Sie sind hier:

12 Tipps für das erste Mal im Linksverkehr

Südafrika: Einsame Straße - Emotion

Auch so manchen geübten Autofahrer graut es bei der Vorstellung, im Linksverkehr unterwegs zu sein. Oft verzichten Reisende aus diesem Grund sogar darauf, in Ländern mit Linksverkehr mit dem Mietwagen auf Erkundungstour zu gehen. Doch wussten Sie, dass weltweit mehr als zwei Milliarden Menschen auf der linken Straßenseite unterwegs sind? Denn in 59 von insgesamt 221 Staaten und Gebieten der Erde gilt derzeit Linksverkehr! Häufig handelt es sich dabei um ehemalige britische Kolonien und Commonwealth-Staaten in der Karibik, Afrika und Asien. Eine Liste der wichtigsten Länder finden Sie am Ende des Artikels. Doch egal ob in Australien, Südafrika oder Irland: Die schönsten Ecken sind oft nur mit einem fahrbaren Untersatz erreichbar. Wir haben für Sie 12 praktische Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen, den ungewohnten Linksverkehr zu meistern. So bleibt Ihnen kein noch so versteckter Winkel Ihres Urlaubsziels verborgen.

Linksverkehr: Weltkarte© Wikipedia

Eines gleich vorweg: Die meisten Menschen gewöhnen sich innerhalb weniger Tage an den Linksverkehr. Mit jedem gefahrenen Meter werden Sie an Sicherheit gewinnen. Doch gerade am Anfang wird einem einiges an Umdenken und Konzentration abverlangt. Besonders das Schalten mit der linken Hand ist für viele sehr gewöhnungsbedürftig. Immerhin bleiben Gas, Kupplung und Bremspedal auch bei Rechtslenkern in der gewohnten Reihenfolge. Bedenken Sie auch, dass Sie mit dem Mietwagen in der Regel in den großen Ballungszenten bzw. in Flughafennähe starten. Hier ist der Verkehr naturgemäß dichter und die Herausforderung für den Fahrer entsprechend größer. Lassen Sie sich also nicht durch den ersten „Schock“ aus der Ruhe bringen. Mit unseren Tipps werden sie auch die stressigsten Situationen souverän meistern.

01

Wahl des Fahrzeugs

Fragen Sie nach bekannten Modellen
Linksverkehr: Vauxhall Astra© GM/Vauxhall

Gerade bei ungewohntem Linksverkehr ist es wichtig, dass Sie die Bedienung der wichtigsten Funktionen wie Licht, Scheibenwischer oder Bordelektronik nicht zusätzlich ablenkt. Wählen Sie daher möglichst auch Ihren Mietwagen danach aus, welches Fahrzeug Sie im Alltag gewohnt sind. Da Sie in den meisten Fällen weder Marke noch Modell bei der Buchung fest wählen können, achten Sie zumindest bei der Größe des Fahrzeugs auf bekannte Dimensionen. Erhalten Sie vor Ort dann ein Ihnen unbekanntes Fabrikat – etwa einen Renault Mégane statt eines Opel Astra oder VW Golf – fragen Sie einfach freundlich nach, ob Sie auf ein Ihnen bekanntes Fahrzeug wechseln dürfen. Dann können Sie sich voll auf den Linksverkehr konzentrieren und müssen nicht erst überlegen, mit welchem Hebel Sie nun das Licht anschalten.

Tipp: Modelle von Opel heißen in England Vauxhall und in Australien oft (noch) Holden. Sie sind aber (so gut wie) identisch mit den bei uns bekannten Fahrzeugen.

02

Vor der ersten Fahrt

Gewöhnen Sie sich an das Auto
Linksverkehr: Vauxhall ADAM Cockpit© GM/Vauxhall

Unabhängig davon, ob Sie letztendlich ein bekanntes Fahrzeug erhalten oder nicht, werden Sie sich an das „spiegelverkehrte“ Auto für den Linksverkehr erst gewöhnen müssen. Machen Sie sich in jedem Fall vor der ersten Fahrt mit den verschiedenen Funktionen vertraut. Schalten Sie zum Beispiel sämtliche Lichter durch und prüfen Sie die Position von Blinker und Scheibenwischer. Oft sind die Positionen nämlich vertauscht – etwa dann, wenn die Marke aus einem Land mit Linksverkehr stammt. Stellen Sie außerdem schon jetzt die Spiegel ein. Es kann auch nicht schaden bereits vor dem Anlassen des Autos mehrmals alle Gänge durchzuschalten, um sich an die neuen Schaltbewegungen zu gewöhnen.

03

Während der ersten Fahrt

Lassen Sie es langsam angehen
Linksverkehr: London - Autobahn

Fahren Sie während der ersten Stunden ruhig besonders defensiv, um sich an Fahrzeug und Sitzposition im rollenden Verkehr zu gewöhnen. Suchen Sie sich am besten einen Einheimischen, dessen Fahrverhalten für Sie angenehm ist und das Sie studieren können. Wählen Sie zudem ein Tempo, mit dem Sie sich wohlfühlen. Bedenken Sie, dass im Gegensatz zu Deutschland bei Linksverkehr die rechte Spur zum Überholen gedacht ist. Wenn Sie direkt an einem Flughafen oder Stadtzentrum starten, nutzen Sie die Zeit, um möglichst oft zu schalten, bevor Sie auf die Autobahn fahren. So trainieren Sie die Koordination. Es wird Sie auch niemand schief ansehen, wenn Sie zum Beispiel noch auf dem Parkplatz der Mietwagen-Firma ein paar Proberunden drehen.

04

Konzentration hochhalten

Wieder bewusst Auto fahren
Linksverkehr: Vauxhall Zafira Tourer - Frau faehrt© GM/Vauxhall

Viele Linksverkehr Neulinge kennen die Situation: Kurz nicht nachgedacht, schon schlägt man aus Versehen mit der rechten Hand in die Fahrertür, anstatt mit der anderen Hand zu schalten. Stresssituationen lassen sich im Straßenverkehr natürlich nie vermeiden. In solchen neigen Autofahrer dazu, alte Bewegungsmuster (wie das Schalten mit der rechten Hand) reflexartig anwenden zu wollen. Bemühen Sie sich in den ersten Tagen konzentriert zu bleiben und besonders vorausschauend zu fahren. Gehen Sie jede Schaltbewegung in Gedanken bewusst mit, während Sie diese ausführen. So tragen Sie dazu bei, dass die Bewegung schnell in Fleisch und Blut übergeht.

05

Koordination trainieren

Übung macht den Meister

Egal, an welcher Position sich Blinker und Scheibenwischer in Ihrem Mietwagen letztendlich befinden: Ein bisschen Anpassung ist in jedem Fall erforderlich. Bei Fahrzeugen, die in Ländern mit Rechtsverkehr gefertigt wurden, befinden sich in der Regel auch Scheibenwischer und Blinker an der gewohnten Position. Aber Achtung: In diesem Fall müssen Sie sich daran gewöhnen mit derselben Hand zu schalten, mit der Sie auch den Blinker betätigen. Ein Vorgang, der zu Hause parallel durchgeführt werden kann, benötigt nun Koordination. Gerade in Ländern mit vielen Kreisverkehren sollten Sie sich daher angewöhnen, erst zu blinken und dann den Gang zu wechseln.

06

Ein neuer Blickwinkel

Alte Gewohnheiten gelten nicht mehr
Linksverkehr: Frau im Auto

Als wäre die Umstellung bei Schaltung, Blinker, und Scheibenwischer nicht schon genug, müssen Sie sich auch noch an neue Blickrichtungen gewöhnen. Sie werden schnell feststellen, dass sich etwa die Position der Spiegel in Ihrem Kopf eingebrannt hat. Das Problem: In der Blickrichtung, in der sich bei Rechtsverkehr etwa sonst der linke Seitenspiegel befindet, ist plötzlich nur noch die Mittelkonsole zu finden. Hier hilft es meist, die Spiegel von Anfang an möglichst ausgiebig zu nutzen (auch wenn Sie sie in diesem Moment gar nicht brauchen), um sich an deren neue Positionen zu gewöhnen.

07

Richtungsweisendes Erlebnis

Aus „links-rechts-links“ wird „rechts-links-rechts“
Linksverkehr: Look Right

Schon die Kinder lernen es so: Beim Überqueren der Straße wird erst nach links, dann nach rechts und dann wieder nach links geschaut. Doch in Ländern mit Linksverkehr gilt diese über Jahrzehnte verinnerlichte Regel nicht mehr. Egal ob Sie als Fußgänger die Straße überqueren wollen oder als Autofahrer aus einer Einfahrt fahren – die Gefahr kommt von rechts. Tatsächlich wird Ihnen diese Umstellung wohl am schwersten fallen. Nicht umsonst findet sich an Fußgängerüberwegen in Ländern mit Linksverkehr vielfach die Aufforderung „look right“. Aber selbst wenn Sie wissen, dass Sie nach rechts schauen müssten, werden Sie instinktiv oft zuerst nach links blicken. Da hilft nur eins: Langsam und vorsichtig vortasten und lieber einen Blick zu viel als zu wenig riskieren.

08

Den Instinkt bekämpfen

Mit dem Linksfahren nicht übertreiben

Es mag kurios erscheinen, aber viele Autofahrer, die zum ersten Mal auf der linken Straßenseite unterwegs sind, fahren instinktiv zu weit links. Auf engen Straßen kann einem das schnell den Außenspiegel kosten oder den einen oder anderen Kratzer einbringen. In diesem Fall ist es hilfreich, sich am Mittelstreifen zu orientieren und möglichst nah in der Mitte zu fahren. Auch der Beifahrer oder ein vorausfahrender Einheimischer kann eine gute Hilfe sein. Wenn alle Stricke reißen, hilft ein alter Trick, den viele noch aus der Fahrschule kennen dürften: Durch den Abrieb der Reifen bilden sich über die Jahre auf fast allen Straßen zwei dunkle Streifen auf dem Asphalt mit einem hellen Streifen in der Mitte. Solange Sie als Fahrer diesen hellen Streifen anvisieren, sind Sie meist auf der wortwörtlich sicheren Seite.

09

Der zweite Tag

Nur nicht übermütig werden
Linksverkehr: Vauxhall MOKKA X© GM/Vauxhall

Viele Neulinge haben Angst vor der ersten Fahrt im Linksverkehr. Dabei ist der zweite Tag eigentlich mit mehr Risiken verbunden. Und das hat gleich mehrere Gründe. Während Sie am ersten Tag noch voll konzentriert in Anbetracht der neuen Situation unterwegs sind, nimmt ihre Selbstsicherheit immer mehr zu. Gleichzeitig nimmt die Konzentration ab. Nicht wenige vergessen daher zum Beispiel sich nach dem Abbiegen auf der linken Spur einzuordnen. Aber nicht nur mangelnde Konzentration ist am zweiten Tag ein großes Problem: Viele Fahrer haben über Nacht schnell wieder vergessen, dass Sie überhaupt im Linksverkehr unterwegs sind und folgen am nächsten Morgen den alten Gewohnheiten.

10

Auch Abbiegen will gelernt sein

Schock nach erster Eingewöhnung
Linksverkehr: London - Kreuzung - Verkehr

Eines der größten Risiken beim Linksverkehr stellt das Abbiegen dar. Und das gleich aus mehreren Gründen. Während Sie sich beim reinen Geradeausfahren voll darauf fokussieren können, die richtige Spur zu halten, werden Sie beim Abbiegen schnell aus der Konzentration gerissen (z.B. durch Ampeln, betätigen des Blinkers, etc.). Die Gefahr nach dem Abbiegevorgang auf der falschen Spur weiter zu fahren ist besonders groß. Es mag albern erscheinen, aber weisen Sie sich während des Abbiegens immer wieder selbst auf das Linksfahren hin. Denken Sie außerdem daran beim Rechtsabbiegen den Gegenverkehr Vorfahrt einzuräumen.

11

Lachnummer an der Zapfsäule

Wo ist der Tankdeckel?
Linksverkehr: Vauxhall ADAM Armaturenbrett© GM/Vauxhall

Ein kleiner Tipp: Bevor Sie das erste Mal tanken fahren, lohnt sich ein kurzer Blick auf die Position des Tankdeckels. Anders als viele vermuten, befindet sich dieser bei Autos, die in Ländern mit Rechtsverkehr gefertigt wurden auf der gewohnten (d.h. rechten) Seite. Bei vielen japanischen Modellen ist der Tankdeckel jedoch ebenfalls links zu finden. Nicht wenigen Autofahrern ist die Position des Tankdeckels an der Zapfsäule schon zum – zugegeben lustigen – Verhängnis geworden. Auf welcher Seite Sie den Tankdeckel finden, verrät übrigens auch ein kleiner Pfeil auf der Tankanzeige im Armaturenbrett des Autos. (Häufig finden Sie diesen direkt neben dem kleinen Zapfsäulensymbol, wie oben im Bild.)

12

Zurück in gewohnte Bahnen

Auch Bekanntes braucht Zeit

Je mehr Zeit Sie im Linksverkehr verbringen, desto mehr Zeit benötigen Sie sich wieder an das Rechtsfahren zu gewöhnen. Vielen Urlaubern ist die erneute Umstellung nach der Reise zum Verhängnis geworden. Oft ist die Verlockung nach dem Linksabbiegen auf der falschen Spur weiter zu fahren einfach zu groß gewesen. Wie lange die Gewöhnung an den einheimischen Verkehr dauert, hängt dabei von vielen Faktoren ab. Aber grundsätzlich dürfte es bereits nach wenigen Minuten am Steuer wieder „klick“ machen. Bis dahin können Sie die oben genannten Tipps ruhig auch für das fahren bei Rechtsverkehr übertragen.

Länder mit Linksverkehr ...

... in Afrika

Länder mit Linksverkehr ...

... in Europa

Länder mit Linksverkehr ...

... in Asien

Länder mit Linksverkehr ...

... in Nord-, Mittel- und Südamerika
  • Am. Jungferninseln
  • Anguilla
  • Antigua & Barbuda
  • Bahamas
  • Bermuda
  • Barbados
  • Brit. Jungferninseln
  • Dominica
  • Falklandinseln
  • Grenada
  • Guyana
  • Jamaika
  • Kaimaninseln
  • Montserrat
  • St. Kitts und Nevis
  • St. Lucia
  • St. Vincent und die Grenadinen
  • Surinam
  • Trinidad und Tobago

Länder mit Linksverkehr ...

... in Ozeanien

Fun-Fact zum Schluss: In Bolivien herrscht Rechtsverkehr, außer auf der Yunga Straße, die auch als gefährlichste Route der Welt gilt!

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Holger Zehden

Egal ob neue Flugroute, skurrile Verkehrsregeln im Ausland oder Tipps für einen gelungenen Urlaub: Als Online-Redakteur im Reisebereich von CHECK24 bin ich für News und Blogbeiträge rund um die Themen Mietwagen, Urlaub, Flug und Hotel verantwortlich. Da ich privat wie beruflich bereits kreuz und quer durch Europa und die Welt reisen durfte, kann ich vieles aus persönlicher Erfahrung berichten.