Mallorca: Bauarbeiten auf der Ma-1030 zwischen Sant Elm und S’Arracó

München, 05.02.2020 | 09:31 | lvo

Wer mit dem Mietwagen auf Mallorca unterwegs ist, muss sich bald auf Einschränkungen einstellen. Im Südwesten der Urlaubsinsel sind Straßenbauarbeiten geplant, wie das spanische Nachrichtenportal Euro Weekly am Dienstag auf seiner Website berichtete. Betroffen ist die Ma-1030 zwischen Sant Elm und S’Arracó.

Spanien: Mallorca Sant Elm

Auf der Ma-1030 zwischen dem Küstenort Sant Elm und S'Arracó auf Mallorca sind Straßenbauarbeiten geplant.

Der Gemeinderat von Andratx hat Sanierungsarbeiten auf der Ma-1030 zugestimmt. Die Arbeiten sollen bis spätestens 2023 fertiggestellt sein und beinhalten insbesondere eine Erneuerung der Fahrbahn, die Beseitigung von Schlaglöchern sowie die Bereitstellung von sicheren Haltebuchten für Autofahrer. Die Ma-1030 ist die einzige Hauptverkehrsader zum Küstenort Sant Elm. Im Falle einer Vollsperrung würde die Umleitung über kleine Nebenstraßen führen und die Fahrtdauer zwischen Sant Elm und S’Arracó mindestens verdoppeln.

Anderenorts auf Mallorca sind neue Tempolimits geplant, auf die sich auch Mietwagenfahrer einrichten müssen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn Ma-20, auch Vía de Cintura genannt, rund um die Inselhauptstadt Palma soll von 120 auf 80 Stundenkilometer reduziert werden. Gründe für das Limit sind Emissionsreduktionen und die Vermeidung von Staus. Wann die Geschwindigkeitsregulierung in Kraft tritt, ist noch nicht bekannt. Auf der Ma-10 entlang der mallorquinischen Nordküste in der Serra de Tramuntana gilt ein ähnliches Tempolimit bereits seit Jahresanfang: Die zulässige Maximalgeschwindigkeit ist von 90 auf 70 Kilometer pro Stunde gesenkt worden.