Berlin-Marathon: Viele Straßen gesperrt

München, 22.09.2017 | 13:41 | hze

Wer die Bundeshauptstadt mit dem Mietwagen erkunden will, muss sich am Wochenende auf Behinderungen einstellen. Wie die Berliner Polizei auf der offiziellen Website der Stadt mitteilt, kommt es wegen des 44. Berlin-Marathons bis zum 25. September zu mehreren Straßensperrungen. Die Polizei empfiehlt allen Verkehrsteilnehmern die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel oder der Stadtautobahn.
 

Straßensperrung Berlin Marathon 2017

Im Bereich der Strecke des Berlin-Marathons ist noch bis zum 25. September mit gesperrten Straßen zu rechnen. © bmw-berlin-marathon.com

Aufgrund der Sportveranstaltung mit über 60.000 Teilnehmern sind bereits im Vorfeld einige Straßen nicht mehr mit dem Auto passierbar. So wurde die Straße des 17. Juni ab Großer Stern bis zum und inklusive Platz des 18. März beidseitig bis Montag, 25. September um 24 Uhr gesperrt. Das Gleiche gilt bereits für die Ebertstraße zwischen Behren- und Scheidemannstraße, die jedoch ab Montagmorgen um 6 Uhr wieder befahrbar sind. Von Freitagabend 18 Uhr bis Montagmorgen 6 Uhr werden auch die Yitzhak-Rabin- und Heinrich-von-Gagern-Straße zwischen Otto-von-Bismarck-Allee und Straße des 17. Juni gesperrt. Auch die Paul-Löbe-Allee zwischen Reichstag und Bundeskanzleramt, die Scheidemannstraße ab Ebertstraße bis zur östlichen Vorfahrt zum Haus der Kulturen der Welt sowie die Dorotheenstraße zwischen Ebertstraße und Wilhelmstraße können dann bis Montag um 6 Uhr nicht befahren werden.

An den Wettkampftagen ist dann im ganzen Berliner Zentrum mit starken Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen, da die gesamte Laufstrecke komplett gesperrt wird. Diese startet auf der Straße des 17. Juni, zwischen Großer Stern und Brandenburger Tor, und führt durch das Hansaviertel, die Stadtteile Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg, Friedenau, Schmargendorf, Charlottenburg-Wilmersdorf und Tiergarten. Konkret betroffen sind laut Polizei folgende Straßenabschnitte:

Samstag, 23. September 2017, ab 12.30 Uhr bis etwa 20 Uhr Sperrung ...
  • des Pariser Platzes,
  • Unter den Linden ab Glinkastraße,
  • der Wilhelmstraße zwischen Dorotheenstraße und Unter den Linden,
  • der Schadowstraße zwischen Mittelstraße und Unter den Linden,
  • der Behrenstraße zwischen Cora-Berliner-Straße und Ebertstraße sowie
  • der Ebertstraße zwischen Hannah-Arendt-Straße und Behrenstraße
 
  • ab 10 Uhr Sperrung des Matthäikirchplatz sowie der Sigismundstraße zwischen Potsdamer Straße (ausschließlich) und Hitzigallee (ausschließlich) bis etwa 19 Uhr
  • ab 13.30 Uhr Sperrung der Potsdamer Straße zwischen Potsdamer Platz und Reichpietschufer (jeweils ausschließlich) bis 19 Uhr
  • ab 14.30 Uhr Sperrung der gesamten Laufstrecke der Skater und Skaterinnen und Mini-Marathon-Teilnehmenden bis etwa 19 Uhr
Sonntag, 24. September 2017, ab 5.30 Uhr bis etwa 17 Uhr Sperrung ...
  • des Pariser Platzes,
  • Unter den Linden ab Glinkastraße,
  • der Wilhelmstraße zwischen Dorotheenstraße und Unter den Linden,
  • der Schadowstraße zwischen Mittelstraße und Unter den Linden sowie
  • der Behrenstraße zwischen Cora-Berliner-Straße und Ebertstraße
 
  • ab 7.45 Uhr Sperrung der Marathonstrecke bis etwa 17 Uhr
Über die Lage und etwaige Änderungen will die Polizei tagesaktuell als Verkehrswarnmeldungen an die Rundfunkstationen weitergegeben. Zudem ist am Samstag zwischen 12:30 Uhr und 18:30 Uhr sowie am Sonntag von 7 Uhr bis 16:30 Uhr eine extra Hotline eingerichtet, die unter der Telefonnummer (030) 4664-740790 erreichbar ist. Zudem kann auf der Website des Merlin-Marathons auch eine interaktive Karte mit allen Sperrungen (unter dem Punkt Anwohner) eingesehen werden. Reisende in Gran Canaria müssen aktuell ebenfalls mit unpassierbaren Straßen rechnen. Schuld sind hier jedoch mehrere Waldbrände, die seit Mittwoch die Insel heimgesucht haben.