Palma de Mallorca: Plaza del Mercat wird Fußgängerzone

München, 27.11.2019 | 09:29 | soe

Palma de Mallorca treibt die Bemühungen voran, ihre Innenstadt umwelt- und fußgängerfreundlicher zu gestalten. Im Zuge dessen erklärt die mallorquinische Hauptstadt den zentralen Platz Plaza del Mercat künftig zur Fußgängerzone, wie das Inselradio berichtet. Privatfahrzeuge dürfen ab Dezember nicht mehr auf das Areal einfahren.

Palma de Mallorca

Die Plaza del Mercat in Palma de Mallorca darf künftig von Privatfahrzeugen nicht mehr befahren werden.

Damit entfällt die Möglichkeit, mit dem Auto durch die Calle Unió vom Paseo Born bis zur Rambla zu fahren. Die neue Regelung gilt ab dem 9. Dezember 2019. Der öffentliche Busverkehr sowie Anlieger sind hiervon jedoch ausgenommen, sie dürfen die Strecke weiterhin befahren. Wie José Hila, Bürgermeister Palmas, auf einer Pressekonferenz am 26. November mitteilte, werden auch die Stellplätze für Pkw in dem Bereich rund um die Plaza del Mercat abgeschafft. Auf diese Weise soll sich der Autoverkehr im Stadtzentrum weiter verringern.
 
Erst im September hatte die Stadtverwaltung Pläne verlautbart, die gesamte Altstadt von Palma zur verkehrsberuhigten Zone zu machen. Demzufolge soll die Einfahrt in das Gebiet für Einheimische und Besucher nur noch dann gestattet sein, wenn diese im Besitz einer kostenpflichtigen Genehmigung sind. Überwacht wird die Einhaltung der Zufahrtsbeschränkung mit Überwachungskameras, bei Zuwiderhandlungen drohen Bußgelder von 90 Euro.