Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Rundreise durch das wilde Tasmanien

Bay of Fires - Tasmanien

Ihre Route auf einen Blick

Startpunkt
Hobart
Reine Wegzeit
ca. 17h
Stationen
8 Stationen
Distanz
1150 Kilometer

Tasmanien – Das grüne Juwel Australiens

Auf nach Down Under: Der lange Weg ans andere Ende der Welt lohnt sich, denn Reisende werden auf der größten Insel Australiens mit ursprünglicher Flora und einer einzigartigen Tierwelt belohnt. Nur hier gibt es etwa das Schnabeltier oder den tasmanischen Teufel. Die tasmanische Wildnis gehört seit 1982 zum UNESCO-Welterbe und macht sagenhafte 20 Prozent der Fläche aus – ein Paradies für Naturliebhaber! „Tassie“, wie die Insel liebevoll von ihren Einwohnern genannt wird, ist dank der überschaubaren Größe ideal für eine dreiwöchige Rundreise geeignet. Ab Hobart geht es mit dieser individuell geplanten Route die Ostküste hoch bis nach Launceston und über die Westküste zurück, entlang von historischen Bauwerken, atemberaubenden Nationalparks und puderweißen Stränden.


01

Hobart

Die unterschätzte Hauptstadt Tasmaniens
Rundreise Australien: Tasmanien - Hobart

Von Deutschland aus fliegen zahlreiche Fluggesellschaften meist mit ein bis zwei Zwischenstopps in die tasmanische Hauptstadt Hobart. Hier stehen insgesamt sechs Autovermietungen zur Auswahl, die ihre Abholstation teilweise im Terminal oder direkt außerhalb der Ankunftshalle haben. Über den gut ausgeschilderten Tasman Highway A3 gelangen Sie zum ersten Halt Ihrer Tasmanien-Rundreise.

Die zweitälteste Stadt Australiens steht oft im Schatten der großen Metropolen des Festlandes. Inzwischen hat sich Hobart mit seinen 220.000 Einwohnern aber zu einem Hotspot für Kunst und Live-Musik mit einer multikulturellen Restaurant-Szene entwickelt und muss den Vergleich nicht mehr scheuen. Eine fantastische Aussicht auf Hobart, das Meer und die umliegende Landschaft haben Sie vom Mt. Wellington aus.

Auf dem 20-minütigen Rückweg nach Hobart passieren Sie die älteste Brauerei des Landes, die Cascade Brewery, die regelmäßige Führungen und Verkostungen anbietet. Genießen Sie noch einen Tag die Vorzüge der lebhaften Stadt und besuchen eines der Museen und den bunten Salamanca-Markt, bevor es mit einem Roadtrip in die unberührte Natur des Tasman Nationalpark in Richtung Port Arthur geht.


Tipp
  • Must-See: Schlendern durch Salamanca mit seinen Kunstgalerien, der kolonialen Bauweise und dem quirligen Samstags-Markt, Mount Wellington, Cascade Brauerei, MONA Museum
  •  Restaurant-Empfehlung: Der Fang des Tages erwartet Sie im The Drunken Admiral Seafarers Restaurant, das direkt am Hafen gelegen ist
  •  Hotel-Tipp: Das Boutiquehotel The Henry Jones Art Hotel zeichnet sich durch seine einzigartige Architektur und die zentrale Lage mit Blick auf den Hafen aus

02

Port Arthur

Von der Sträflingskolonie zum Weltkulturerbe
Rundreise Australien: Tasmanien - Port Arthur

Über den Tasman Highway A3 und den Arthur Highway A9 erreichen Sie in Anderthalbstunden Port Arthur. Bei der Fahrt ist Vorsicht geboten, da die Straße nicht mit deutschen Verhältnissen vergleichbar und oft nicht gut ausgebaut ist.

Unverzichtbar ist eine Besichtigung der Hauptattraktion Port Arthurs, das ehemalige Gefängnis, das an die Geschichte Australiens als ehemalige Strafkolonie erinnert und dem UNESCO-Welterbe angehört. Für diese wichtige Kulturstätte sollten Sie einen ganzen Tag einplanen, denn es gibt viel zu sehen. Im Eintritt inklusive sind eine geführte Tour durch das 40 Hektar große Areal, eine Hafenrundfahrt sowie der Zugang zu drei Museen.

Am nächsten Tag steht ein Besuch des 23 Kilometer entfernten Tasman Nationalpark an, der einige Tageswanderungen bereithält, die Sie zu kristallklaren Buchten führen. Zur Anchorage Bay gibt es eine Strecke mit dem Kayak – ob Sie den Park an Land oder Wasser entdecken, bleibt ganz Ihnen überlassen! Falls Sie eine Campingausrüstung dabei haben, empfiehlt sich die Übernachtung auf einem der Campingplätze. Alternativ fahren Sie wieder nach Port Arthur und brechen am nächsten Morgen nach Triabunna auf.


Tipp
  • Must-See: The Port Arthur Historic Site - das alte Gefängnis der ehemaligen Strafkolonie, Tasman Nationalpark
  •  Restaurant-Empfehlung: Umgeben vom Duft des Lavendels wählen Reisende auf der Farm Port Arthur Lavender aus verschiedenen Menüs oder genießen eine heiße Lavendel-Schokolade
  •  Hotel-Tipp: In der Stewarts Bay Lodge in direkter Strandlage erwarten die Gäste geräumige Bungalows mit eigener Terrasse in rustikalem Charme

03

Triabunna

Das Tor zu Maria Island
Rundreise Australien: Tasmanien - Triabunna

Knapp 100 Kilometer müssen von Port Arthur nach Triabunna zurückgelegt werden. Zunächst folgen Sie dem Highway A9 und biegen nach 50 Kilometern rechts auf die Kellevie Road ein, deren Straßenverlauf Sie nun folgen, bis Sie wieder den Highway A3 erreichen. Von hier ist es ein Katzensprung zur Kleinstadt an der tasmanischen Ostküste.

Triabunna ist der Ausgangspunkt für einen Besuch der Naturschönheit Maria Island, die mit der Fähre an fünf Tagen in der Woche in circa einer Stunde erreicht werden kann. Die unbewohnte Insel bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Tierbeobachtung, so leben hier Kängurus, Wombats und Wallabys in freier Wildbahn. Das Eiland lädt zu Fahrradtouren, Küstenwanderungen oder purer Entspannung an einem der ausgedehnten Sandstrände ein. Um eine Attraktion unter Wasser zu schaffen, wurde im Jahr 2006 ein altes Schiff vor der Küste versenkt, dessen Wrack Sie bei einem Tauchgang erforschen können.

Neben der traumhaften Kulisse ist Maria Island eine geschichtsträchtige Insel mit einer dunklen Vergangenheit. Heute erinnert das verlasse Sträflingslager in Darlington, das seit 2010 der UNESCO angehört, an dieses Kapitel australischer Historie.


Tipp
  • Must-See: Ausgangspunkt zur unbewohnten Maria Island, Pelican Walk in Triabunna
  •  Restaurant-Empfehlung: Der The Fish Van ist ein Imbiss, der mit dem Frische-Versprechen „Fresh from our Boat to you“ hungrige Reisende mit traditionellen Fish & Chips versorgt
  •  Hotel-Tipp: Auf einen tollen Blick auf die Spring Bay freuen sich Reisende im Bed & Breakfast Island Eden

04

Coles Bay

Baden im Weinglas
Rundreise Australien: Tasmanien - Coles Bay

Der Tasman Highway A3 führt Sie auch zu Ihrer nächsten Etappe, dem Freycinet Nationalpark mit der berühmten Wineglas Bay. Diese wunderschöne Bucht mit einem halbmondförmigen Strand aus weißem Sand ist umgeben von pinken Granitfelsen und kann von einem Aussichtspunkt in all ihrer Pracht bestaunt werden.

Der Nationalpark bietet zahlreiche Wanderwege in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und unterschiedlicher Dauer an, über die Sie sich im Informationscenter am Parkeingang informieren können. Die meisten Touren führen Sie zu einem der einzigartigen Strände sowie abgelegenen Buchten und halten unterwegs immer wieder die Gelegenheit bereit, den bunten Vogelreichtum auf der Freycinet Halbinsel zu bewundern.

Frischluftjunkies eröffnet der Park eine Fülle an actiongeladenen Aktivitäten von Felsklettern über Mountainbiken bis Hochseefischen. Wenn Sie eher Ruhe und Erholung suchen, ist ein Cruise von Bucht zu Bucht eine entspannte Art, dieses malerische Fleckchen Erde zu genießen. Wenn Sie den Park etwas genauer erforschen wollen, empfiehlt es sich mindestens zwei bis drei Tage hier zu verbringen, bevor es Sie zum nächsten Highlight auf der Reise verschlägt, der atemberaubenden Bay of Fires.


Tipp
  • Must-See: Wandern im Freycinet Nationalpark, Wineglass Bay
  •  Restaurant-Empfehlung: Das The Edge liegt gleich vor dem Eingang zum Nationalpark und bietet einen direkten Blick auf die Coles Bay
  •  Hotel-Tipp: Die familiengeführten Bungalows im Eagle Peaks at Freycinet überzeugen ihre Gäste vor allem mit der Gastfreundlichkeit der Besitzer

05

St. Helens

Die schönsten Strände Tasmaniens
Rundreise Australien: Tasmanien - St. Helens

Um nach St. Helens zu gelangen, folgen Sie dem Tasman Highway A3 in nördliche Richtung. Viele Reisende kommen hierher, um an den nördlich gelegenen Traumstränden zu relaxen. Die Küstenstadt ist jedoch selbst einen Besuch wert. Am zweitgrößten Fischerort Tasmaniens spielt sich das Leben am Hafen ab: Schauen Sie den Booten zu, wie sie fangfrischen Fisch einholen, essen diesen in einem der zahlreichen Restaurants und flanieren entlang der Promenade. Von St. Helens erreichen Urlauber zu Fuß die eindrucksvollen Peron Dünen, wo der Tag mit einem Sonnenuntergang am Strand ausklingt.

Am nächsten Morgen steht der Besuch der Bay of Fires an, die ihren Namen durch den orangefarbenen Ton der Granitsteine erhielt. Das Naturschutzgebiet besteht aus drei Abschnitten, die Sie an ein bis zwei Tagen unter die Lupe nehmen können. Die Bay of Fires setzt sich aus mehreren kleinen Buchten zusammen, die zum Spazieren, Schnorcheln oder Wandern anregen. Der lange Hauptstrand, die Binalong Bay, verzaubert Reisende mit saphirblauem Wasser und puderweißem Sand. Nach den Strandtagen führt die Route Sie nach Launceston, wo Sie sich auf kulinarische Genüsse freuen können.


Tipp
  • Must-See: Ausgangspunkt für die Bay of Fires und Binalong Bay, Peron Dünen
  •  Restaurant-Empfehlung: The Lifebuoy Cafe & Quail Street Emporium bietet lokale ökologische Snacks und Kaffee an und lädt mit seinem Vintage-Stil zu längerem Verweilen ein
  •  Hotel-Tipp: Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit weitem Blick über den Hafen erwartet Sie in den einfach ausgestatteten Queechy Cottages

06

Launceston

„Klein-Bordeaux“ im Herzen der Insel
Rundreise Australien: Tasmanien - Launceston

Die zweitgrößte Stadt Tasmaniens liegt zwei Stunden von St. Helens entfernt. Auf dem Weg dahin verlassen Sie die Ostküste und begeben sich in die Mitte der Insel, wo Sie köstlicher Wein, Museen und urbanes Flair erwarten.

Launceston ist eine der ältesten Städte des Landes und verfügt über koloniale Bauten und gut erhaltene viktorianische Architektur. Um auch in der Metropole aktiv zu sein, leihen Sie sich doch ein Fahrrad und erkunden die Hotspots, von der Queen Victoria Museum & Art Gallery über die zahlreichen Parks bis hin zum Tasmania Zoo. Gleich inmitten der Stadt findet sich mit dem Cataract Gorge ein Stück Wildnis wieder. Die Schlucht ist mit dem Rad in nur zehn Minuten entlang des Flusses Tamar erreichbar und gilt, innerhalb eines Stadtgebietes, als seltenes Naturphänomen.

Die Region um Launceston ist weltweit für ihren Wein bekannt und wird daher als „Klein-Bordeaux“ gehandelt. Lassen Sie das Auto einen Abend stehen und begeben sich auf die Tamar Valley Route, wo Sie lokale Weinberge zur Verkostung empfangen. Je nachdem wie stadtaffin Sie sind, reichen für Launceston zwei bzw. drei Tage, bevor es zurück ins Grüne geht.


Tipp
  • Must-See: Cataract Gorge Reserve, Queen Victoria Museum & Art Gallery, Weintour mit Verkostung
  •  Restaurant-Empfehlung: Das Weingut Josef Chromy etwas außerhalb der Stadt ist der ideale Ort für einen Lunch im Grünen
  •  Hotel-Tipp: The Old Bakery Inn wartet mit Zimmern in nostalgischem Flair auf und liegt im Herzen der Stadt

07

Cradle Mountain-Lake St Clair Nationalpark

Den Wildtieren ganz nah
Rundreise Australien: Tasmanien - St Clair Nationalpark

Nach den Tagen in der belebten Metropole führt unser nächster Programmpunkt Sie in die unberührte Flora und Fauna des Cradle Mountain-Lake St Clair Nationalpark. In knapp zwei Stunden Autofahrt über den National Highway 1 erreichen Sie ihr Ziel. Im Parkgebiet gibt es mehrere luxuriöse Lodges, hier lohnt es sich etwas tiefer in die Tasche zu greifen und zwei wunderbare Nächte in einer der gehobenen Unterkünfte zu verbringen – dafür sind Sie mittendrin!

Die dramatische Landschaft des Nationalparks enttäuscht keinen Outdoor-Liebhaber. Mit einer vielfältigen Vegetation, die Regenwaldgebiete, Pinien und Grassteppen umfasst sowie einem unvergleichlichen Artenreichtum an Wildtieren, ist ein echtes Naturerlebnis garantiert. Beobachten können Reisende zahlreiche Vögel, den tasmanischen Teufel, den Platypus oder auch Wallabys.

Im Cradle Valley finden Sie zudem Kulturstätten der Aborigines, der Ureinwohner des roten Kontinents. Ob kurze Spaziergänge am See oder ausgedehnte Wanderungen durch den Wald, die Möglichkeiten im Cradle Mountain Nationalpark der Natur nahe zu sein, sind schier unendlich. Nach Einbruch der Dunkelheit genießen Sie den Komfort Ihrer Lodge im Whirlpool oder entspannen bei einem Dinner.


Tipp
  • Must-See: Tasmaniens größter Berg Mount Oussa, der See St Clair, Berg Cradle Mountain
  •  Hotel-Tipp: Erleben Sie Luxus inmitten einer grünen Oase in der Peppers Cradle Mountain Lodge

08

Strahan

Der Wilde Westen Tasmaniens
Rundreise Australien: Tasmanien - Strahan

Auf den Abstecher in die Wildnis folgt der letzte Stopp Ihrer Reise, der Sie nach Strahan an die Westküste bringt. Folgen Sie zunächst dem Murchison Highway A10 und wechseln später dann auf die B27.

Die Hauptattraktion in Strahan ist die wahlweise halb- oder ganztägige Fahrt mit der historischen West Coast Wilderness Railway. Die Dampflokomotive führt Sie bis nach Queensland durch atemberaubende Naturkulissen und legt mehrere Zwischenhalte ein. An denen können Sie an besonderen Stellen Fotos schießen, eine Honigverkostung genießen oder einen Walk durch den Regenwald machen.

Die Küstenstadt ist zudem der Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Franklin Gordon Wild Rivers Nationalpark, der ebenfalls auf der Liste der UNESCO steht. Die wilden Flüsse und die umliegenden Berge bilden eine hinreißende Landschaft, die vor allem vom Wasser aus bei einem Cruise, einer Kajaktour oder beim Wildwasserrafting erlebbar wird. Nach aufregenden drei Wochen in Tasmanien geht es nach einigen Tagen in Strahan zurück nach Hobart, wo Ihre Rundreise endet.


Tipp
  • Must-See: West Coast Wilderness Railway nach Queensland, Franklin Gordon Wild Rivers Nationalpark
  •  Restaurant-Empfehlung: Im Bushman’s Bar & Cafe kommen nur Zutaten von lokalen Herstellern auf den Tisch – gut für die Umwelt und den Geschmack!
  •  Hotel-Tipp: Das Bed & Breakfast Aloft Boutique bietet seinen Gästen voll ausgestattete Studios mit Gartenblick zu moderaten Preisen

Weitere beliebte Australien Rundreisen

Günstige Mietwagen-Angebote für Ihren Roadtrip

ab 19,66 € pro Tag
ab 23,48 € pro Tag
ab 29,15 € pro Tag
ab 29,53 € pro Tag