Jetzt anmelden und Angebote mit bis zu 50% Rabatt sehen
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 44 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Mietwagenberatung
Montag bis Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr
089 - 24 24 11 44 (zum Ortstarif)
Für Anrufe aus dem Ausland wählen Sie
+49 (89) 24 24 11 44
(ggf. fallen zusätzliche Gebühren an)
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
mietwagen@check24.de
Sie sind hier:

Straßensperrungen auf Mallorca: Sturzbäche nach Starkregen

München, 20.11.2018 | 09:54 | soe

Starke Regenfälle haben auf Mallorca zu Überschwemmungen und Sturzbächen geführt, die den Straßenverkehr auf der Insel einschränken. Seit Montag galt an der gesamten Küste die Wetterwarnstufe Orange, im Inselinneren Warnstufe Gelb. Mehrere Landstraßen mussten wegen Unpassierbarkeit gesperrt werden.

Mallorca Busse auf der Straße

Starke Regenfälle beeinträchtigen derzeit durch Straßensperrungen den Bus- und Autoverkehr auf Mallorca.

Am Montag wurden insgesamt vier größere Straßen auf der Baleareninsel für den Verkehr blockiert, darunter die Route zwischen Capdepera und Cala Mesquida. Dort hatte der Sturzbach Torrent d'en Sec die Fahrbahn überschwemmt. Reisende von Campos nach Colònia de Sant Jordi konnten die Verbindung über die Ma-6040 nicht mehr nutzen, von Artà aus war die Landstraße nach Capdepera abgeschnitten. Die Ma-4100 zwischen Manacor und Sant Llorenç musste zwischenzeitlich ebenfalls gesperrt werden, ist aber inzwischen wieder befahrbar.

Die Unwetter führten zu Wochenbeginn neben überschwemmten Straßen auf den gesamten Balearen auch zu überfluteten Kellern und Grundstücken. In Manacor fielen innerhalb von 24 Stunden über 50 Liter Regen pro Quadratmeter, in der Gemeinde Artà waren es sogar 149 Liter. Die Behörden warnen Anwohner und Urlaubsgäste davor, sich in der Nähe von Sturzbächen aufzuhalten oder ihre Wagen in und auf Brückenbereichen zu parken. Zudem sollen sie sich vor herabfallenden Ästen und Bauteilen in Acht nehmen.

Am heutigen Dienstag soll sich die Wetterlage laut Vorhersage etwas beruhigen. Zwar können weiterhin Gewitter auftreten, die Warnstufen sind jedoch aufgehoben. Auch die Kanarischen Inseln haben aktuell mit Unwettern zu kämpfen. Hier wird in den kommenden Tagen bereits die nächste Schlechtwetterfront erwartet.