New York: Central Park bald autofrei

München, 23.04.2018 | 10:04 | hze

Reisende, die New York mit einem Mietwagen erkunden, müssen bald auf eine der schönsten Routen Manhattans verzichten. Laut übereinstimmenden Medienberichten hat Bürgermeister Bill de Blasio am Freitag bekannt gegeben, dass ab dem 27. Juni auch die letzten freien Wege im Süden des Parks für den Autoverkehr komplett gesperrt werden. Damit wird die grüne Lunge New Yorks komplett autofrei, nachdem Kraftfahrzeuge bereits 2015 größtenteils aus dem Park verbannt worden waren.

New York Central Park

Der Central Park, die grüne Lunge mitten in den Häuserschluchten von Manhattan, ist ab dem 27. Juni 2018 komplett autofrei.

Konkret können dann der „West Drive“, zwischen 72ter Straße und Seventh Avenue sowie der „East Drive“ zwischen Sixth Avenue und 72ter Straße nicht mehr genutzt werden. Beide Straßen sind aktuell noch während der Stoßzeit für den Verkehr freigegeben. Allerdings nutzen die Route zuletzt auch nur noch wenige Tausend Fahrzeuge am Tag. Konnten die Wege durch den Central Park anfangs noch frei befahren werden, folgten 1966 und 67 Fahrverbote am Wochenende. Die komplette Sperrung der Nordroute gilt erst seit 2015, ebenfalls auf Geheiß des aktuellen Bürgermeister de Blasio.

„Unsere Parks sind für Menschen, nicht für Autos“ begründete Bürgermeister de Blasio das Fahrverbot im Central Park. Damit haben nun endgültig wieder die 42 Millionen Fußgänger, Fahrradfahrer oder Rollerskater Vorfahrt, die jährlich die grüne Lunge New Yorks besuchen. Unter anderem befindet sich das Ziel des New York Marathons im Central Park, der jedes Jahr im November zu starken Verkehrseinschränkungen sorgt.