Sie sind hier:

Mietwagen Neuseeland

Ab
8€
pro Tag 
?
Beliebte Filter
Fahrzeugklasse
 
 

Mietwagen in Neuseeland vergleichen

Üppig grüne Hügellandschaften, Seen zwischen atemberaubenden Gebirgsketten, schneebedeckte Vulkane: Der Inselstaat im südlichen Pazifik lockt Naturbegeisterte aus aller Welt an. Mit einem Mietwagen können Urlauber Neuseeland in seiner ganzen Schönheit erkunden – von Auckland im Norden über die sattgrünen Wälder des Abel-Tasman-Nationalparks bis hin zu Gletschern und Fjorden im Süden. Für eine detaillierte Ausführung der Leistungen und Preise verschiedener Autovermietungen in Neuseeland geben Sie einfach Ihre Reisedaten in die Suchmaske ein.

Mietwagen Vergleich Neuseeland: Unsere günstigsten Angebote

Angebot prüfen »
ab 6 € pro Tag
Toyota Yaris
Economy| 4-Türer
  • z.B. 20 Tage ab 115 €
  • vom 18.12. - 07.01.2019
  • Abholort: Christchurch
Angebot prüfen »
ab 7 € pro Tag
Toyota Yaris
Economy| 5-Türer
  • z.B. 2 Tage ab 13 €
  • vom 27.12. - 29.12.2018
  • Abholort: Wellington
Angebot prüfen »
ab 8 € pro Tag
Daihatsu Sirion
Kompaktklasse| 5-Türer
  • z.B. 4 Tage ab 31 €
  • vom 02.02. - 06.02.2019
  • Abholort: Auckland City
Angebot prüfen »
ab 14 € pro Tag
Nissan Tiida
Kompaktklasse| 5-Türer
  • z.B. 7 Tage ab 96 €
  • vom 21.03. - 28.03.2019
  • Abholort: Queenstown

Autovermietung Neuseeland: Wo buche ich am günstigsten?

Überblick Neuseeland

Spätestens seit die beiden neuseeländischen Inseln den „Herr der Ringe“-Filmen als Kulisse dienten, ist das Land weltweit für seine traumhaft schöne Natur bekannt. Südöstlich von Australien im Südpazifik gelegen, besitzt der Inselstaat eine Vegetation, die vielfältiger nicht sein könnte: Dichte Regenwälder und endlose Weideflächen, Sandstrände und Seen, Gletscher und Fjorde, Hochgebirge, Vulkane und Thermalquellen machen Neuseeland zu einem Eldorado für Natururlauber. Infolge der britischen Kolonialisierung in der Mitte des 19. Jahrhunderts ist Englisch die Amtssprache der 4,5 Millionen Einwohner.

Tipps für Ausflüge mit dem Mietwagen in Neuseeland

Reisende, die vor dem Road-Trip durch die Natur Neuseelands noch einmal in den Trubel einer pulsierenden Metropole eintauchen wollen, sind in Auckland genau richtig. In dieser Millionenstadt lebt knapp ein Drittel der gesamten neuseeländischen Bevölkerung vor einem malerischen Panorama aus etwa 50 inaktiven Vulkanen. Weitläufige Grünanlagen, Badestrände und beeindruckende Yachthäfen prägen das Bild dieses wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Zentrums Neuseelands. Im alternativ-künstlerischen Stadtteil Ponsonby können Urlauber tagsüber durch Kunstgalerien schlendern, shoppen gehen oder Essen aus aller Welt probieren. Nachts bringen Live-Musik und zahllose Clubs und Bars die Szene zum Vibrieren.

Etwa 50 Kilometer nördlich von Auckland lockt die bergige Coromandel-Halbinsel mit unberührten Regenwäldern, Felsgrotten und heißen Quellen. Auf der Fahrt von Auckland Richtung Süden erreichen Reisende mit dem Mietwagen den Lake Taupo, den größten See der beiden Inseln, und den von Vulkanen geprägten Tongariro Nationalpark, der gleichzeitig zum Weltkultur- und zum Weltnaturerbe der UNESCO zählt. Grüne Hügellandschaften und imposante Villen im Kolonialstil prägen das Bild der zweitgrößten Metropole Neuseelands, Wellington. Bei einem Besuch des Botanischen Gartens oder eines der zahlreichen Museen, sollten Urlauber unbedingt mit dem Cable Car, der Wellingtoner Straßenbahn, die steilen Straßen hinauffahren.

Der westliche Rand der Südinsel gliedert sich in eine Reihe unterschiedlicher Naturschutzgebiete auf: Der Abel-Tasman-Nationalpark ist berühmt für seine satten Wälder und türkisblauen Buchten. Im Fiordland-Nationalpark ganz im Süden der Insel gibt es Wasserfälle, Gletscher, nebelverhangene Berge und eine vielfältige Flora und Fauna zu entdecken.

Beste Reisezeit für Neuseeland

Aufgrund der gemäßigten und milden Temperaturen eignet sich Neuseeland das ganze Jahr über für eine Rundreise mit dem Mietwagen. Wer zum Strandurlaub nach Neuseeland kommt, sollte beachten, dass sich der Sommer hier über Dezember, Januar und Februar erstreckt. Von Oktober bis März sind die Temperaturen deshalb am angenehmsten. Die schneebedeckten Gebirgsketten in ganz Neuseeland eigenen sich im Winter hervorragend für einen Skiurlaub.

Maut

  • Autobahnen: nein

  • Landstraßen: nein

  • Stadt: nein

Notrufnummern

  • Feuerwehr: 111

  • Polizei: 111

  • Rettungsdienst: 111

Benzinpreise

Stand: Juli 2018
  • Diesel: 0,83 €

  • Super: 1,23 €

  • Super Plus: 1,25 €

Tempolimit

Für PKW
  • Innerorts: 50 km/h

  • Außerorts: 100 km/h

  • Autobahn: 100 km/h

Leihwagen in Neuseeland buchen: Das müssen Sie beachten

Auto mieten in Neuseeland

Das Mindestalter zum Mieten eines Autos in Neuseeland beträgt 21 Jahre. Trotzdem können die Versicherungsbedingungen und damit der Mietpreis je nach Alter variieren. Besonders bei jungen Fahrern erheben viele Autovermieter oft einen Zuschlag. Wichtig: Vor der Reise nach Neuseeland muss ein Internationaler Führerschein beantragt werden, um ein Fahrzeug zu mieten. Außerdem sollten Sie das Leihauto niemals auf der rechten Straßenseite parken. Dies ist verboten und wenn der Mietwagen abgeschleppt ist, zahlt immer der Kunde.

Welche Verkehrsregeln sind in Neuseeland zu beachten?

In Neuseeland herrscht Linksverkehr. Fahrer, die Rechtsverkehr gewöhnt sind, sollten daher höchste Konzentration und Aufmerksamkeit an den Tag legen. Auf Überlandstraßen beträgt das Tempolimit meist 100 km/h, innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h. Die Promillegrenze für Fahrer unter 20 Jahren liegt bei 0,0. Ist auf der Straße ein gelber Kreis mit einem Punkt darin markiert, verweist dieser auf einen Hydranten. Dort darf nicht geparkt werden. Telefonieren ohne Freisprechanlage ist verboten. Auch sollte beachtet werden, dass in Neuseeland an einer roten Ampel nie nach links abgebogen werden darf.

Besonderheiten für Autofahrer in Neuseeland

Das Straßennetz ist sehr gut ausgebaut, weshalb Urlauber mit einem Mietwagen hier sehr flexibel sind. Von Wellington auf der Nordinsel nach Picton auf der Südinsel verkehren Fähren der Anbieter Blue Bridge und Interislander. Viele Straßen führen durch hügeliges und kurvenreiches Gelände, weshalb langsameres Fahren als vorgeschrieben empfohlen wird. Auch sollten Autofahrer besondere Vorsicht bei Bahnübergängen walten lassen: Nur rund die Hälfte verfügt über ein automatisches Alarmsystem, weshalb bei „Railway Crossing“-Schildern in jedem Fall angehalten werden muss!

Mietwagen Checkliste Neuseeland

In unserem kostenlosen Mietwagen-Guide finden Sie alles Wichtige zum Auto fahren in Neuseeland!  

Wichtige Begriffe im Straßenverkehr in Neuseeland

DeutschÜbersetzungDeutschÜbersetzung
BenzinpetrolUnfallaccident
DieseldieselMauttoll fee
Tankstellepetrol stationMietwagenrental car

Mietwagen Neuseeland: Top Anbieter und Erfahrungen

4,1
Jucy4,1 von 5 27 Bewertungen
3,8
Island Car Rentals3,8 von 5 35 Bewertungen
3,6
Ace3,6 von 5 29 Bewertungen

Alle aktuellen Vermieter-Bewertungen (173 Bewertungen insgesamt)

Heinrich W.
5 von 5 Sternen
Vermieter: Europcar
Bewertung von Heinrich W. für den Vermieter Europcar:
29.10.2018
Positiv: Freundliche schnelle Übernahme und Abgabe des Mietwagens.


Negativ: Mietwagenstation war etwas schwierig zu finden, weil die Hausnummer nicht ersichtlich war und das Schild "Europcar" so zwischen anderen Schildern platziert war, dass man es leicht übersehen konnte.
Michael S.
5 von 5 Sternen
Vermieter: Snap
Bewertung von Michael S. für den Vermieter Snap:
04.10.2018
Positiv: Die schnelle Abwicklung beim Vermieter.


Negativ: Die Adresse von SNAP war nicht mehr richtig. Die sind vor Kurzem umgezogen.
Rolf G.
5 von 5 Sternen
Vermieter: GoRent
Bewertung von Rolf G. für den Vermieter GoRent:
17.09.2018
Positiv: Mitarbeiter waren alle sehr freundlich und wohlwollend. Service war insgesamt recht gut.Vom Shuttle wurde auf unseren Wunsch eine Bushaltestelle angefahren, statt wie sonst üblich der Flughafen.


Negativ: Bei Anmietung wurde der Zustand der Windschutzscheibe nicht aufgenommen weil sie aufgrund von Regen nass war. Später entdeckte ich mehrere Steinschlag-Schäden in der Scheibe und es lag an mir die Schäden der Autovermietung zu melden.
Katrin S.
5 von 5 Sternen
Vermieter: Jucy
Bewertung von Katrin S. für den Vermieter Jucy:
27.07.2018
Positiv: Alles war sehr unkompliziert.
Gerhard M.
2 von 5 Sternen
Vermieter: Lucky
Bewertung von Gerhard M. für den Vermieter Lucky:
16.03.2018
Hohe Wartezeit bei Abholung.
Altes, klappriges Fahrzeug (300.000 km) mit hohem Verbrauch.
Wie immer vorbildliche Vertragsunterlagen
Gerhard M.
4 von 5 Sternen
Vermieter: AeroDrive
Bewertung von Gerhard M. für den Vermieter AeroDrive:
02.03.2018
Neuwertiges Fahrzeug, was für Neuseeland nicht selbstverständlich ist. Auto gut.

Kleinerer Vermieter, unerfahren mit CHECK 24 Kunden.
Wolf-Günter S.
4 von 5 Sternen
Vermieter: Snap
Bewertung von Wolf-Günter S. für den Vermieter Snap:
25.02.2018
kleiner Vermieter am Rande des Flughafens, Auto war alt (160.000 km), lief aber ohne Probleme, netter und schneller Check-in und Check-out, Auto hatte so viele Kratzer, dass es völlig unmöglich war, festzustellen, ob da noch etwas dazukam.
Ingo H.
5 von 5 Sternen
Vermieter: Ezi
Bewertung von Ingo H. für den Vermieter Ezi:
20.02.2018
Übernahme und Rückgabe problemlos und freundlich abgewickelt, keine lange Wartezeit. Auto war höhere Klasse als geordert, Topzustand, nur wenige km. Allerdings wurde die bestätigte Tankregelung Voll/Voll von EZI nicht eingehalten. Ich musste die erste Tankfüllung bezahlen, und das bei Abgabe noch vorhandene Benzin (ca 1/2 Tank) wurde mir nicht angerechnet
Peter L. D.
5 von 5 Sternen
Vermieter: Ezi
Bewertung von Peter L. D. für den Vermieter Ezi:
07.02.2018
Freundliches Personal. Pkw in optisch und technisch - soweit als Laie beurteilbar- gutem Zustand. Empfang und Rückgabe des Fahrzeugs unproblematisch.
Margarita L.
3 von 5 Sternen
Vermieter: Snap
Bewertung von Margarita L. für den Vermieter Snap:
29.01.2018
Nicht gefallen: Wartezeit,erstes Auto war nicht befahrbar.
Gut gefallen: Freundlichkeit des Personals, schnelle Reaktion, um das Auto umzutauschen
7