Niederlande drosseln Tempo auf Autobahnen auf 100 Stundenkilometer

München, 14.11.2019 | 09:59 | soe

Die Niederlande begrenzen die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf den Autobahnen des Landes. Künftig dürfen Autofahrer nur noch maximal 100 Stundenkilometer schnell unterwegs sein, wie der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte mitteilte. Allerdings gilt das niedrigere Tempolimit nur tagsüber, in den Nachtstunden sind wie bisher 130 Kilometer pro Stunde erlaubt.

Ältere Autos auf der Autobahn

Auf niederländischen Autobahnen gilt künftig tagsüber ein Tempolimit von 100 Kilometern pro Stunde.

Zwischen 6 und 19 Uhr greift die neue Beschränkung auf allen Autobahnstrecken innerhalb der niederländischen Landesgrenzen. Viele Abschnitte schreiben diese Maximalgeschwindigkeit bereits jetzt vor, generell gilt bislang ein Limit von höchstens 130 Stundenkilometern. Mit der Maßnahme beabsichtigt die niederländische Regierung vor allem eine Senkung des Stickoxid-Ausstoßes. Zu diesem Zweck sollen noch weitere Umweltschutzmaßnahmen folgen. Ab wann die neue Geschwindigkeitsbegrenzung in Kraft tritt, wurde indes noch nicht verlautbart.
 
Ärger droht europäischen Autofahrern auch an der gegenüberliegenden deutschen Grenze. Anfang Dezember wird in Tschechien nach Informationen des ADAC ein neues Maut-System für LKW eingeführt. Bisher ist jedoch erst ein Teil der betroffenen Fahrzeuge mit den notwendigen Bordgeräten ausgerüstet, weswegen mit langen Warteschlangen an der Grenze zu rechnen ist. Diese werden sich aller Voraussicht nach auch auf den Verkehr der Pkw auswirken.