Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Das erste Mal Mietwagen: Was musst du als Neuling beachten?

Mietwagen-Paar

Es ist so weit – ihr wollt das erste Mal einen Mietwagen buchen! Doch wie läuft das genau ab? Was zunächst wie Kopfzerbrechen klingt, ist im Endeffekt gar nicht so kompliziert. Ob Mietwagen im Ausland oder in Deutschland, mit unserem Guide leiten wir euch Schritt für Schritt durch den Leihwagen-Dschungel – von der Buchung über die Abholung bis hin zur Rückgabe.

Auf einen Blick: Tipps zur Mietwagenbuchung
  • Mit einem Preisvergleich könnt ihr aus den günstigsten Angeboten zu den besten Konditionen wählen.
  • Achtet bei der Buchung darauf, den für euch passenden Versicherungsschutz zu wählen.
  • Vorsicht vor vermeintlich durch euch verursachte Schäden: Dokumentiert den Zustand des Fahrzeugs.
  • Hinterlasst nach eurer Fahrt keinen Müll und persönliche Gegenstände im Fahrzeug.

Die Mietwagenbuchung

Pauschalreise_FAQ+Frau+Laptop+Umbuchen+Stornieren_slim

Jede Mietwagenreise beginnt mit der Suche nach dem passenden Fahrzeug. Um eine Übersicht über die günstigsten Mietwagenmodelle mit den bestmöglichen Konditionen zu erhalten, lohnt sich ein Preisvergleich. Bei CHECK24 habt ihr die Möglichkeit, bei vielen renommierten Anbietern aus zahlreichen Mietwagen-Angeboten zu wählen. Wie das funktioniert, lest ihr hier:

  • Zunächst gebt ihr alle Reisedaten in der Buchungsmaske ein. Mit einem anschließenden Klick auf „Mietwagen finden“ erhaltet ihr eine Übersicht aller verfügbaren Leihwagen an eurem Wunschabholort.
  • Anschließend habt ihr in der Übersicht die Möglichkeit, zahlreiche Filter anzuwählen. Für die bestmöglichen Konditionen lohnt es sich, einen ausreichenden Versicherungsschutz ohne Selbstbeteiligung, die Tankregelung „Fair (Voll/Voll)“ und je nach geplanter Fahrtstrecke eine freie Kilometerregelung zu wählen.


Die passende Fahrzeugklasse
Ihr seid alleine, zu zweit oder als Gruppe unterwegs? Es geht in die Stadt oder euch erwarten längere Strecken mit unterschiedlichsten Straßenbedingungen? Berücksichtigt all diese Faktoren bei der Wahl der Fahrzeugklasse, um nicht nur sicher, sondern auch bequem von A nach B zu kommen.

  • Kleinwagen: perfekt für zwei Personen, wenig Gepäck und Fahrten durch den Großstadtdschungel
  • Kombi: höherer Komfort für mehrere Personen und mehr Gepäck
  • SUV: geländetaugliches Auto, ideal für Fahrten über unbefestigte Straßen oder Schotterpisten


Automatik-Getriebe, Elektroauto oder Allradantrieb bevorzugt? Auch hierfür könnt ihr die passenden Filter auf CHECK24 setzen.

  • Ist das passende Fahrzeug gefunden, könnt ihr im nächsten Schritt noch weitere Zusatzleistungen wie etwa Navi, Schneeketten oder Ähnliches hinzubuchen. Unser Tipp für mehr Sorgenfreiheit: Mit unserem Partner Allianz Travel könnt ihr schnell und unkompliziert euren Versicherungsschutz erweitern und zwischen Premiumschutz, Premiumschutz Plus und Komplettschutz wählen. Damit sichert ihr eurer Fahrzeug unter anderem gegen Schäden an Glas, Unterboden und Dach oder Schlüsselverlust ab.
  • Letzter Schritt ist die Buchung des Mietwagens. Hierfür müsst ihr eure Fahrerdaten und eine Zahlungsmethode hinterlegen. Ist die Buchung abgeschlossen, erhaltet ihr eine Buchungsbestätigung per Mail, die euren Voucher enthält, welcher bei Abholung vorgezeigt werden muss.

Den Mietwagen abholen

Mietwagen_ Abholstation Schild_schmal

Der Urlaub steht in den Startlöchern, möglicherweise seid ihr gerade frisch am Zielflughafen gelandet und macht euch nun auf den Weg zur Mietwagen-Station. An Airports siedeln sich die Verleiher in der Regel in der Ankunftsebene an, sodass sie nach Verlassen des Sicherheitsbereichs quasi nicht zu übersehen sind. Dank unserer Flughafen-Übersicht könnt ihr euch aber bereits vorab über den Standort der Anmietung am jeweiligen Airport informieren. Um euren Leihwagen zu erhalten, solltet ihr nun folgende Dokumente bereithalten:

  • Mietwagen-Voucher
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Führerschein
  • Kreditkarte für das Blocken der Kaution
Internationaler Führerschein
Für Fahrten in Ländern innerhalb der Europäischen Union reicht eure nationale Fahrerlaubnis, also der deutsche Führerschein, aus. In einigen anderen Ländern innerhalb wie auch außerhalb Europas kann jedoch ein Internationaler Führerschein notwendig sein. Alle wichtigen Informationen rund um die internationale Fahrerlaubnis und für welche Länder diese zu beantragen ist, haben wir euch in einem Artikel zum Internationalen Führerschein zusammengetragen.

Was passiert bei der Abholung am Schalter?

Haltet zunächst alle wichtigen Dokumente bereit. Neben dem Mietwagen-Voucher und einem gültigen Ausweisdokument müsst ihr auch euren Führerschein (gegebenenfalls Internationalen Führerschein) vorlegen. Damit die Kaution für euer Fahrzeug geblockt werden kann, wird zudem eine Kreditkarte (meist auf den Hauptfahrer oder -fahrerin ausgestellt) verlangt. Außerdem habt ihr nun die Möglichkeit, weitere Extras hinzuzufügen, sofern dies bei der Buchung noch nicht geschehen und gewünscht ist. Ihr könnt auch noch einen Zusatzfahrer oder -fahrerin anmelden, falls ihr beabsichtigt, das Mietauto nicht alleine zu steuern. Denkt daran, dass auch diese Person ihren Führerschein und ein gültiges Ausweisdokument vorweisen muss.

Bevor es zu eurem Leihwagen geht, ist es besonders wichtig, dass ihr euch euren Mietvertrag noch einmal gründlich durchlest, bevor ihr diesen unterschreibt. Damit stellt ihr sicher, dass alle Angaben mit eurer Buchung übereinstimmen. Folgende Dinge solltet ihr euch dabei fragen:

  • Wurden die persönlichen Angaben korrekt wiedergegeben?
  • Stimmen die Konditionen mit denen der Online-Buchung überein? (Fahrzeugmodell, Versicherungsschutz, Abhol- und Rückgabezeit, Tankregelung, etwaige Zusatzleistungen)
  • Sind der Mietwagenpreis sowie die Kaution identisch mit der Buchung?

Im Anschluss erfolgt das Übergabeprotokoll. Hierbei wird der Zustand des Mietwagens dokumentiert. Ihr solltet also besonders wachsam sein, dass euch nicht fälschlicherweise Schäden angekreidet werden, die ihr gar nicht verursacht habt. Nehmt das Auto ganz genau unter die Lupe und untersucht es auf jegliche Dellen oder Kratzer. Sollten diese dem Vermieter noch nicht bekannt sein, ist jetzt der Zeitpunkt da, diese zu melden, bevor ihr eure Fahrt antretet.


Mein Tipp
Ronja Preißler_Quadrat
Ronja Preißler CHECK24 Reise-Redaktion
Um nicht übers Ohr gehauen zu werden, fotografiere ich den Mietwagen vor Abfahrt einmal von allen Seiten, damit sichtbare und nicht durch mich verursachte Kratzer oder Dellen dokumentiert sind. Mit dem Zeitstempel der Aufnahme habe ich dann quasi ein Beweismittel, dass die Schäden bereits vor meiner Fahrt entstanden sind. Gleiches würde ich euch auch für den Kilometer- und Tankstand ans Herz legen – insbesondere dann, wenn keine oder nur begrenzte Kilometer im Mietpreis mitinbegriffen sind und ihr das Auto so betankt wieder abgeben müsst, wie ihr es entgegengenommen habt.

Was passiert, wenn ich zu spät am Schalter erscheine?

Solltet ihr oder der Flug sich verspäten, kann es durchaus passieren, dass euer Mietwagen neu vergeben wird. Die Toleranz für Verspätungen ist von Verleiher zu Verleiher unterschiedlich und kann von einer halben Stunde bis zu zwei Stunden betragen. Solltet ihr per Flugzeug anreisen, empfiehlt es sich, die Flugnummer bei der Mietwagenbuchung mit anzugeben, damit der Vermieter darüber informiert ist. Auch bei eigenverschuldeter Verspätung solltet ihr der Autovermietung rechtzeitig Bescheid geben, so erhöhen sich möglicherweise eure Chancen, dass euer Fahrzeug nicht neu vergeben wird. Sollte dies bei eurer Ankunft jedoch der Fall sein, wird euch der Mietpreis in der Regel nicht zurückerstattet.


Die Mietwagen-Rückgabe

Mietwagen-Ratgeber: Tanken - Zapfsäule

Eure Reise ist vorbei, nun geht’s an die Rückgabe des Leihwagens. Und auch hierbei gibt es für einen reibungslosen Ablauf ein paar Dinge zu beachten. Schon bevor ihr auf den Parkplatz der Mietwagen-Station fahrt, beginnt der Rückgabe-Prozess:

  • Das Auto betanken: Sollte euer Mietwagen-Angebot eine faire Tankregelung beinhalten, müsst ihr das Auto mit dem gleichen Füllstand zurückgeben, wie ihr es entgegengenommen habt. Bedeutet also: Ist das Fahrzeug bei Abholung vollgetankt, müsst ihr dieses mit einem vollen Tank wieder abgeben. Tipp: Bewahrt den Tankbeleg auf! Sollte der Verleiher euch Extragebühren aufgrund fälschlicherweise fehlenden Treibstoffs abbuchen, dient der Beleg als Beweismittel.
  • Nichts zurücklassen: Vergesst bei der Abgabe nicht, euer Gepäck und persönliche Gegenstände aus dem Auto zu räumen. Insbesondere dann, wenn euch im Anschluss noch ein Heimflug erwartet und ihr Zurückgebliebenes nicht mehr abholen könnt. Darüber hinaus sollte das Auto eine gewisse Grundsauberkeit vorweisen. Doch was bedeutet das? Nein – euer Auto muss nicht blitzblank geputzt sein. Dennoch solltet ihr keinen Müll zurücklassen und groben Schmutz entfernen. Fußmatten ausschütteln und bei starker Verschmutzung einmal durchsaugen – lässt sich bestens während des Tankvorgangs vor Abgabe erledigen.
  • Bevor die Abgabe eures Mietwagens abgeschlossen ist, solltet ihr euch eine schriftliche Bestätigung des Vermieters aushändigen lassen, die den Zustand des Autos dokumentiert. So seid ihr auf der sicheren Seite, sollten euch im Nachgang doch noch Zusatzkosten für nicht verschuldete Schäden berechnet werden.  


Ronja Preißler_Quadrat
Ronja Preißler CHECK24 Reise-Redaktion
Auch bei der Rückgabe solltet ihr – wie schon bei der Abholung – den Zustand eures Fahrzeugs mit Fotos dokumentieren. Auch Windschutzscheibe, Reifen und Dach nicht vergessen! Gleiches gilt für den Innenraum der Karosserie. Vergesst zudem nicht, den Kilometer- und Tankstand zu fotografieren.

Was, wenn die Abgabe außerhalb der Öffnungszeiten erfolgt?

Bereits bei der Buchung eures Mietwagens müsst ihr neben dem Datum für Abholung und Rückgabe auch eine Uhrzeit auswählen. Deshalb ist es ratsam, die Daten passend zu euren Flugzeiten oder nach euren Urlaubsplänen zu wählen. Eure Wunschabgabezeit fällt außerhalb der Öffnungszeiten? Dann gebt dies bereits bei der Buchung an. Rechnet in diesem Fall jedoch mit Zusatzgebühren, da die Tagespreise pro angefangene 24 Stunden berechnet werden. Heißt: Holt ihr euer Fahrzeug um 10 Uhr ab, müsst ihr dieses um 10 Uhr auch wieder zurückgeben.

Sollte kein Servicemitarbeiter oder -mitarbeiterin vor Ort sein, könnt ihr den Mietwagen in der Regel auf dem Parkplatz der Autovermietung abstellen und den Schlüssel in einen für die Rückgabe vorgesehenen Nachttresor werfen. Achtet hierbei besonders darauf, keine Gegenstände im Auto zurückzulassen – ist der Schlüssel einmal eingeworfen, gibt es kein Zurück. Die Inspektion des Verleihers erfolgt dann in der Regel am Folgetag. Fotos, die den Zustand des Wagens dokumentieren, sind dann umso wichtiger, damit euch nicht nachträglich unverschuldete Schäden berechnet werden.

Ihr wollt sichergehen, dass ihr euer Mietauto persönlich an einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin übergeben könnt? Dann solltet ihr euch bereits bei der Buchung über die Öffnungszeiten der jeweiligen Leihwagen-Station informieren.


Wer haftet bei Schaden?

Auto+Schaden+Smartphone

Sollte es auf eurer Mietwagenreise zu einem Schaden am Fahrzeug kommen, kommt euch das Abschließen einer Vollkaskoversicherung bei der Mietwagenbuchung zu Gute. Diese übernimmt die Kosten des Schadens bis zur Höhe der Selbstbeteiligung. Solltet ihr eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen haben, müsst ihr gar nicht für den Schaden am Leihauto aufkommen, dafür ist der Mietpreis höher. Für die Schäden am gegnerischen Auto haftet hingegen die Kfz-Haftpflichtversicherung.

Achtung: In Deutschland haftet ihr nur für Schäden, die ihr selbst verschuldet habt. Im Ausland müsst ihr in der Regel auch unverschuldet zunächst für die Höhe der vereinbarten Selbstbeteiligung aufkommen. Erst, wenn die Kfz-Versicherung der Gegenseite gezahlt hat, werden euch die Kosten zurückerstattet. Eine detaillierte Übersicht, was im Fall eines Schadens zu tun ist, erhaltet ihr auf unserer Mietwagen-Serviceseite zum Thema Reklamation und Schaden.


Weitere informative Artikel rund ums Thema Mietwagen-Buchung findet ihr hier:


Inspiration für Roadtrips

Serra de Tramuntana

Ihr sucht noch nach Inspiration für euren ersten Urlaub mit dem Mietwagen? Dann lasst euch von diesen beliebten Mietwagenzielen und günstigen Reiseländern für einen Mietwagen inspirieren. Wenn ihr gleich eine ganze Rundreise starten wollt, legen wir euch unsere Mietwagen-Roadtrips ans Herz. Hier erhaltet ihr nicht nur wertvolle Routentipps durch die beliebtesten Länder und Regionen, gleichzeitig machen wir euch mit den wichtigsten Verkehrsregeln und Länderinformationen eures Wunschziels vertraut. Passende Hotel-, Restaurant- und Sightseeing-Tipps gibt’s außerdem noch obendrauf.

Fazit
So flexibel euch ein eigenes Auto auf Reisen macht, so scheint die Buchung eines Mietwagens für viele Neulinge doch wie eine große Hürde. Dabei sind Buchung, Abholung und Rückgabe gar nicht so schwer zu meistern – Vorbereitung ist die halbe Miete und mit unseren Tipps und Tricks kann auch (so gut wie gar) nichts schiefgehen. Also: Traut euch und gute Fahrt!

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig recherchiert und verfasst. Sie dienen als Inspiration, Information und stellen Empfehlungen der Redaktion dar. Dabei achten wir darauf, mit unseren Texten niemanden zu diskriminieren und beziehen in allen Formulierungen stets alle Menschen unabhängig von ihrer Geschlechtsidentität ein.

Artikel teilen

Wer schreibt hier?

Ronja Preißler_Quadrat
Ronja Preißler

Ob bei meiner Rucksackreise durch den Süden Afrikas, einer Wüstentour durch 1001 Nacht oder meinem Auslandssemester im eisigen Baltikum – meine Faszination für fremde Länder hat mich schon an einige spannende Orte geführt. Umso schöner ist es, in der CHECK24 Online-Redaktion über meine Reiseleidenschaft schreiben zu können. Mit meinen Blogartikeln, Reisetipps und Hotelbeschreibungen kann ich dabei hoffentlich den Einen oder Anderen für ein nächstes Reiseziel inspirieren.