Mallorca führt Tempolimit auf beliebter Straße Ma-10 ein

München, 04.12.2019 | 09:56 | lvo

Autofahrer und Urlauber mit dem Mietwagen auf Mallorca haben ab dem kommenden Jahr mehr Gelegenheit, die Landschaft des Tramuntana-Gebirges besser genießen zu können: Die Inselregierung plant eine Verschärfung des Tempolimits auf der Panoramastraße Ma-10. Wie die Mallorcazeitung berichtet, soll die zulässige Geschwindigkeit auf 70 Kilometer pro Stunde gesenkt werden.

Spanien-Mallorca-Estellencs-Tramuntana_GI-1086524602

Auf der Ma-10 durch die Tramuntana-Berge verschärft Mallorca das Tempolimit.

Bislang dürfen Pkw-Führer auf der Landstraße, die sich von Andratx bis nach Pollença durch die Tramuntana schlängelt, bis zu 90 Stundenkilometer fahren. Nach einem Treffen der Bürgerinitiative „Indignats Ma-10“ mit Vertretern des Inselrats steht die Absenkung der Höchstgeschwindigkeit nun fest. Das Tempolimit soll insbesondere illegalen Motorrad- und Autorennen vorbeugen, die den Anwohnern bereits seit Jahren ein Ärgernis sind. Neben den Tempolimits plant Mallorca zudem verstärkt TÜV-Kontrollen zur Messung des Geräuschpegels. Auf bestimmten Abschnitten wie etwa dem Aussichtspunkt Mirador de Ses Barques sind außerdem Bremsschwellen geplant.

Auch in der Inselhauptstadt gibt es Neuerungen. Palma de Mallorca plant zwar kein Tempolimit, dafür können sich Hundebesitzer und Urlauber, die mit ihrem Vierbeiner auf die Insel kommen, über eine Neuheit freuen: Palma hat nun seinen ersten Chiquipark, einen Indoorspielplatz speziell für Hunde. Er befindet sich im Zentrum in der Calle Blanquerna und bietet Hunden Bällebäder und verschiedene Bereiche zum Toben. Die Anlage „ByMascota“ veranstaltet zudem Welpentreffs und Workshops für Hund und Halter.