Bis auf A 93: Stau in Tirol durch Blockabfertigungen

München, 16.08.2019 | 10:57 | soe

Für Urlauber auf dem Weg in den Süden kann es heute sowie im Oktober und November auf der Autobahn ungemütlich werden. Das österreichische Bundesland Tirol erweitert seine Blockabfertigungen von Lkw, die seit dem Herbst 2017 streckenweise durchgeführt werden. Für Mietwagenfahrer sowie Reisende mit dem eigenen Pkw bedeutet dies nach Angaben des ADAC vor allem auf den süddeutschen Strecken in Richtung Österreich sowie in Tirol selbst eine erhöhte Gefahr von Rückstaus.

Autos im Stau

Durch Blockabfertigungen in Tirol besteht auch im Süden Deutschlands Rückstaugefahr.

Konkret müssen sich die Nutzer der A 93 vom Inntaldreieck in Richtung Kufstein auf Verkehrsbehinderungen gefasst machen. Am 16. August sowie am 4. und 28. Oktober finden in Tirol Blockabfertigungen von Lkw statt. Weitere Termine sind für den 4., 7., 12., 14., 21. und 28. November angesetzt. Im Rahmen dieser Maßnahme richtet das österreichische Bundesland auf der Inntalautobahn A 12 eine Dosierstelle ein, die pro Stunde nur 250 Lastkraftwagen passieren dürfen. Durch die Fahrbahnverengung kommt es zu Rückstaus für den gesamten Verkehr, die sich bis auf die A 8 ausweiten können.
 
Gute Nachrichten gibt es hingegen für Autofahrer im deutschen Norden: Die für den 16. bis zum 19. August geplante 55-stündige Sperrung der A 7 am Hamburger Flughafen wurde witterungsbedingt verschoben. Sie betrifft den Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Stellingen und Hamburg-Schnelsen-Nord und wird nun für den September anberaumt.