Sie sind hier:

10 skurrile Verkehrsregeln weltweit

Sonstiges: Auto - Küste - Emotion

Rein in den Wagen und los geht die Fahrt, wohin ihr wollt! Wer im Urlaub mit dem (Miet-)Auto unterwegs ist, der erkundet flexibel auch die versteckten Schätze der Länder. Doch neben abweichenden Geschwindigkeits- und Parkregeln stehen so einige Kuriositäten in den Verkehrsgesetzen. Wer eine Reise in die folgenden 10 Länder plant oder in Angesicht mancher skurriler Vorschriften ein wenig Aufheiterung gebrauchen kann, der findet hier Ratschläge für einen bußgeldfreien Auslandsaufenthalt.

Linksverkehr: London - Kreuzung - Verkehr

Autofahren in Großbritannien ist für viele ausländische Besucher eine Herausforderung, denn hier herrscht Linksverkehr. Die englischen Verkehrsregeln erfordern aber noch so einiges mehr von ihren Straßennutzern. Wenn ihr an eine unbeschilderte Kreuzung kommt, dann heißt es weder rechts vor links noch links vor rechts, noch gerade vor zurück oder wie so etwas sonst geregelt sein könnte. Stattdessen fordert und fördert das englische System die Kommunikation der verschiedenen Fahrzeuginsassen, denn ihr müsst euch verständigen, wer nun zuerst die Kreuzung überqueren darf.

Rundreise_Norwegen: Trollstigen

Hände weg von der Zigarette heißt es in Norwegen. Natürlich nicht generell, aber wer gerne beim Autofahren ein wenig vor sich hin qualmt, der sollte in diesem Land aufpassen, wo er sich befindet. Innerhalb geschlossener Ortschaften ist das Rauchen am Steuer verboten. Wer einen Städtetrip plant, legt also entweder Pausen ein oder übt sich schon einmal in Abstinenz. Ein Verstoß kostet umgerechnet etwa 140 Euro Bußgeld, was im Urlaub sicher besser angelegt werden kann.

Österreich: Salzburg - Auto

Von der Kompetenz der österreichischen Polizisten können sich so einige Kollegen in anderen Ländern noch etwas abschauen - im wahrsten Sinne des Wortes. Denn allein mit ihren Augen dürfen die Beamten in Österreich Geschwindigkeitsübertretungen von bis zu 30 km/h schätzen und auch direkt abkassieren. Dank ihres „geschulten Auges“ erkennen Polizisten derartige Verstöße auch ohne technische Hilfsmittel. In der Praxis nutzen jedoch auch die Österreicher meistens Blitzer.

Sonstiges: Auto Markierung

Während sich österreichische Polizisten mit Geschwindigkeitsmessungen auskennen, überzeugen die russischen Amtskollegen mit einer geschulten Einschätzung des Schmutzgrades. Denn in Russland werden Fahrer von dreckigen Autos zur Verantwortung gezogen, wenn Polizisten der Meinung sind, dass dies gegen die Vorschrift verstößt. Ab wann genau dieser Zustand erreicht ist, liegt jedoch im Sauberkeits-Ermessen des jeweiligen Angestellten. Also lieber einmal mehr das Nummernschild vom Staub befreien.

Hitzetipps: Klimaanlage Auto

Während in einigen Ländern die Bekleidungsvorschriften im Auto eng (und ebenso skurril) sind, macht es sich Deutschland einfach: Das Auto zählt als Privatraum und man darf sich darin all seiner Kleider entledigen. Nackt fahren ist hier erlaubt, aber Achtung. Wenn sich andere Autofahrer dadurch belästigt fühlen und es zur Anzeige bringen, können Bußgelder drohen. Meistens wird jedoch nur eine Verwarnung ausgesprochen. Außerdem dürfen Nacktfahrer das Auto nicht unbekleidet verlassen – denn dann begeben sie sich in einen öffentlichen Raum.

USA: Kalifornien - Los Angeles - Auto parkt im Halteverbot© Zehden

Ihr seid in Griechenland unterwegs und braucht eine kurze Pause oder müsst dringend telefonieren? Doch überall sind Halteverbotsschilder! Schaut genau hin und habt die Monate im Kopf, denn die Griechen haben ein ganz eigenes, recht kreatives System. Die Schilder zeigen entweder eine oder zwei senkrechte Linien. Die Zeichen mit einer Linie gelten in ungeraden, die Schilder mit zwei Linien in geraden Monaten. Also nicht durcheinander kommen und immer schön Striche zählen.

Vereinigte Arabische Emirate: Dubai

Während in Indien die Kühe unter absolutem Schutz stehen, sollten Urlauber in den Vereinigten Arabischen Emiraten besondere Rücksicht auf Kamele nehmen. Diese haben im Falle des Falles absolute Vorfahrt. Wer einen Unfall mit einem Kamel baut, der muss zudem mit immensen Strafen und dem Zorn der Einheimischen rechnen. Also seid stets bremsbereit, aber zum Glück sind die Tiere ja relativ groß und nur schwer zu übersehen.

Sonstiges: Auto - Pause - Strand

Wer einen romantischen Roadtrip mit seinem Partner durch Italien plant, der sollte sich im Städtchen Eboli mit Zärtlichkeiten und Küssen im Auto zurückhalten, denn offensichtlich werden dann bis zu 500 Euro Strafe fällig. Dass ausgerechnet die Italiener derartige Gesetze im Verkehrskatalog haben, mag verwundern. Aber lieber nicht diskutieren, sondern wegfahren oder aussteigen  - außerhalb der Stadtmauern und außerhalb des Autos gilt das Gesetz schließlich nicht.

Dänemark: Bornholm

Plant genügend Zeit ein, bevor ihr in Dänemark mit dem Auto tatsächlich starten könnt. Denn bevor ihr los fahrt, müsst ihr so einige Dinge prüfen. Neben dem Checken von Licht, der Flüssigkeiten sowie der Kontrolle von Bremsen und Lenkung müsst ihr auch einen Blick unter das Fahrzeug werfen und nachsehen, ob dort auch niemand liegt (und vielleicht gerade unter eurem Auto seinen wohlverdienten Mittagsschlaf hält). Sollte dies der Fall sein, dürft ihr selbstverständlich nicht starten. Ist aber alles in Ordnung, dann steht eurer Reise nichts mehr im Weg.

Indonesien: Bali - Affen© CHECK24/C.Rudolph

Die USA sind weltweit für ihre kuriosen Gesetze bekannt. Während in Alabama nicht mit verbundenen Augen gefahren werden darf, ist es in Glendale in Kalifornien verboten, aus einem Auto zu springen, wenn dieses mehr als 65 Meilen pro Stunde (das entspricht etwa 105 km/h) fährt. Bei allen Geschwindigkeiten darunter ist das Herausspringen erlaubt, aber wir würden euch dennoch davon abraten. In Minnesota dagegen müsst ihr genauestens eure Mitfahrer überprüfen. Ist ein Gorilla dabei, muss dieser auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Sitzt er auf der Rückbank, drohen euch Strafen.

Artikel teilen

Über den Autor

Antonia Schütz

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.“ In diesem Sinne schreibe ich Hotelbeschreibungen, Rundreisevorschläge und Blogartikel und mache hoffentlich Lust auf neue Urlaubsziele. Ob Städtetrip oder Inselbesuch – jeder Ort hält seine eigenen Schätze für Reisende bereit, man muss sie nur entdecken. Dabei möchte ich mit meinen Texten gern behilflich sein.