Sperrungen im Gotthardtunnel ab Sommer 2019

München, 24.05.2019 | 10:27 | lvo

Urlauber, die mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen in die Alpen oder die Urlaubsländer in Südeuropa unterwegs sind, müssen sich auf Einschränkungen einstellen. Der St. Gotthardtunnel auf der Schweizer Autobahn A2 zwischen Luzern und Chiasso wird wegen Sanierungsarbeiten an mehreren Terminen zwischen Juni und Oktober über Nacht gesperrt. Der ADAC informiert über Sperrzeiten und Ausweichrouten.

Smartphone mit Halterung im Auto

Wegen der Sperrung des Gotthardtunnels im Sommer sollten Autofahrer Ausweichrouten nutzen.

Reisende sollten bei ihrer Routenplanung berücksichtigen, dass der Gotthardtunnel in den Nächten vom 3. bis zum 7. Juni jeweils von 20 bis 5 Uhr gesperrt ist. Zu denselben Zeiten bleibt der Autobahntunnel in den vier Nächten vom 11. bis zum 15. Juni geschlossen. In den Monaten Juli und August werden die Nachtsperren ausgesetzt. Die nächsten Schließungen meldet der ADAC für die Nächte vom 9. bis zum 13. September, vom 16. bis zum 20., vom 23. bis zum 27. sowie vom 30. September bis zum 2. Oktober. Auch hier ist der Tunnel jeweils von 20 bis 5 Uhr nicht zur Durchfahrt freigegeben.

Nicht betroffen sind Reisende, die sich tagsüber oder am Wochenende auf den Weg in den Süden oder zurück begeben. Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann über die San-Bernardino-Route A13 zwischen Chur und Bellinzona ausweichen. Der Gotthardpass als nächstgelegene Umfahrung des Tunnels befindet sich noch bis Ende Mai in der Wintersperre. Zwischen Juni und Oktober kann diese Route jedoch ebenfalls genutzt werden.