Überschwemmung auf Mallorca: Viele Gebiete unter Wasser

München, 25.01.2017 | 09:21 | mja

Nach dem heftigen Unwetter vergangenes Wochenende müssen sich Mallorca-Urlauber weiterhin auf Einschränkungen im Straßenverkehr einstellen. Wie die Mallorca Zeitung (MZ) am Mittwochmorgen mitteilte, stehen zahlreiche Gebiete unter Wasser. In der flachen Inselmittel sind wegen Überschwemmungen mehrere Straßen unpassierbar.

Menschen im Regen

Aufgrund von Überschwemmungen wurden auf Mallorca fünf Straßen gesperrt.

Laut MZ wurden die Ma-3412 (Santa Margalida), die Ma-3433 (Sa Pobla), die Ma-3441 von Llubí nach Muro, die Ma-3201 von Montuïri nach Pina und die Ma-3200, ebenfalls von Montuïri nach Pina gesperrt. Wegen Erdrutschgefahr sind auch die Ma-11A zwischen Sóller und Plama sowie die Landstraße von Port de Sóller zum Leuchtturm Cap Gros (Ma-1150) still gelegt worden. Mallorca-Reisenden wird deshalb empfohlen, sich über die Internetseite des Inselrates über die aktuelle Verkehrslage zu informieren.  

Nach dem starken Schneefall vergangenen Dienstag kämpft die beliebte Baleareninsel aktuell mit Überschwemmungen, die nicht nur Schäden in der Infrastruktur mit sich brachten. Der MZ zufolge sind auch Äcker, Deiche und Stromleitungen zerstört. Zudem rissen die Wellen am Samstag ein Loch in die Hafenmauer von Cala Ratjada. Daraufhin wurde der Zugang zur Hafenmole und zur Promenade von Cala Gat für Spaziergänger gesperrt.