Sie sind hier:

Schweden Rundreisen
Routen, Tipps und mehr für Ihren Roadtrip

Rundreise zu den schönsten Seen Schwedens

Startpunkt
Stockholm
Reine Wegzeit
ca. 13h
Stationen
8 Stationen
Distanz
1.054 Kilometer

Rote Holzhäuser, magische Wälder und kristallklare Gewässer – in Schweden sieht alles aus wie in einem Bilderbuch. Die malerischen Naturlandschaften wecken die Sehnsüchte von Wanderfreunden, Ruhesuchenden und Familien. Mit mehr als 96.000 Seen ist Schweden außerdem ein Paradies für Badeurlauber, Kanuten und Angler. Die extra für Sie zusammengestellte Rundreise führt an den schönsten Seen im Zentrum des Landes vorbei und lässt auch kulturreiche Städte wie Göteborg nicht außen vor. Mit genügend Zimtschnecken im Gepäck startet die Tour direkt in der Hauptstadt Stockholm.


01

Stockholm

Schwedens spannende Hauptstadt
Rundreise_Schweden: Stockholm

Ausgangspunkt der Reise ist die geschichtsträchtige Hauptstadt Stockholm, in die sich jeder Urlauber auf den ersten Blick verliebt. Die unzähligen Wasserstraßen und Kanäle geben ihr auch den Spitznamen „Venedig des Nordens“. Hier gibt es neben der mittelalterlichen Altstadt und prunkvollen Sehenswürdigkeiten auch eine große Vielfalt an Museen zu entdecken. Die Themen reichen dabei vom berühmten Segelschiff „Vasa“ über die schwedische Popgruppe ABBA bis hin zur Kultur der Wikinger. Liebhaber von Secondhand-Läden und gemütlichen Coffeeshops sind im Szene-Viertel Södermalm bestens aufgehoben. Um Stockholm in all seinen Facetten zu erleben, sollten mindestens zwei Nächte für den Aufenthalt eingeplant werden. Reisende, die am internationalen Flughafen Stockholm-Arlanda (ARN) ankommen, können ihren Mietwagen direkt vor Ort ausleihen. Im Terminal 2 sowie im Leihwagen-Center finden Sie eine große Auswahl an bekannten Autovermietungen. Die Fahrt über die Autobahn E4 in das Stadtzentrum von Stockholm dauert etwas über eine halbe Stunde.


Tipp
  • Must-See: Stadshuset (Rathaus), Vasa-Museum, Stockholmer Schloss
  • Hotel-Empfehlung: Eine traumhafte Aussicht und perfekte Lage direkt am Wasser bietet das 4-Sterne Radisson Blu Waterfront Hotel
  • Restaurant-Empfehlung: Wer die beliebten schwedischen Köttbullar genießen möchte, sollte in Stockholms Gastabud einkehren

02

Nyköping

Kleinstadt mit schwedischem Charme
Rundreise_Schweden: Nyköping

Nach aufregenden Tagen in Stockholm geht es mit dem Mietwagen vorbei an dichten Wäldern zur nächsten Station Nyköping. Verlassen Sie dafür die Hauptstadt über die Route 75, durch den Söderledstunneln hindurch und nehmen Sie bei Johanneshov die Auffahrt auf die E20. Bei Södertälje geht die Autobahn über in die E4. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie die Ausfahrt Richtung Nyköping. Die charmante Residenzstadt von Sörmland an der Ostseeküste gehört zu den ältesten Siedlungen Schwedens. Auf halber Strecke zwischen Stockholm und dem Vätternsee gelegen, ist Nyköping der ideale Zwischenstopp, um sich bei einem Bummel durch die gemütliche Innenstadt die Beine zu vertreten und sich in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés zu stärken. Sehenswert sind außerdem das alte Rathaus von 1723 mit seiner weiß-gelben Fassade und dem roten Dach, sowie der lebhafte Hafen, an dem Yachten und Ausflugsschiffe anlegen. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, sollte unbedingt das Naturreservat Stendörren besuchen, das sich etwa 30 Minuten nördlich befindet. In der typisch schwedischen Landschaft an der Ostsee mit idyllischen Wäldern, roten Häusern und Schäreninseln wurden zahlreiche Szenen der beliebten Inga-Lindström-Filme gedreht.


Tipp
  • Must-See: Schloss von Nyköping, Hafen, Sörmlands Museum
  • Hotel-Empfehlung: Im Blommenhof Hotel mit seiner gemütlichen Einrichtung und dem erholsamen Wellness-Bereich fühlen sich alle Gäste wohl
  • Restaurant-Empfehlung: Das wunderschön gelegene Restaurant Oster Malma bietet Wildbuffets der Extraklasse

03

Motala

Auf den Spuren der Dampfmaschinen
Rundreise_Schweden: Motala

Nun geht es endlich weiter zum Vätternsee. Erste Station ist die Hauptstadt des Götakanals Motala am Nordostufer des Vättern. Fahren Sie mit ihrem Mietwagen auf die E22 Richtung Westen und folgen sie anschließend der E4 rund 42 Kilometer bis nach Linköping. Danach nehmen Sie die Auffahrt auf die Route 34 und folgen der Beschilderung bis Motala. Am Vättern und Motalaström gelegen sowie vom Götakanal durchzogen ist Motala eine besonders wasserreiche Stadt. Urlauber sollten das unbedingt ausnutzen und eine Boots- oder Kanutour unternehmen. Wer seine Reise in den Sommermonaten unternimmt, kann am Varamo-Bad die Seele baumeln lassen und entspannt baden gehen. Mit 5 Kilometern Sandstrand ist er Nordeuropas längster Binnenseestrand. Bekannt ist Motala vor allem durch seine Industrievergangenheit: In der Mitte des 19. Jahrhundert stellte die weltbekannte Werft „Motla verkstad“ Dampfmaschinen her und gehörte zu den größten Industrieunternehmen Schwedens. In der Industrielandschaft „Gamla Motala Verkstad“ und im Motala Motor Museum können sich Interessierte in diese Zeit zurückversetzen lassen. 


Tipp
  • Must-See: Motala Motor Museum, Varamo-Bad
  • Hotel-Empfehlung: Vom stilvollen Best Western Motala Stadshotell lassen sich die meisten Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreichen
  • Restaurant-Empfehlung: Das Restaurant Hamnkrogen motala bietet eine tolle Aussicht auf den Hafen und traditionelle Gerichte

04

Jönköping

Grüne Stadt am Wasser
Rundreise_Schweden: Jönköping

Vom nördlichen Teil des Vätternsees geht es als nächstes zur Südspitze. Dort befindet sich Jönköping, eine Stadt voller Kultur in der romantischen Idylle der Provinz Småland. Von Motala aus fahren Sie rund 23 Kilometer auf der Route 50 und nehmen dann die Ausfahrt E4 Richtung Helsingborg. Die etwa einstündige Strecke führt direkt an der Ostküste des Vätterns entlang und bietet während der gesamten Fahrt eine einzigartige Kulisse – Roadtrip-Feeling garantiert!

In Jönköping angekommen, lohnt sich ein Bummel durch das Zentrum, das von Wasser umgeben ist. In den gemütlichen Straßen sowie am Hafen finden sich unzählige Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Nostalgieliebhaber sollten unbedingt das weltweit einzige Zündholzmuseum besuchen – in Jönköping wurden die Streichhölzer schließlich erfunden! Sehenswert ist außerdem das Kulturviertel rundherum. Das Industriegelände mit seinen schönen Backsteingebäuden beherbergt unter anderem das Radiomuseum und zahlreiche Shops und Cafés. Wer Entspannung sucht, findet diese im weitläufigen Stadtpark westlich des Zentrums. Von Wäldern und Natur umgeben gibt es hier ein Vogelmuseum, einen Aussichtspunkt sowie ein Freilichtmuseum mit alten Gebäuden aus verschiedenen Teilen Smålands.


Tipp
  • Must-See: Streichholzmuseum, Stadtpark
  • Hotel-Empfehlung: Das familienfreundliche Familjen Ericssons City Hotel bietet neben seiner großartigen Lage auch einen von Gästen sehr gelobten Service
  • Restaurant-Empfehlung: Leckere Fischgerichte genießen Gäste im Restaurant Pescadores

05

Göteborg

Zeit für Genuss und Kultur!
Rundreise_Schweden: Göteborg

Das nächste Ziel auf der Rundreise ist die wunderschöne Hafenstadt Göteborg. Sie liegt an der Westküste Schwedens, etwa 144 Kilometer von Jönköping entfernt. Die Anreise ist ganz einfach: Fahren Sie auf die Route 40 in westlicher Richtung, nach etwa eineinhalb Stunden ist die zweitgrößte Stadt des Landes auch schon erreicht. Mit knapp einer halben Million Einwohnern ist Göteborg trotzdem überschaubar und bietet jede Menge Sehenswürdigkeiten. Planen Sie mindestens zwei Tage ein, um kein Highlight zu verpassen!

Einen guten Überblick über Göteborg bekommen Besucher bei einer Bootsrundfahrt durch die zahlreichen Kanäle der Stadt. Bei kleinem und großem Hunger lohnt sich ein Abstecher in die Saluhallen. In der großen Markthalle am Kungstorget im Zentrum können Gäste lokale und internationale Spezialitäten kosten, wie die traditionellen Rentiergerichte. Am Nachmittag gehört eine schwedische Fika („Kaffeepause“) zum Pflichtprogramm, zum Beispiel im Trendviertel Haga. Hier sollten Reisende auf jeden Fall das Café Husaren besuchen, in der die wohl größten Zimtschnecken der Welt gebacken werden. Ein besonderes Naturhighlight ist der Göteborger Schärengarten. Die rund 15 autofreien Inseln sind bequem per Fähre oder Straßenbahn erreichbar und bieten Ruhe und Entspannung.


Tipp
  • Must-See: Vergnüngspark Liseberg, Stadtteil Haga, Schäreninseln
  • Hotel-Empfehlung: Das gemütliche Boutique-Hotel Flora überzeugt mit stylischem Ambiente, zentraler Lage und sehr gutem Frühstück
  • Restaurant-Empfehlung: Wer sich ein ausgezeichnetes 5-Gänge-Menü mit Wein gönnen möchte, ist im Barrique genau richtig

06

Lidköping

Porzellanstadt am Vänern
Rundreise_Schweden: Lidköping

Einen Kontrast zur Großstadtatmosphäre bietet die ländliche Kleinstadt Lidköping, direkt an der Bucht Kinneviken am Südufer des Vänersees. Der größte See Schwedens wird mit seinen rund 2.000 Kilometern Küstenlinie auch „Binnenmeer“ genannt. Auf der 130 Kilometer langen Route, die Richtung Nordosten führt, kommen Sie am Mjörn vorbei - einem kleineren, aber mindestens genauso schönen See. Hier sollten Sie auf jeden Fall eine Picknickpause einlegen. Wenn Sie Angelruten im Gepäck haben, ist hier außerdem der richtige Ort für einen Fischfang, denn der Mjörn ist vor allem durch seinen Artenreichtum bekannt.

Neben Baden im Vänern und ausgedehnten Rad- und Wandertouren gibt es noch viele weitere Aktivitäten in und um Lidköping. Bekannt wurde die Stadt durch ihr Porzellan von Rörstrand. Die zweitälteste Porzellanfabrik Europas ist mittlerweile stillgelegt, auf dem Gelände befindet sich aber heute ein Museum mit Café, Designshop und Keramikschule. Hier können Interessierte die schwedische Porzellangeschichte hautnah erleben. Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit liegt am Ufer des Vänern auf der Insel Kållandsö. Das Schloss Lackö ist ein märchenhaftes weißes Barockschloss, das umgeben von kristallklarem Wasser ein einzigartiges Motiv abgibt. Bei Opernkonzerten, Schlossführungen oder Mitsommerfesten lassen sich kleine und große Besucher verzaubern.


Tipp
  • Must-See: Rörstrand-Center, Schloss Lackö
  • Hotel-Empfehlung: Das Villamilsten B&B hat liebevoll eingerichtete Zimmer in einer wunderschönen Villa mit Garten
  • Restaurant-Empfehlung: Leckeren Fisch direkt aus dem See gibt es im Restaurang Sjoboden

07

Nationalpark Tiveden

Wandern durch magische Natur
Rundreise_Schweden: Tiveden

Hügelige Landschaften, idyllische Naturseen und wilder Urwald – Liebhaber von Flora und Fauna werden sich im Nationalpark Tiveden besonders wohl und geerdet fühlen. Zwischen Vänern und Vättern gelegen ist er der perfekte Zwischenstopp auf unserer Route. Von Lidköping erreichen Sie den Haupteingang in der Mitte des Parks über die E20 bis nach Finnerödja, von dort aus folgen Sie den Schildern nach Tived. Vom Parkplatz aus starten mehrere Wanderwege, wie zum Beispiel der Rundwanderweg zur Trollkyrka, einem großen Felsen im Herzen des Parks. Von diesem aus können Besucher eine wunderschöne Aussicht über den Tiveden genießen und bei einer Verschnaufpause die frische Waldluft einatmen. Allgemein ist die Landschaft geprägt von mystischen Felsen – die bis zu zehn Meter hohen Brocken mit ihren spektakulären Formationen sind Auswirkungen der letzten Eiszeit.


Tipp
  • Must-See: Trollkyrka-Felsen
  • Hotel-Empfehlung: Nur 4 Kilometer nördlich vom Nationalpark entfernt übernachten Gäste im STF Tivedstorp in typisch schwedischen Blockhäusern mitten in einer grünen Waldlandschaft
  • Restaurant-Empfehlung: Tiveds Kafferosteri & Café bietet köstliche Kuchenspezialitäten, kleine Speisen und selbstgerösteten Kaffee direkt am Unden See

08

Mariefred

Perle am Mälaren
Rundreise_Schweden: Mariefred

Die Rundreise neigt sich langsam dem Ende zu, kurz vor Stockholm gibt es aber noch einen weiteren See zu entdecken. Der Mälaren ist etwa doppelt so groß wie der Bodensee und der drittgrößte in Schweden. Dort liegt die charmante Kleinstadt Mariefred, die Sie nach etwa zweieinhalb Stunden Autofahrt über die E20 über Örebro erreichen. Beim Spazieren durch die Gassen von Mariefred entdecken Reisende gemütliche Cafés, Läden und Galerien. Ein unvergessliches Erlebnis ist auch ein Ausflug mit einem der alten Dampferboote auf dem Mälaren. Am Ufer des Sees steht wie aus einem Bilderbuch das Schloss Gripsholm mit seinen runden Renaissance-Türmen, das 1537 erbaut wurde. Im Inneren befindet sich die staatliche Portraitsammlung mit über 4.500 Portraits berühmter Schweden, vom späten 15. Jahrhundert bis heute. Selbst ein Portrait des Ikea-Gründers Ingvar Kamprad können Gäste hier finden!


Tipp
  • Must-See: Schloss Gripsholm
  • Hotel-Empfehlung: Romantik pur verspricht das 4-Sterne-Hotel Gripsholms Värdshus direkt am See
  • Restaurant-Empfehlung: Im Rakstugan Kok & Bar trifft exzellente skandinavische Küche auf gemütliche Atmosphäre

Mit dem Mietwagen die Magie Nordschwedens entdecken

Startpunkt
Umeå
Reine Wegzeit
ca. 17 h
Stationen
8 Stationen
Distanz
1.400 Kilometer

Egal, ob im Sommer oder Winter – eine Reise durch Nordschweden steckt voller Naturphänomene, die zu den verschiedenen Jahreszeiten ihre ganz eigene Magie versprühen. Von Polarlichtern in den dunkelsten Monaten bis zu einer nie untergehenden Sonne im milden Sommer finden Sie eine große Bandbreite an Naturspektakeln. Erkunden Sie Schwedisch Lappland mit dem Mietwagen und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise durch zerklüftete Landschaften, charmante Kleinstädtchen und die faszinierende Welt des indigenen, lappländischen Volkes der Samen. Mit unseren Routentipps bringen wir Sie an die schönsten Orte Nordschwedens, hinein in die traumhafte Gebirgs- und Seenlandschaft, vorbei am nördlichen Polarkreis bis an die strahlend blaue Küste der Riviera des Nordens.


01

Umeå

Die Hauptstadt Nordschwedens
Rundreise_Schweden: Norden - Umeå

Die Mietwagenrundreise durch die Faszination Nordschweden startet für Sie am Flughafen Umeå. Von hier folgen Sie der E12 in das Zentrum von Europas Kulturhauptstadt 2014. Mit einer rasant wachsenden Einwohnerzahl ist Umeå die größte Stadt Nordschwedens und wird deshalb auch gerne als die Hauptstadt des Nordens betitelt. Schnell werden Ihnen tausende Birken ins Auge fallen, die nach einem Großbrand Ende des 19. Jahrhunderts im gesamten Stadtgebiet gepflanzt wurden und Umeå einen einzigartigen Look verleihen. Durch die „Stadt der Birken“ schlängelt sich der Fluss Umeälven, der nur wenige Kilometer abseits des Zentrums in den Bottnischen Meerbusen mündet. Erkunden Sie das idyllische Tal des Umeälven zu Fuß oder mit dem Fahrrad – der Wander- und Radweg Ume Älvdal führt Sie dafür durch die einzigartige Schönheit einer malerischen Landschaft. Nun ist es an der Zeit, das städtische Zentrum Nordschwedens hinter sich zu lassen und in die Faszination Schwedisch Lapplands einzutauchen. Folgen Sie dafür mit Ihrem Mietwagen der E12 in Richtung Norden, bis Sie den nächsten Halt Ihrer Rundreise, Lycksele, erreichen.


Tipp
  • Must See: Umedalens Skulpturpark, Umeälven, Väven
  • Restaurant-Empfehlung: Europäisch skandinavische Küche mit stylischem Ambiente erwartet Reisende im Koksbaren Umeå
  • Hotel-Tipp: Majestätisches Ambiente gepaart mit schwedischem Design finden Urlauber im Elite Hotel Mimer inmitten des Stadtzentrums von Umeå

02

Lycksele

Die älteste Stadt Schwedisch Lapplands
Rundreise_Schweden: Norden - Lycksele

Knapp 130 Kilometer landeinwärts von Umeå, immer entlang des Flusses Umeälven, geht es auf der zweiten Station Ihrer Mietwagenrundreise in die älteste Stadt Lapplands. Hier wird auch heute noch die traditionelle samische Kultur gelebt. Nicht nur das alte Marktzentrum „Gammelplatsen“ welches heutzutage ein Freilichtmuseum ist, erinnert an damals, ein alljährlich im März stattfindender Markt lockt die samische Bevölkerung ebenfalls in traditioneller Tracht in die 8.500-Einwohner-Gemeinde. Neben einem reichlich traditionellen Ambiente finden Reisende in Lycksele den nördlichsten Tierpark Europas. Über 25 verschiedene skandinavische Tierarten finden hier ein zu Hause – von Polarfüchsen über Elche, diversen Rentierarten und Bären bis hin zu Luchsen. Vor allem im Wintermonat Dezember, wenn der Boden von strahlend weißem Schnee überdeckt wird, verwandelt sich der Zoo in ein märchenhaftes Winterparadies, indem besonders Rentiere ihre Freude finden. Lycksele ist zudem der Startpunkt in ein traumhaftes Wintersportparadies. Im Skigebiet Bocksliden bieten verschiedene Skipisten sowohl Anfängern als auch fortgeschrittenen Ski- und Snowboardfahrern Pisten zum hinunterdüsen. Die erste spannende Elchsafari erwartet Sie hingegen auf dem nächsten Stopp Ihrer Route in Arvidsjaur.


Tipp
  • Must See: Freilichtmuseum Gammelplatsen, Lycksele Zoo, Bocksliden
  • Restaurant-Empfehlung: Das Budhas Kaffe och Rosteri bietet nicht nur frisch gerösteten Kaffee und hausgemachten Kuchen, sondern ebenso ein freundlich-familiäres Ambiente
  • Hotel-Tipp: Traditionell schwedisch in charmanten Holzhäusern hausen Urlauber des Ansia Resort Lilla Hotellet. Neben einem Wellnessbereich mit Außenwhirlpool und Sauna bietet eine Minigolfanlage ein zusätzliches Freizeitangebot

03

Arvidsjaur

Das Wander- und Wintersportparadies
Rundreise_Schweden: Norden - Arvidsjaur

Wellness, Wintersport und eine tiefsitzende Tradition: Etwa 150 Kilometer von Lycksele entfernt, erwartet Sie das Städtchen Arvidsjaur. Dafür folgen Sie mit ihrem Leihwagen zunächst der Route 365 bis an ihr Ende. Nach links abgebogen, führt sie schließlich die E95 in den 4.600-Einwohner-Ort. Arvidsjaur gilt nicht umsonst als ein beliebtes Reiseziel Nordschwedens: Sowohl in den Sommer- als auch Wintermonaten finden sich hier zahlreiche Aktivitäten, die Sie in die Faszination Nordschwedens eintauchen lassen. Von Schneeschuh-Wanderungen und Hundeschlittenfahrten im Winter bis zu nächtlichen Bootsfahrten und Elchsafaris im Frühjahr lernen Sie die Idylle Schwedisch Lapplands von ihrer schönsten Seite kennen. Ebenso wie Lycksele prägt die tiefe Tradition der Samen die Gemeinde der Provinz Norrbotten Iän: Die Lappstaden, zu Deutsch Samenstadt, besteht aus knapp 80 gut erhaltenen Holzhäusern aus dem 17. Jahrhundert und ist noch heute alljährlicher Treffpunkt für den „Großen Versammlungstag“ des samischen Volkes.


Tipp
  • Must See: Gamla Prästgarden, Lappstaden
  • Restaurant-Empfehlung: Im Laponiakåtan genießen Urlauber exquisite Steaks bei einer malerischen Aussicht ins Grüne
  • Hotel-Tipp: Früher ein Herrenhaus, heute eine charmante Pension mit Lappland-Flair – in der Lapland Lodge genießen Gäste ein entspanntes Ambiente mit der Option für Wellness- und Wintersportaktivitäten

04

Arjeplog

Urlaub am nördlichen Polarkreis
Rundreise_Schweden: Norden - Arjeplog

Knapp eine Autostunde von Arvidsjaur entfernt, führt Sie die Route 95 in nordwestlicher Richtung an den nördlichen Polarkreis. Hier erstreckt sich inmitten einer glanzvollen Seenlandschaft das beschauliche Örtchen Arjepolg in Schwedens ungestümer Wildnis. Arjepolg ist im Winter vor allem aufgrund seiner vielzähligen Autotests bekannt, wenn die zugefrorenen Seen eine erstklassige Teststrecke für die neuesten Innovationen der Automobilbranche bieten. Begeben Sie sich danach selbst aufs Glatteis und erproben Sie in der 4Move Ice Driving School Ihre Fahrkünste auf Eis und Schnee. Abseits der heizenden Autos bietet Arjepolg nicht nur im Winter eine vielseitige Landschaft, die voller Abenteuer für Groß und Klein steckt: Egal ob Angeln, Wandern oder Skifahren – die umliegende Seen- und Gebirgslandschaft eignet sich hervorragend für all diese Freizeitaktivitäten. Fahren Sie dafür zum 15 Kilometer nördlich gelegenen Berg Galtispuoda oder wandern Sie durch die schroffe Wildnis des 40 Kilometer entfernten Nationalparks Pieljekaise. Auch Arjepolg selbst bietet ihnen ein funkelndes Highlight für Schlechtwettertage: Das Silbermuseum mit der größten Sammlung an samischem Silberhandwerk.


Tipp
  • Must See: Silbermuseum, 4Move Ice Driving School, Galtispuoda, Nationalpark Pieljekaise
  • Restaurant-Empfehlung: Genussvolle, regionale Gerichte in familiärer Atmosphäre bietet das Restaurang Vuoggatjålme in zentraler Lage
  • Hotel-Tipp: Traumhafte Aussichten auf die Idylle Nordschwedens genießen Gäste des Hornavan Hotell, welches ein idealer Ausgangpunkt für Wanderungen und Angelausflüge in die umliegende Region ist

05

Jokkmokk

Ab in die Wildnis
Rundreise_Schweden: Norden - Jokkmokk

Den nördlichen Polarkreis überschritten, geht es nun immer tiefer in die Weiten Schwedisch Lapplands hinein. Sie befinden sich nun in Lapplands Kultur-Hauptstadt Jokkmokk, in der Sie durch eine Vielzahl an Ateliers schlendern und die Ausstellungen von schwedischen Künstlern bestaunen können. Aber auch das Draußen bietet Ihnen magische Moorlandschaften, verwunschene Wälder und geheimnisvolle Schluchten. All das finden Sie im Nationalpark Muddus, der sich nördlich von Jokkmokk befindet. Besonders sehenswert sind der Wasserfall Muddusagahtjaldak und der Berg Oarjemus Stubbá, die Muddus als Teil des Welterbes Laponia seine Einzigartigkeit in einer faszinierenden Kulturlandschaft verleihen. Wenn schließlich die Wintersaison eröffnet ist, strömen zahlreiche Besucher zum alljährlich statt findenden Wintermarkt Jokkmokks. Unter all den Waren, die Samen aus ganz Lappland ausstellen, findet sich mit Sicherheit das eine oder andere Urlaubsmitbringsel.Die besten Chancen, Lapplands zauberhafte Polarlichter zu entdecken, haben Sie auf der nächsten und somit auch nördlichsten Station Ihrer Mietwagenreise – Jukkasjärvi.


Tipp
  • Must See: Nationalpark Muddus, Jokkmokks Vintermaknad, Ájjte-Museum, Fjällträdgård, Neue Kirche, Alte Kirche
  • Restaurant-Empfehlung: Herzhaftes Rentier- und Elchfleisch bietet das Restaurang Ájtte, in welchem Gäste besonders das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis hervorheben
  • Hotel-Tipp: Im Hotel Akerlund können sich Gäste zwischen modernem Ambiente und gemütlichem Kaminfeuer wie zu Hause fühlen

06

Jukkasjärvi

Das Eisspektakel
Rundreise_Schweden: Norden - Jukkasjärvi

Sie wollten schon immer in einem der berüchtigten Eishotels übernachten, sich dabei von der Magie des Winters umhüllen und mit etwas Glück das Phänomen der Polarlichter miterleben? Dann geht es nun mit dem Mietwagen auf die nördlichste Station ihrer Rundreise durch Nordschweden. Dafür folgen Sie zunächst der E45 Richtung Norden, vorbei am Lapland Airport, bis die E45 in die E10 überläuft. Genau voraussagen lassen sich Polarlichter, die auf der nördlichen Erdhalbkugel auch Aurora borealis genannt werden, nicht. Dennoch haben Nordschweden-Reisende von September bis April die besten Chancen, die magischen Lichter am tiefschwarzen Nachthimmel zu erblicken. Fast schon mystisch bewegen sie sich dabei in grün, blau und lila schimmernden Farben über die schneebedeckte Winterlandschaft hinweg. Ein Phänomen, von Menschenhand geschaffen, erwartet Sie wiederum im weltberühmten Icehotel. Dieses ist nicht nur bei einer Übernachtung, sondern ebenso auf einem Tagesausflug sehenswert. Da viele Gäste nur für eine Nacht das Angebot der Betten auf Eis in Anspruch nehmen, lassen sich tagsüber viele der Hotelzimmer mit ihren individuellen Eisskulpturen besichtigen. Abends erwartet Sie schließlich ein wärmender Whiskey an der Eisbar, welcher, ganz im Stil des Hotels, in Eisbechern serviert wird.


Tipp
  • Must See: Icehotel, Jukkasjärvi Kyrka, Icebar
  • Restaurant-Empfehlung: In der Camp Ripan Kitchen genießen Besucher exquisite und traditionell schwedische Küche
  • Hotel-Tipp: Auf Betten aus Eis nächtigen Gäste des Icehotel, welches aus etwa 30.000 Tonnen Schnee und 4.000 Tonnen Eis erbaut ist und damit ein märchenhaftes Winterspektakel bietet


07

Luleå

Die Küste ruft
Rundreise_Schweden: Norden - Luleå

Aus den Tiefen der lappländischen Idylle, geht es nun entlang der E10 in Richtung Bottnischer Meerbusen. Hier erwartet sie die charmante Küstenstadt Luleå. Im Sommer ein märchenhafter Ort, um die nicht enden wollenden, weißen Nächte in vollen Zügen zu genießen, im Winter ein Traum aus Eis und Schnee, der im malerischen Kontrast zu den urigen, schwedischen Holzhäusern steht. Das Highlight Luleås ist dessen Zentrum Gammelstad. Dort reiht sich Holzhaus an Holzhaus und verleiht dem Städtchen damit schwedisches Flair wie aus dem Bilderbuch. Schlendern Sie entlang der Gassen und nehmen Sie sich dabei genug Zeit, die Ruhe und das friedvolle Ambiente auf sich wirken zu lassen. Und das nicht nur zu Land – Wagemutige baden im erfrischend kühlen Wasser oder Sie erkunden das Schärengebiet bei einer Bootstour. Treffpunkt in den Wintermonaten ist die zwölf Kilometer lange Natureus-Piste im Hafenbecken, die Einwohner und Urlauber zum Schlittschuhlaufen gleichermaßen anlockt. Wenn Sie von der Küste Nordschwedens noch nicht genug haben, dann dürfte Sie die nächste Station besonders erfreuen, für die es entlang der traumhaften Küste in das Städtchen Piteå geht.


Tipp
  • Must See: Dom zu Luleå, Gammelstadt, Eisbahn Luleå, Norbottens Museum, Haus der Technik
  • Restaurant-Empfehlung: Stilvoll mondänes Ambiente mit erstklassiger Aussicht auf das Meer gibt es im Kitchen & Table
  • Hotel-Tipp: Zentral in Luleå gelegen befindet sich das mondäne 4-Sterne-Hotel Elite Stadshotellet Luleå mit stilvoll eingerichteten Zimmern


08

Piteå

Die Riviera des Nordens
Rundreise_Schweden: Norden - Piteå

Bevor es mit dem Mietwagen zurück nach Umeå geht, erwartet Sie in Piteå ein beliebter Urlaubsort an der selbsternannten Riviera des Nordens. Um nach Piteå zu gelangen, folgen Sie der E4 weitere 55 Kilometer entlang der Küste in Richtung Süden. In dem Küstenstädtchen, wo wunderschöne Sandstrände in das tiefblaue Wasser der Ostsee übergehen, finden sich vor allem in den Sommermonaten viele Urlauber ein, die milde Sommertage am Strand zu schätzen wissen. Diese gibt es in Piteå zur Genüge, ganz besonders familien- als auch FKK-freundlich ist das Pite Havsbad, welches sich durch feinen Sand und Ostsee-typische Dünen auszeichnet und sogar Grillplätze für gemütliche Sommerabende hat. Im Winter locken wiederum spannende Eisbrecher-Safaris und Hundeschlittenfahrten Besucher in das 23.000-Einwohner-Städtchen. Legen sie auf den 213 Kilometern in Richtung Flughafen Umeå einen kleinen Zwischenstopp in dem Städtchen Skellefteå ein, bevor Ihr Urlaub endgültig vorbei ist. Dessen Promenade bietet sich ideal für einen ausklingenden Spaziergang entlang des Flusses Skellefteälven an.


Tipp
  • Must See: Pitea Museum, Pitea Kirche, Solanderleden, Pitea Boat Museum, Pite Havsbad
  • Restaurant-Empfehlung: Schmackhafte Burger und Salate in freundlicher Umgebung finden Urlauber im Café Piteå
  • Hotel-Tipp: Nach einem ereignisreichen Tag an der Küste Piteås bietet die familiäre Unterkunft Pensionatet einen charmanten Ort zum Erholen und Ausruhen

Artikel teilen