Sie sind hier:

Mietwagen Neuseeland

Ab
6€
pro Tag 
?
Beliebte Filter
Fahrzeugklasse und -typ
 
 

Warum Mietwagen in Neuseeland mit CHECK24 vergleichen?

Volle Transparenz

Dank tausender Kundenbewertungen für zahlreiche Anbieter

Kein Risiko

Stornieren Sie bei CHECK24 kostenlos bis 24h vor Abholung

Unschlagbarer Preis

Dank der Nirgendwo-günstiger-Garantie von CHECK24

Mietwagen in Neuseeland vergleichen

Üppig grüne Hügellandschaften, Seen zwischen atemberaubenden Gebirgsketten, schneebedeckte Vulkane: Der Inselstaat im südlichen Pazifik lockt Naturbegeisterte aus aller Welt an. Mit einem Mietwagen können Urlauber Neuseeland in seiner ganzen Schönheit erkunden – von Auckland im Norden über die sattgrünen Wälder des Abel-Tasman-Nationalparks bis hin zu Gletschern und Fjorden im Süden. Für eine detaillierte Ausführung der Leistungen und Preise verschiedener Autovermietungen in Neuseeland geben Sie einfach Ihre Reisedaten in die Suchmaske ein.

Autovermietung Neuseeland: Wo buche ich am günstigsten?

Überblick Neuseeland

Spätestens seit die beiden neuseeländischen Inseln den „Herr der Ringe“-Filmen als Kulisse dienten, ist das Land weltweit für seine traumhaft schöne Natur bekannt. Südöstlich von Australien im Südpazifik gelegen, besitzt der Inselstaat eine Vegetation, die vielfältiger nicht sein könnte: Dichte Regenwälder und endlose Weideflächen, Sandstrände und Seen, Gletscher und Fjorde, Hochgebirge, Vulkane und Thermalquellen machen Neuseeland zu einem Eldorado für Natururlauber. Infolge der britischen Kolonialisierung in der Mitte des 19. Jahrhunderts ist Englisch die Amtssprache der 4,5 Millionen Einwohner.

  • Wichtige Tipps zur Mietwagenbuchung in Neuseeland

  • Wir empfehlen für Neuseeland eine Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung, um das Risiko im Schadensfall gering zu halten.
  • Wählen Sie die Tankregelung „Voll/Voll“, wenn Ihre Autovermietung dies anbietet. So zahlen Sie nur den verbrauchten Kraftstoff.
  • Zusatzfahrer sind teuer. Wägen Sie ab, ob Sie für die Mietdauer einen weiteren Fahrer für den Mietwagen eintragen lassen.

Bilder Neuseeland

174+Neuseeland+Wanaka_lake_and_Southern_Alps_mountain_range_with_Mt_Aspiring+GI_576384929Neuseeland
254195+Australien+Queensland+Airlie_Beach+Whitehaven_BeachWhitsundays
australien-neuseeland-rundreise-australien-neuseelandBay of Islands

Tipps für Ausflüge mit dem Mietwagen in Neuseeland

Reisende, die vor dem Road-Trip durch die Natur Neuseelands noch einmal in den Trubel einer pulsierenden Metropole eintauchen wollen, sind in Auckland genau richtig. In dieser Millionenstadt lebt knapp ein Drittel der gesamten neuseeländischen Bevölkerung vor einem malerischen Panorama aus etwa 50 inaktiven Vulkanen. Weitläufige Grünanlagen, Badestrände und beeindruckende Yachthäfen prägen das Bild dieses wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Zentrums Neuseelands. Im alternativ-künstlerischen Stadtteil Ponsonby können Urlauber tagsüber durch Kunstgalerien schlendern, shoppen gehen oder Essen aus aller Welt probieren. Nachts bringen Live-Musik und zahllose Clubs und Bars die Szene zum Vibrieren.

Etwa 50 Kilometer nördlich von Auckland lockt die bergige Coromandel-Halbinsel mit unberührten Regenwäldern, Felsgrotten und heißen Quellen. Auf der Fahrt von Auckland Richtung Süden erreichen Reisende mit dem Mietwagen den Lake Taupo, den größten See der beiden Inseln, und den von Vulkanen geprägten Tongariro Nationalpark, der gleichzeitig zum Weltkultur- und zum Weltnaturerbe der UNESCO zählt. Grüne Hügellandschaften und imposante Villen im Kolonialstil prägen das Bild der zweitgrößten Metropole Neuseelands, Wellington. Bei einem Besuch des Botanischen Gartens oder eines der zahlreichen Museen, sollten Urlauber unbedingt mit dem Cable Car, der Wellingtoner Straßenbahn, die steilen Straßen hinauffahren.

Der westliche Rand der Südinsel gliedert sich in eine Reihe unterschiedlicher Naturschutzgebiete auf: Der Abel-Tasman-Nationalpark ist berühmt für seine satten Wälder und türkisblauen Buchten. Im Fiordland-Nationalpark ganz im Süden der Insel gibt es Wasserfälle, Gletscher, nebelverhangene Berge und eine vielfältige Flora und Fauna zu entdecken.

Beste Reisezeit für Neuseeland

Aufgrund der gemäßigten und milden Temperaturen eignet sich Neuseeland das ganze Jahr über für eine Rundreise mit dem Mietwagen. Wer zum Strandurlaub nach Neuseeland kommt, sollte beachten, dass sich der Sommer hier über Dezember, Januar und Februar erstreckt. Von Oktober bis März sind die Temperaturen deshalb am angenehmsten. Die schneebedeckten Gebirgsketten in ganz Neuseeland eigenen sich im Winter hervorragend für einen Skiurlaub.

Maut

  • Autobahnen: nein

  • Landstraßen: nein

  • Stadt: nein

Notrufnummern

  • Feuerwehr: 111

  • Polizei: 111

  • Rettungsdienst: 111

Benzinpreise

Stand: Juli 2019
  • Diesel: 0,92 €

  • Super: 1,29 €

  • Super Plus: 1,31 €

Tempolimit

Für PKW
  • Innerorts: 50 km/h

  • Außerorts: 100 km/h

  • Autobahn: 100 km/h

Leihwagen in Neuseeland buchen: Das müssen Sie beachten

Auto mieten in Neuseeland

Das Mindestalter zum Mieten eines Autos in Neuseeland beträgt 21 Jahre. Trotzdem können die Versicherungsbedingungen und damit der Mietpreis je nach Alter variieren. Besonders bei jungen Fahrern erheben viele Autovermieter oft einen Zuschlag. Wichtig: Vor der Reise nach Neuseeland muss ein Internationaler Führerschein beantragt werden, um ein Fahrzeug zu mieten. Außerdem sollten Sie das Leihauto niemals auf der rechten Straßenseite parken. Dies ist verboten und wenn der Mietwagen abgeschleppt ist, zahlt immer der Kunde.

Welche Verkehrsregeln sind in Neuseeland zu beachten?

In Neuseeland herrscht Linksverkehr. Fahrer, die Rechtsverkehr gewöhnt sind, sollten daher höchste Konzentration und Aufmerksamkeit an den Tag legen. Auf Überlandstraßen beträgt das Tempolimit meist 100 km/h, innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h. Die Promillegrenze für Fahrer unter 20 Jahren liegt bei 0,0. Ist auf der Straße ein gelber Kreis mit einem Punkt darin markiert, verweist dieser auf einen Hydranten. Dort darf nicht geparkt werden. Telefonieren ohne Freisprechanlage ist verboten. Auch sollte beachtet werden, dass in Neuseeland an einer roten Ampel nie nach links abgebogen werden darf.

Besonderheiten für Autofahrer in Neuseeland

Das Straßennetz ist sehr gut ausgebaut, weshalb Urlauber mit einem Mietwagen hier sehr flexibel sind. Von Wellington auf der Nordinsel nach Picton auf der Südinsel verkehren Fähren der Anbieter Blue Bridge und Interislander. Viele Straßen führen durch hügeliges und kurvenreiches Gelände, weshalb langsameres Fahren als vorgeschrieben empfohlen wird. Auch sollten Autofahrer besondere Vorsicht bei Bahnübergängen walten lassen: Nur rund die Hälfte verfügt über ein automatisches Alarmsystem, weshalb bei „Railway Crossing“-Schildern in jedem Fall angehalten werden muss!

Grenzübertritt mit dem Mietwagen: Darauf müssen Sie in Neuseeland achten

Neuseeland ist in zwei Hauptinseln unterteilt, die Nord- und die Südinsel. Das Übersetzen von einem auf das andere Eiland wird von einigen Autovermietungen nicht gestattet, dazu gehören unter anderem Interrent, Europcar und Hertz. Hier bietet sich allerdings die Möglichkeit an, vor Übersetzen mit der Fähre den Leihwagen abzugeben und auf der anderen Seite einen neuen Mietwagen entgegen zu nehmen. Mit den Autoverleihern von Ezi Car Rental und Jucy Car Rental haben Urlauber hingegen die Möglichkeit, das Auto mit auf die Fähre zu nehmen. Dies ist allerdings nur mit Voranmeldung möglich.

Wichtige Begriffe im Straßenverkehr in Neuseeland

Benzinpetrol
Dieseldiesel
Tankstellepetrol station
Unfallaccident
Mauttoll fee
Mietwagenrental car

Mietwagen Checkliste Neuseeland 2019

In unserem kostenlosen Mietwagen-Guide finden Sie alles Wichtige zum Auto fahren in Neuseeland!  

Mietwagen Neuseeland: Top Autovermieter und Erfahrungen

4,4
Ezi4,4 von 5 78 Bewertungen
4,4
Snap4,4 von 5 50 Bewertungen
4,3
AeroDrive 4,3 von 5 27 Bewertungen

Alle aktuellen Vermieter-Bewertungen (384 Bewertungen insgesamt)

Uwe R.
2 von 5 Sternen
Vermieter: Hitch Car Rentals
Bewertung von Uwe R. für den Vermieter Hitch Car Rentals:
09.10.2019
Positiv: relativ nahe am Flughafen

Negativ: altes, klappriges Auto. Hatte Compact angemietet und bekam Mazda Demio, was recht klein fuer Compact ist
Oliver S.
5 von 5 Sternen
Vermieter: AeroDrive
Bewertung von Oliver S. für den Vermieter AeroDrive:
16.09.2019
Positiv: Freundliches Personal

Negativ: Counter nicht im Flughafen, sondern ca. 15 min außerhalb
Heike H.
5 von 5 Sternen
Vermieter: Snap
Bewertung von Heike H. für den Vermieter Snap:
04.08.2019
Positiv: Alles, was wir brauchen
Rainer B.
5 von 5 Sternen
Vermieter: GoRent
Bewertung von Rainer B. für den Vermieter GoRent:
19.07.2019
Positiv: Der Service war sehr freundlich und unproblematisch
Gerrit L.
3 von 5 Sternen
Vermieter: Snap
Bewertung von Gerrit L. für den Vermieter Snap:
17.06.2019
Positiv: Die Bearbeitungszeit bei der Wagenabholung / -Abgabe.

Negativ: Keinen eigenen Schalter im Flughafen, ein Telefon dient zur Kontaktaufnahme, Treffpunkt zur Abholung wurde über das Telefon kommuniziert und war schwierig verständlich
Gerrit L.
3 von 5 Sternen
Vermieter: Snap
Bewertung von Gerrit L. für den Vermieter Snap:
17.06.2019
Positiv: Die Bearbeitungszeit bei der Wagenabholung / -Abgabe.

Negativ: Keinen eigenen Schalter im Flughafen, ein Telefon dient zur Kontaktaufnahme, Treffpunkt zur Abholung wurde über das Telefon kommuniziert und war schwierig verständlich
Holger G.
4 von 5 Sternen
Vermieter: Snap
Bewertung von Holger G. für den Vermieter Snap:
08.05.2019
Positiv: freundliches Personal

Negativ: zu lange Wartezeit für den Transfer
Stefanie M.
1 von 5 Sternen
Vermieter: Lucky
Bewertung von Stefanie M. für den Vermieter Lucky:
06.05.2019
Negativ: Wir wurden beim Tank beschissen,
Autos in sehr schlechtem Zustand, unser Auto hatte ca 250000 km, dementsprechend hoch war auch der Spritverbrauch von dem alten Auto.
Marco R.
5 von 5 Sternen
Vermieter: Ezi
Bewertung von Marco R. für den Vermieter Ezi:
06.05.2019
Positiv: Unkompliziert, Wagen in sehr gutem Zustand

Negativ: Wartezeit, kein Verweis, wo Abholung stattfindet auf dem Flighafen
Frederik G.
5 von 5 Sternen
Vermieter: AeroDrive
Bewertung von Frederik G. für den Vermieter AeroDrive:
30.04.2019
Negativ: Wir wurden leider im Vorfeld nicht darüber informiert, dass man in Neuseeland einen Internationalen Führerschein benötigt und der EU Führerschein nicht ausreicht. Wir mussten gegen kostenpflichtig unseren Führerschein von einem autorisierten Unternehmen übersetzten lassen. Das hat natürlich die Wartezeit entsprechend verlängert.
Wir wären von Check24 gerne vorab über diese Bestimmung informiert worden.
7