist der CN Tower, das Wahrzeichen der Stadt. Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie es sich anfühlt, wenn Sie den Boden unter den Füßen verlieren, bietet die Außenaussichtsplattform samt Glasboden in 342 Metern Höhe die perfekte Gelegenheit. Für absolut Schwindelfreie geht es auf 447 Meter. Hier sind einzigartige Panoramablicke auf Toronto garantiert, die höchstens noch vom „Edge Walk“ übertroffen werden – ein außergewöhnliches Erlebnis für alle Andrenalinjunkies!

Wie wäre es, ein Eishockeyspiel live mitzuerleben? Eigentlich ein Muss, denn Eishockey ist der Nationalsport der Kanadier. In der Scotiabank Arena können Sie den Toronto Maple Leafs beim Heimspiel zuschauen. Für etwas Erholung sorgt ein Ausflug auf die Toronto Islands. Hier lässt es sich an den Stränden abseits des Großstadttrubels mit einem herrlichen Ausblick auf die Skyline Torontos entspannen, bevor es in den Flieger zurück in die Heimat geht.


Tipp
  • Must See: CN Tower, Scotiabank Arena, Toronto Islands, Royal Ontario Museum
  • Restaurant-Empfehlung: Das New Orleans Seafood & Steakhouse begeistert durch eine authentische Küche aus New Orleans. Die vielen Fisch- und Nudelgerichte werden mit der für Louisiana typischen Gewürzmischung Cajun oder der berühmten kreolischen Soße verfeinert
  • Hotel-Tipp: Das 3-Sterne-Hotel The Novotel Toronto Centre bietet seinen Gästen geräumige und komfortable Zimmer und eine zentrale Lage, nur wenige Meter von der Hockey Hall of Fame entfernt.

Geschwindigkeitsbegrenzung in Kanada

Tempolimit Autobahn

100 km/h

Tempolimit Außerorts

80 km/h

Tempolimit Innerorts

50 km/h

Artikel teilen