Köln: Bombensuche sorgt für Verkehrschaos

München, 09.10.2017 | 09:25 | lvo

Köln leidet unter massiven Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Am Montagmorgen hält die Sperrung eines Teils der Autobahn 1 weiter an. Unter der Fahrbahn wird nach einer Fliegerbombe gesucht. Laut ADAC werden auch auf den Ausweichrouten massive Probleme auftreten.

Autos auf der Autobahn.

Die Suche nach einer Fliegerbombe sorgt für Verkehrschaos in Köln.

Wie das Branchenportal FVW berichtet, müssen Tausende Reisende, Pendler und Kraftfahrer im Großraum Köln auch am 9. Oktober viel Geduld haben. Unter der Fahrbahndecke der A 1 bei Leverkusen wird nach einem Blindgänger gesucht. Die Fahrtrichtung Köln ist dadurch gesperrt. Der ADAC sprach im Vorfeld der am Samstag begonnenen Sperrung von einer „mittleren Katastrophe“. Der verdächtige Gegenstand war bei Bauarbeiten aufgefallen und die Fahrbahn daraufhin für mehrere Tage geschlossen worden. Immer wieder werden Fliegerbomben entdeckt und legen den Verkehr in Deutschland lahm. Erst im Mai hatte ein Fund für Chaos in Hannover gesorgt. Eine weitere Weltkriegsbombe sorgte für Flugausfälle am Düsseldorfer Airport.

Doch nicht nur Reisenden auf vier Rädern wird der Besuch in Köln ab Montag erschwert. Die Deutsche Bahn erneuert Weichen am Knotenpunkt Kölner Hauptbahnhof. Laut FVW sind dadurch mehrere Gleise nicht befahrbar, bestimmte Linien nicht an der Station. Schienenersatzverkehr soll die Verbindungen sichern.