Sperrung in London und Verkehrschaos am Sonntag

München, 18.09.2019 | 10:14 | lvo

Urlauber in London müssen sich auf ein Verkehrschaos einstellen. Am Sonntag, 22. September, ist der World Car Free Day, an dem die ganze Londoner City für Autos und Mietwagenfahrer gesperrt ist. Auch Busse und Taxis verkehren nicht.

London Skyline

In London ist am Sonntag mit einem Verkehrschaos zu rechnen.

Wer mit dem Mietwagen in London unterwegs ist, wird am Sonntag nicht weit kommen. Eine Karte der Londoner Verkehrsbetriebe Transport for London (TFL) zeigt die Bereiche, die für den Verkehr am Sonntag zwischen 7 und 19 Uhr komplett geschlossen sind. Die Sperrung betrifft den Bereich, der im Westen durch die A201 (Farringdon Street) und im Osten durch die A100 (Tower Bridge Road) begrenzt wird. Im Norden endet der Bereich an der Straße London Wall und im Süden an der Long Lane. In dem gesamten Gebiet fahren neben Pkw auch keine Busse oder Taxis. Wer zu Fuß und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, sollte sich demzufolge auf überfüllte U-Bahnen einstellen. Die London Bridge sowie die Tower Bridge bleiben in beide Richtungen von 7 bis 19 Uhr gesperrt.

Auch in der weiteren Umgebung der City ist mit Staus zu rechnen. Urlaubern auf vier Rädern sei daher empfohlen, das Mietfahrzeug stehen zu lassen oder den London-Ausflug auf einen anderen Tag zu legen. TFL rät, die Straßen des gesamten Innenstadtbereichs von Charing Cross bis zum Rotherhithe Tunnel sowie von der A501 im Norden bis zum Bahnhof Elephant and Castle im Süden zu meiden.