Verkehrschaos: Generalstreik in Frankreich angekündigt

München, 25.09.2018 | 08:04 | hze

Wer plant, am 9. Oktober mit dem Auto oder einem Mietwagen durch Frankreich zu fahren, muss sich laut ADAC auf massive Probleme einstellen. Wie der Verkehrsclub berichtet, haben mehrere Gewerkschaften zu landesweiten Ausständen und Kundgebungen aufgerufen. Durch den Ausfall öffentlicher Verkehrsmittel dürften die Straßen deutlich voller sein als üblich, zudem könnten Tankstellen, Maut- sowie Mietwagenstationen geschlossen bleiben.

Auto Tankstelle

Aufgrund eines Streiks könnten in am 9. Oktober in Frankreich Tankstellen, Maut- sowie Mietwagenstationen geschlossen bleiben.

Wer am 9. Oktober in Frankreich einen Mietwagen abholen oder abgeben will, sollte sich vorab mit dem Anbieter in Verbindung setzten, ob die Station vom Generalstreik betroffen ist. Zudem wird empfohlen, bereits am Vortag oder – wenn möglich – jenseits der Landesgrenzen Kraftstoff zu kaufen, fall sich die Tankstellenpächter Frankreichs ebenfalls am Ausstand beteiligen. Auch an Mautstationen könnten Reisende vor verschlossenen Schranken und Kassenhäuschen stehen.

Noch härter könnte es Flugreisende treffen, die gleich an mehreren Tagen mit langen Wartezeiten an den Airports und unzähligen streikbedingten Flugstreichungen sowie Verspätungen rechnen müssen. Denn zusätzlich zum Generalstreik drohen auch bei Air-France-KLM Arbeitskämpfe. Bereits Ende August hatten Gewerkschaften dem Konzern eine Hinhaltetaktik vorgeworfen, da diese erst nach Antritt des neuen Generaldirektors im September erneut verhandeln wollten. Zusätzlich kritisierten die Arbeitnehmervertreter, dass der neue Chef das Vierfache seines Vorgängers verdienen könne, während eine Erhöhung der Mitarbeitergehälter zur Debatte steht.