Sie sind hier:

Im Sommer oben ohne: 10 Tipps für das perfekte Cabrio-Erlebnis

Mietwagen: Cabrio - Emotion

Mit dem Cabrio die Küste entlang cruisen, während der Wind einem angenehm um die Nase weht –  diesen Traum kann sich jeder leicht mit einem Cabrio als Mietwagen erfüllen. Damit die Fahrt mit offenem Dach auch wirklich zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, haben wir zehn Tipps für euch, wie jeder zum absoluten Cabrioprofi wird.

01

Auf Du und Du mit dem Cabrio

Das Fahrzeug kennenlernen
Mietwagen: Cabrio - Inspizieren

Wo die Reise hingeht, entscheidet sich bereits bei der Abholung. Denn da gibt’s es beim Cabrio einige zusätzliche Dinge zu beachten. Zunächst solltet ihr das Dach auf Schäden prüfen und ob das Verdeck ordentlich schließt. Da Letzteres bei stehendem Wagen nur bedingt möglich ist, unbedingt die ersten Meter mit geschlossenem Dach starten und lauschen, ob es zieht. Falls ja, solltet ihr den Wagen direkt reklamieren, damit er euch bei einem starken Regen nicht vollläuft.

Das bringt uns auch gleich zum zweiten Punkt: Schmutz. Während euch ein bisschen Staub auf der Karosserie herzlich egal sein kann, solltet ihr unbedingt einen Blick in den Innenraum werfen. Denn bei offener Fahrt verdrecken die Sitze von Cabrios natürlich deutlich schneller, gerade in warmen und trockenen Ländern wie etwa in Spanien. Fahrt also erst einmal mit der Hand über Vorder- und Rücksitze, bevor ihr euch hineinsetzt. Nicht, dass ihr euch direkt zu Urlaubsbeginn die erste Hose versaut.

02

Kleider machen Cabriofahrer

Mehr ist mehr
Mietwagen: Cabrio - Kleidung

Wer in den Sommerurlaub fährt, trägt natürlich dünne Kleidung. Beim Fahren mit dem Cabrio solltet ihr es jedoch nicht übertreiben. Absolut Pflicht sind eine Kopfbedeckung und Sonnencreme. Denn obwohl der Fahrtwind die Haut angenehm kühlt, bekommt man genauso schnell einen Sonnenbrand, wie am Strand. Bei Hut oder Mütze solltet ihr jedoch Modelle wählen, die nicht gleich beim kleinsten Lüftchen vom Kopf fliegen. Eine Sonnenbrille gehört zur Grundausstattung eines jeden Cabriofahrers. Frauen können auch ein dünnes Tuch um den Kopf wickeln.

Apropos Fahrtwind: Den solltet ihr ebenfalls nicht unterschätzen. Denn so angenehm die kühle Brise im Sommer auch ist, so schnell bekommt man einen steifen Hals. Vor allem bei Touren in den kühleren Morgen- und Abendstunden haben erfahrene Cabriofahrer immer einen dünnen Schal oder ein Halstuch dabei.

03

Vorsicht heiß!

Ledersitze im Cabrio
Mietwagen: Cabrio - Ledersitze© Opel

Da das Interieur eines Cabrios deutlich häufiger und stärker mit Wind und Wetter in Berührung kommt als bei einem geschlossenen Mietwagen, verfügen überdurchschnittliche viele Fahrzeuge über feine Ledersitze. Das sieht nicht nur schick aus, sie sind auch robuster und lassen sich einfacher reinigen. Sie bergen allerdings noch eine ziemlich fiese Falle, in die Cabrioneuling gerne mal tappen. Denn vor allem dunkles Leder (das bei stark beanspruchten Mietwagen hauptsächlich zum Einsatz kommt) wird bei direkter Sonneneinstrahlung heiß – richtig heiß! Etwa unter der Sonne Portugals ist also Vorsicht geboten.

Trick: Legt bereits im geparkten Auto (oder spätestens beim Einsteigen) ein Handtuch auf den Sitz!

04

Was es nicht alles gibt

Spezielle Ausstattung
Mietwagen: Cabrio - Windschott© Daimler

Da auch die Autohersteller von den „Problemen“ von Cabriofahrern wissen, haben sie sich in den letzten Jahren einiges an technischen Raffinessen einfallen lassen. Damit es im Wagen auch bei schnellen Geschwindigkeiten fast windstill bleibt, gibt es je nach Modell größere und kleinere Windschotts, welche die Fahrtluft über eure Köpfe hinweg lenken. Allerdings überspannen diese häufig die Rückbank, das Cabrio ist dann nur noch als Zweisitzer nutzbar.

Gegen brennende Beine gibt es ab der Mittelklasse in manchen Modellen – etwa beim Opel Cascada – optional auch hitzeabsorbierendes Leder. Hier werden selbst schwarze Oberflächen nicht heiß. Gegen zu warme oder zu kalte Sitze helfen generell Sitzheizung und Belüftung. In höherpreisigen Modellen verhindern zusätzliche Lüftungsdüsen im Sitz auf Nackenhöhe, dass Fahrer und Beifahrer durch kühlen Fahrtwind keinen steifen Hals bekommen.

05

Richtig sitzen, entspannt fahren

Keine Experimente
Mietwagen: Cabrio - Sitzen

Im Mietwagen ohne Dach ist die Verlockung natürlich groß, einfach mal die Beine baumeln zu lassen oder sich den Fahrtwind so richtig um die Nase wehen zu lassen. Aber Vorsicht: Auch oder gerade im Cabrio solltet ihr keine Sitzexperimente veranstalten!

  • Wer die Beine auf das Armaturenbrett hochlegt und es sich vermeintlich gemütlich macht, riskiert bei einem Unfall noch viel schwerere Verletzungen durch den Airbag
  • Ein Fahrzeug ohne Fenster und Säulen lädt förmlich dazu ein, die Beine aus dem Auto baumeln zu lassen? Lieber nicht, denn kann man sich böse verletzen
  •  Das Gleiche gilt übrigens auch für das auf allerlei Klischee-Fotos zelebrierte Sitzen auf dem Kofferraumdeckel – also mit Füßen auf der Rückbank. So im Cabrio zu fahren ist natürlich absoluter Wahnsinn! Nicht nur, dass euch hier der schützende Sicherheitsgurt fehlt, ihr könnt schon in einer Kurve oder bei leichtem Bremsen aus dem Wagen fallen!
06

Hart oder soft? Selber falten oder klappen lassen?

Die Frage des Verdecks
Mietwagen: Fiat 500© Fiat

Cabrios gibt es in allen Formen und Farben. Auch beim Dach ist das nicht anders. Dabei gibt es jedoch Unterschiede. Beim Hardtop besteht dieses – wie der Name sagt – aus einem festen Material, meist aus Blech.

Aktuelle Cabrios mit Hardtop:

  • BMW Z4 und 4er Cabrio
  • Lexus IS 250C
  • Mazda MX5
  • Mercedes SLC/SLK
  • Porsche 911 Targa
  • Renault Megan Cabrio
  • Volvo C70
  • VW Eos

Mehr im Trend liegt dabei das Softtop aus Stoff, das sich mittlerweile in allen Fahrzeugklassen durchgesetzt hat.

Aktuelle Cabrios mit Stoffverdeck:

  • Audi A3, A5, TT Roadster und R8 Spyder
  • BMW 2er
  • Fiat 124 Spider
  • Ford Mustang Cabrio
  • Jaguar F-Type Cabrio
  • Mercedes C-, E- und S-Klasse-Cabrio
  • Mini Cabrio
  • Nissan 370Z Cabrio
  • Opel Cascada
  • VW Beetle und VW Golf Cabrio

Während bei all diesen Fahrzeugen das Dach nach hinten klappt und im Kofferraum verschwindet, gibt es vor allem bei den kleinsten Autos auch Faltdächer. Dabei spannt sich der Stoff lediglich zwischen einen festen Rahmen aus Metall.

Aktuelle Cabrios mit Faltdach:

  • Fiat 500 C
  • Citroen C1 und Citroen DS3 Cabrio
  • Opel Adam
  • Peugeot 108
  • Smart Cabrio
  •  Toyota Aygo
07

Fahren oder halten?

Elektrische vs. manuelle Verdecks
Mietwagen: Cabrio - Verdeck öffnen© BMW

Egal, welches Fahrzeug ihr letztendlich erhaltet, lasst euch dringend die Funktionen des Cabrios erklären. Denn wie sich das Verdeck öffnen lässt, ist von Modell zu Modell grundverschieden und die Schalter dafür an ganz anderen Stellen. Während in den oberen Fahrzeugklassen das Dach häufig auch bei langsamer Fahrt elektrisch geöffnet oder geschlossen werden kann, müsst ihr bei anderen komplett stillstehen. Beim Mazda MX5 Softtop ist der Mechanismus sogar noch komplett manuell, dafür jedoch kinderleicht zu bedienen: Verriegelung auf, Verdeck nach hinten „werfen“.

08

Grenzenlos und eingeschränkt

Stauraum im Cabrio
Mietwagen: Cabrio - Kofferraum© Mazda

Kein Dach, freier Blick auf den Himmel sowie die Landschaft – einfach grenzenlose Freiheit genießen. Doch gerade, wenn ihr euren Mietwagen bereits zum Transfer vom Flughafen zum Hotel nutzen wollt, werdet ihr schnell einen großen Nachteil der Oben-ohne-Autos bemerken. Denn das Verdeck muss ja schließlich irgendwo hin. Meist verschwindet dieses im Kofferraum. Dort ist die Kapazität bei vielen Cabrios generell etwas kleiner als beim geschlossenen Gegenstück, bei offenem Verdeck passt selbst bei großen Cabrios häufig nur noch eine Handtasche oder ein sehr kleiner Koffer ins Gepäckabteil des Wagens.

Tipp: Fahrt mit geschlossenem Verdeck zum Hotel. Ohne Koffer könnt ihr dann das Open-Air-Erlebnis genießen

09

Sicher oder sicher nicht?

Parken
Sonstiges: Auto - Pause - Strand

Eine der wichtigsten Fragen für Cabriofahrer? Kann ich den Wagen auch mit geöffnetem Verdeck abstellen? Theoretisch ja, aber es drohen einige Fallen. Die offensichtlichsten sind natürlich das Wetter sowie Diebe. Denn wer bei einem Regenschauer nicht rechtzeitig beim Fahrzeug ist, riskiert einen nassen Innenraum. Natürlich dürfen auch keine Gegenstände im Fahrzeug zurückgelassen werden (etwa Taschen, Handys oder Kindersitze o.Ä.), da diese aus einem offenen Cabrio ganz beiläufig entwendet werden können. Generell riskieren Cabriofahrer, die ihren Wagen über längere Zeit offen abstellen, dass die Kaskoversicherung den Schaden nicht in vollem Umfang übernimmt.

10

Plötzlich Star

Lautes Singen im Auto
Mietwagen: Cabrio - Singen

Wer kennt das nicht: Gerade kommt euer Song im Radio, ihr dreht die Musik voll auf und singt aus voller Kehle mit. Gut, wer da nicht daran gedacht hat, das Fenster vorher zu schließen, wird schnell (un)freiwillig zum Sing-Star. Beim Cabrio bringt natürlich auch das nichts. Klingt zunächst banal, doch wenn ihr euch im dichten Verkehr von Palma de Mallorca einmal lautstark über den Idioten beschwert, der euch die Vorfahrt genommen hat, werdet ihr feststellen, wie schnell man ein offenes Cabrioverdeck vergisst!

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Holger Zehden

Egal ob neue Flugroute, skurrile Verkehrsregeln im Ausland oder Tipps für einen gelungenen Urlaub: Als Online-Redakteur im Reisebereich von CHECK24 bin ich für News und Blogbeiträge rund um die Themen Mietwagen, Urlaub, Flug und Hotel verantwortlich. Da ich privat wie beruflich bereits kreuz und quer durch Europa und die Welt reisen durfte, kann ich vieles aus persönlicher Erfahrung berichten.