Mietwagenpreise: Osterferien sind teurer, zu Pfingsten locken Schnäppchen

München, 19.03.2019 | 07:30 | soe

Während der Osterferien müssen Mietwagenkunden in den beliebtesten Reiseländern durchschnittlich höhere Preise für ihre Leihfahrzeuge zahlen als im Jahresmittel. Um bis zu 15 Prozent verteuern sich die Tagesmieten, wie aus einer Erhebung des Vergleichsportals CHECK24 hervorgeht. Ein Gegentrend eröffnet sich dagegen während der Pfingstfeiertage: Wer dann einen Mietwagen für das Urlaubsland bucht, kann sich auf Schnäppchen-Angebote bis zu acht Prozent unter dem jährlichen Durchschnittspreis freuen.

Paar fährt Auto

Über Ostern kosten Mietwagen in Reiseländern rund 15 Prozent mehr, über Pfingsten dagegen sinken die Preise.

Durch die erhöhte Nachfrage kommt es während der Feriensaison meist zu einem Preisanstieg, der im Jahr 2018 während der Sommerferien mit durchschnittlich 39 Euro Tagespauschale am höchsten ausfiel. In den Osterferien zeigen die Vergleichsdaten eine mittlere Tagesmiete von rund 30 Euro. Besonders in gefragten Destinationen wie Spanien und Italien war eine deutliche Verteuerung um 39 beziehungsweise 28 Prozent zu beobachten. Ein ähnlicher Trend sei laut den Mietwagen-Experten von CHECK24 auch für das Jahr 2019 zu erwarten, weshalb ein Anbietervergleich sowie eine rechtzeitige Buchung ratsam sind.
 
Schnäppchenjäger sollten eine Mietwagenbuchung über Pfingsten ins Auge fassen, denn während dieser Feiertage sanken die Preise für Leihfahrzeuge im vergangenen Jahr sogar unter den Jahresdurchschnitt. Mit rund 24 Euro wurden circa acht Prozent weniger für Mietautos fällig. Voraussichtlich wird die Preisentwicklung in 2019 ähnlich verlaufen, bei speziellen Ausstattungs- und Modellwünschen sollten Interessenten dennoch nicht zu lange mit der Buchung warten.